Kamera-Kampf

Beste Handy-Kamera 2020: Welches Smartphone siegt?

Unter anderem: OnePlus 8 (Pro), iPhone SE (2020), Oppo Find X2 Pro, Samsung Galaxy S20, Galaxy S20 Ultra, Google Pixel 4, Xiaomi Mi Note 10, Apple iPhone 11, iPhone 11 Pro (Max) und OnePlus 7T im Vergleich bei guten und schlechten Licht­ver­hält­nissen im Vergleich.

iPhone XS (Max)

Das iPhone XS (Max) ist Apples Ober­klasse-Smart­phone mit 5,8- bezie­hungs­weise 6,5-Zoll-Display. Es glänzt durch das sehr gute OLED-Panel und die Hoch­leis­tungs-Perfor­mance. Das Kamera-Modul hat sich im Vergleich zum Vorgän­ger­mo­dell iPhone X von den tech­ni­schen Daten her nicht verän­dert. Bei der Haupt­ka­mera auf der Gehäu­se­rück­seite hat Apple eine Dual-Kamera mit zwei mal 12 Mega­pi­xeln (f/1.8 bzw. f2.4) verbaut. Hinzu kommt beim iPhone XS (Max) mit Smart-HDR eine Soft­ware-seitige Unter­stüt­zung, die mehrere Bilder mit unter­schied­li­chen Blenden und Belich­tungs­zeiten aufzeichnet, um daraus ein Gesamt­ergebnis zu erstellen.

Die Front­ka­mera für Selfie-Aufnahmen verfügt über eine 7-Mega­pixel-Linse und eine f2.2-Blende.

Ergeb­nisse bei gutem und schlechtem Licht

Bei guten Licht­ver­hält­nissen stellt die Haupt­ka­mera die Motive in unserem Test­labor gut dar. Die rote Blüten­farbe der Test­blume sieht kräftig aus. Einzig um die Blüten­ränder herum ist stel­len­weise ein feiner schwarzer Rand zu sehen. Die Blütens­tengel sind klar vonein­ander zu unter­scheiden, die grünen Blätter sind auch gut zu sehen, könnten aber insge­samt etwas heller sein. Die Farb­qua­drate sind eben­falls gut diffe­ren­ziert vonein­ander darge­stellt. So lässt sich das braune Farb­qua­drat auch gut vom schwarzen unter­scheiden. Um die helleren Farben herum wird beim Heran­zoom ein leichter schwarzer Rahmen sichtbar. Die Körnung der weißen Hinter­grund-Tapete ist sehr gut zu erkennen, entspre­chend ist die Darstel­lung nicht zu weich gezeichnet. Stel­len­weise ging die Körnung beim Vorgän­ger­mo­dell etwas verloren.

Bei weniger guten Licht­ver­hält­nissen ist die Darstel­lung recht dunkel geraten. Die Blüte der Test­blume ist sehr verwa­schen, die Blütens­tengel sind kaum mehr zu erkennen. Das verstärkt sich noch beim Heran­zoomen. Die Farbe der grünen Blätter wird auch erst dann besser an der Seite erkennbar, von der die kleine, künst­liche Licht­quelle scheint. Die helleren Farb­qua­drate sind zwar noch zu erkennen, die dunk­leren Schwarz und Braun sind auch beim Heran­zoomen nicht mehr klar vonein­ander unter­scheidbar. Die Körnung der Hinter­grund­ta­pete ist nur verein­zelt erkennbar, beim Heran­zoomen ist nur eine verpi­xelte Darstel­lung sichtbar.

Die Bildergebnisse der Hauptkamera in der Montage.
vorheriges nächstes 2/25 – Foto: teltarif.de
Die Front­ka­mera des iPhone XS (Max) macht bei Kunst­licht einen sehr guten Job. Die Haut­farbe unserer Test­puppe ist natür­lich und nicht zu hell darge­stellt, die braunen Haare und das bunte Hals­tuch lassen sich eben­falls gut erkennen. Im Dunkeln ist das Gesicht des Test­ob­jekts gut zu erkennen, die Haut­farbe ist auch noch in einem akzep­ta­blen Ton. Die braunen Haare verschmelzen beson­ders am oberen Haupt stark mit dem dunklen Hinter­grund. Die bunten Farben des Hals­tuch sind aber gut zu erkennen. Insge­samt ist das Ergebnis der Front­ka­mera sehr ähnlich mit der Darstel­lung des iPhone X.

Apple iPhone XS (Max): Unsere beiden Test­fotos der Haupt­ka­mera haben wir für Sie unbe­ar­beitet zum Down­load bereit­ge­stellt, damit Sie sich ein eigenes Bild von der Qualität machen können:

Auf der nächsten Seite haben wir die Kamera des Apple iPhone XR getestet.