Schlechtes Licht

Nacht-Fotos: So gut knipsen Samsung, Apple, Huawei & Co.

Smart­phone-Kameras kommen in der Regel bei schlechten Licht­ver­hält­nissen an ihre Grenzen. Wir verglei­chen Modelle von Samsung, Apple, Huawei und Co. hinsicht­lich ihrer Low-Light-Perfor­mance.

Xiaomi Mi 11

Die Kamera des Xiaomi Mi 11 haben wir bereits unter Labor­bedin­gungen auspro­biert. Das Ergebnis im Stan­dard-Modus bei schlechtem Licht konnte uns aufgrund von vielen Details und natür­licher Farb­dar­stel­lung und nicht zuletzt dem geringen Bild­rau­schen bereits über­zeugen. Der Nacht­modus lieferte insge­samt noch mehr Hellig­keit und einen höheren Kontrast.

Außer­halb des Test­labors haben wir beide Modi wieder­holt. Der Vorteil einer längeren Belich­tungs­zeit kommt hier besser zum Vorschein. Dadurch werden nicht nur die Objekte im Vorder­grund besser in Szene gesetzt, sondern auch Details des Hinter­grunds besser heraus­gear­beitet. Das Ergebnis im Stan­dard-Modus ist aber auch gut. Farben werden wärmer darge­stellt. Für unseren Geschmack wirkt die Aufnahme damit natür­licher.

Die Aufnahmen können Sie sich nach­fol­gend anschauen. Weitere Details lesen Sie im ausführ­lichen Test­bericht.

Aufnahmen im Original und Vergleich

Xiaomi Mi 11: Standard- vs. Nachtmodus
vorheriges nächstes 5/14 – Bild: teltarif.de
  • iPhone 12 Pro Max
  • Schlechtes Licht: Standard- und Nachtmodus im Vergleich
  • Xiaomi Mi 11: Standard- vs. Nachtmodus
  • OnePlus 9 Pro im Vergleich
  • OnePlus 9: Aufnahmen im Vergleich