Android

Android: Googles Smartphone-System

Android ist eines der führenden Handy-Betriebs­systeme: Der Groß­teil der Geräte ist mit dem Google-System ausge­stattet. Wir zeigen, was es kann.
Von Ralf Trautmann /

Android: Mittlerweile eines der führenden mobilen Betriebssysteme Android: Mittlerweile eines der führenden mobilen Betriebssysteme
Bild: Google, Montage: teltarif.de
Bei Android handelt es sich um ein mobiles Betriebs­system (Opera­ting System, OS) auf Linux-Basis, das von Google initi­iert wurde und in seiner Funk­tion eng mit den Diensten des Such­maschinen-Giganten verknüpft ist. Zunächst wurde es für Handys konzi­piert, mitt­lerweile kommt es auch auf Tablets zum Einsatz.

Das Open-Source-System Android wird von der Open Handset Alli­ance getragen. Hier sind neben Google namhafte Bran­chen-Größen wie Intel, Samsung, Sony, Moto­rola, HTC, aber zum Beispiel auch Netz­betreiber wie Voda­fone, die Telekom und viele weitere vertreten.

Android hat sich in vergleichs­weise kurzer Zeit zu einem der bedeu­tendsten mobilen Betriebs­systeme entwi­ckelt. So gibt es mitt­lerweile Tausende von Mobil­tele­fonen und zahl­reiche Tablets sowie weitere Geräte mit Android von verschie­densten Herstel­lern - eine Über­sicht zu Android-Handys finden Sie auf unserer spezi­ellen Über­sichts­seite.

Detail­lierte Infor­mationen zu den einzelnen Versionen finden Sie in unserer Tabelle weiter unten und auf den dort verlinkten Ratgeber-Seiten.

Android: Das bietet das mobile Betriebs­system

Android: Mittlerweile eines der führenden mobilen Betriebssysteme Android: Mittlerweile eines der führenden mobilen Betriebssysteme
Bild: Google, Montage: teltarif.de
Android wird nicht zuletzt dank seiner Popu­larität konti­nuier­lich weiter­entwi­ckelt und ist heute ein voll ausge­reiftes System. Zentrales Merkmal ist die starke Verknüp­fung mit Internet-Diensten. Zwischen­zeit­lich konnte Android sogar mit Adobe Flash punkten, für das es bis zur Android-Version 4.0 regu­läre Unter­stüt­zung gab. Im Vergleich zu Konkur­renten wie iOS zeigt sich Android als ziem­lich offenes System. In der Praxis schlägt sich dies zum Beispiel in der Möglich­keit nieder, Medi­enin­halte ohne spezi­elle Soft­ware direkt auf das Gerät zu über­spielen oder - je nach Modell - Spei­cher­karten zu nutzen.

In Folge des offenen Prin­zips haben Hersteller und Mobil­funk­anbieter zudem die Möglich­keit, das System viel stärker an die eigenen Wünsche anzu­passen. Hier­durch haben die Geräte ein Diffe­renzie­rungs­merkmal, da sie mit unter­schied­lichen Ober­flächen - soge­nannten Laun­chern - ausge­stattet sind.

Aktu­elle Handys mit dem Betriebs­system Android

Android-Nutzer muss sich in Geduld üben

Feste Updatezy­klen, wie es Apple seinen iPhones garan­tiert, gibt es bei Android-Smart­phones nur einge­schränkt. Google stellt zwar jähr­lich seine neueste Version des Betriebs­systems vor, in den zeit­nahen Genuss kommen aber nur wenige Geräte, allen voran die haus­eigenen Pixel-Smart­phones. Eben­falls glück­lich schätzen kann sich der chine­sische Smart­phone-Hersteller OnePlus. So waren das OnePlus 7T und das OnePlus 7T Pro 2019 die ersten Geräte, die mit Android 10 auf den Markt kamen.

Nutzer von Smart­phones anderer Hersteller müssen sich nicht selten gedulden. Mitt­lerweile sind viele Unter­nehmen aber dazu über­gangenen, Prognosen heraus­zugeben, wann bestimmte Smart­phone-Modelle mit dem Update auf Googles neuestes Betriebs­system bedacht werden. An dieser Stelle löblich zu erwähnen ist Samsung. Der Konzern aus Südkorea hat stark nach­gebes­sert und fährt mitt­lerweile eine deut­lich trans­paren­tere Update-Politik mit teils verläss­lichen Prognosen für Modelle in seinem Port­folio als früher.

Gigan­tisches App-Angebot im Google Play Store

Google Play Store mit dunkler Benutzeroberfläche auf einem Samsung Galaxy S10+ mit Android 10 Google Play Store mit dunkler Benutzeroberfläche auf einem Samsung Galaxy S10+ mit Android 10
Screenshot: teltarif.de
Kein modernes Betriebs­system kommt noch ohne Apps­tore aus - und der Android-Soft­ware-Laden, der früher Android Market hieß und mitt­lerweile auf den Namen Google Play Store hört, ist beson­ders gut gefüllt: Im Juli 2013 wurde die Grenze von 1 Million Apps durch­brochen. Inzwi­schen werden sogar knapp 2,5 Millionen Apps ange­boten.

Natür­lich ist Quan­tität aber nicht alles: Eine hohe Zahl von Apps sagt nichts über die Qualität der Soft­ware aus. Zudem sind die Google-Prüf­krite­rien für Android-Anwen­dungen nicht beson­ders hoch, sodass sich mit zuneh­mender Beliebt­heit des Systems auch vermehrt Schad­soft­ware im Store findet.

Ein Vorteil für Android-Nutzer gegen­über iPhone-Usern ist die vergleichs­weise hohe Zahl kosten­loser Anwen­dungen: Die Zahlungs­bereit­schaft ist bei Apple-Kunden gene­rell höher, was Android viele Gratis-Apps mit Werbe­finan­zierung beschert. Das App-Gesamt­konzept ist bei Google offener als bei Apple, sodass Anwender zum Beispiel auch Programme aus alter­nativen Quellen ganz offi­ziell instal­lieren können. Das ist aller­dings mit Vorsicht zu genießen und kann dem Nutzer schad­hafte Soft­ware bescheren. App-Quellen von Dritt­anbie­tern sollten also vorher penibel ausge­sucht werden.

Aktu­elle Tablets mit dem Betriebs­system Android

Android-Versionen und Neue­rungen

In der folgenden Über­sicht zeigen wir Ihnen ausge­wählte Inno­vationen der verschie­denen Android-Versionen. Google benennt übri­gens neben der klas­sischen Numme­rierung jede Android-Version zusätz­lich nach einer Süßspeise, wobei der Anfangs­buch­stabe konti­nuier­lich nach dem Alphabet ausge­wählt wird. Bei der aktu­ellsten Version Android 10 hat Google die Tradi­tion gebro­chen und die Soft­ware schlicht mit "Android 10" benannt. Als Grund dafür gibt der Konzern unter anderem eine leich­tere Verständ­lich­keit an. Nicht in jedem Land würden die Süßspeisen gleiche Asso­ziationen hervor­rufen.

Im Folgenden infor­mieren wir Sie außerdem über die Anfänge von Android bis heute.

Alle Android-Versionen in der Über­sicht (inkl. Features und Hard­ware)

Version erschienen ausge­wählte neue Features ausgew. Hard­ware 1
1.0 10/2008 - T-Mobile G1
1.1 02/2009 - MMS-Anhänge spei­chern
- erwei­terter Google-Maps-Support
-
1.5
(Cupcake)
04/2009 - Video­aufnahme und -wieder­gabe
- Stereo via Blue­tooth
- Blue­tooth-Auto-Pairing
- Copy&Paste auf Webseiten
- direkter YouTube-Upload
HTC Magic
HTC Hero
Samsung Galaxy i7500
LG GW620
1.6
(Donut)
09/2009 - Dienste-über­grei­fende Suche
- schneller Wechsel zw.
Foto- und Video-Funk­tion
- Text-to-Speech
- Gesten-Support
Acer Liquid A1
2.0
(Eclair)
10/2009 - Exchange-Unter­stüt­zung
- zusam­menge­fasste
E-Mail-Konten
- Such­funk­tion für SMS/MMS
- Digital-Zoom und Blitz für Kamera
- HTML-5-Features im Browser
- Doppel-Tipp-Zoom im Browser
- Book­marks mit Vorschau­bild
- Blue­tooth 2.1-Unter­stüt­zung
Moto­rola Milestone
2.1
(Eclair)
01/2010 - haupt­säch­lich Bugfixes
(daher Namens­gleich­heit mit 2.0)
- animierte Hinter­gründe
- mehr Home­screens
Google Nexus One
HTC Desire
HTC Legend
Moto­rola Defy
Samsung I5800 Galaxy
Samsung I9000 Galaxy
2.2
(Froyo)
05/2010 - Flash-Support
- App-Data-Backup
für Gerä­tewechsel
- Android-Market via PC-Browser,
direkte Über­tragung auf Handy
- Musik-Strea­ming vom PC
- schnel­lerer Browser
- Apps auf SD-Karte
- WLAN-Hotspot-Feature
Samsung Galaxy Tab
HTC Desire HD Moto­rola Milestone 2
Samsung Galaxy 551
LG P920 Optimus 3D
2.3 / 2.3.3 / 2.3.4 / 2.3.5 / 2.3.6
(Ginger­bread)
12/2010 - VoIP-Client
- opti­miertes
Energie-Manage­ment
- NFC-Support
Google Nexus S
HTC Evo 3D
HTC Sensa­tion
HTC Desire S
Moto­rola Defy+
Samsung Galaxy S II
Samsung Galaxy Note
Huawei Ideos X3
3.0
(Honey­comb)
Q1/2011 - Tablet-opti­miert Moto­rola Xoom
HTC Flyer
Samsung Galaxy Tab 10.1
3.1
(Honey­comb)
05/2011 - Fein­schliff am User-Inter­face
- USB-Hub-Unter­stüt­zung
- Unter­stüt­zung für Google-TV
Sony Tablet S
Lenovo ThinkPad Tablet
Lenovo IdeaPad K1
3.2
(Honey­comb)
07/2011 - "Compa­tibi­lity Zoom":
verbes­serte App-Darstel­lung
- erwei­terte APIs für
untersch. Display-Größen
- App-Zugriff auf SD-Karten
- Unter­stüt­zung für weitere
Tablet-Typen
Sony Tablet P
ViewSonic Viewpad 7x
Samsung Galaxy Tab 7.7
4.0
(Ice Cream Sand­wich)
10/2011 - Zusam­menfüh­rung von Smart­phone- und Tablet-Zweig
- Neues Design
Google Galaxy Nexus
Samsung Galaxy S3
4.1
(Jelly Bean)
06/2012 - Opti­mierung der Perfor­mance
- Sprach­eingabe offline möglich
- Kamera-Update
- Google-Beam-(NFC)-Update
- erwei­terte Such­funk­tionen
- Google Now: perso­nali­sierte Infos
Google Nexus 7
Sony Xperia Z
HTC One
4.2
(Jelly Bean)
11/2012 - schnellen Zugriff auf Funk­schnitt­stellen
- opti­sche Verän­derungen in Mittei­lungs­zentrale
- Widgets auf dem Lock­screen
- Photo­sphere Panorama-Fotos
- Gmail-Client mit Pinch-to-Zoom
- Unter­stüt­zung mehrerer Benut­zerkonten (nur Tablets)
Google Nexus 4
Google Nexus 10
Samsung Galaxy S4
4.3
(Jelly Bean)
07/2013 - einge­schränkte Benut­zerkonten (nur Tablets)
- hard­ware­beschleu­nigte Wieder­gabe von DRM-Video
- T9-Suche nach Kontakten in Nexus-Telefon-App
Google Nexus 7 (2013)
Samsung Galaxy Note 3
Moto­rola Moto G
4.4
(Kitkat)
11/2013 - Schnel­leres Multi-Tasking
- Druck-Funk­tion
- Design-Auffri­schungen
Google Nexus 5
5.0
(Lollipop)
10/2014 - neue Optik: Mate­rial Design
- neue Ausfüh­rungs­schicht: Android Runtime (ART)
- Project Volta: opti­mierter Strom­verbrauch
- Heads-Up-Noti­fica­tions
Google Nexus 6
Google Nexus 9
Samsung Galaxy S6
HTC One (M9)
5.1
(Lollipop)
03/2015 - Fehler­behe­bungen LG G4
6.0
(Marsh­mallow)
10/2015 - verän­dertes Rech­tema­nage­ment (App Permis­sions)
- neuer Start­bild­schirm mit neuer App-Über­sicht
- Update zur Finger­abdruck-Anwen­dung
- Neue Strom­spar­mecha­nismen
Google Nexus 5X
Google Nexus 6P
Google Pixel C
7.0
(Nougat)
08/2016 - Multi-Windows-Modus
- Updates im Hinter­grund
- 1500 neue Smileys
- opti­mierter Ener­giespar­modus
Google Pixel
Samsung Galaxy S7
Lenovo Moto Z
8.0
(Oreo)
08/2017 - erwei­terter App-Down­load
- Video-Bild-in-Bild
- Kanäle für Benach­rich­tigungen
Google Pixel 2
Samsung Galaxy S8
Samsung Galaxy Note8
9.0
(Pie)
08/2018 - opti­sche Anpas­sungen
- adap­tive Bright­ness und Battery
- Notch-Anpas­sung
Google Pixel 3
10
(10)
09/2019 - Dark Mode
- GPS-Berech­tigungen
- Weitere Zugriffs­rechte
- Anpas­sungen für Fold­ables
Unter anderem:
OnePlus 7T
OnePlus 7T Pro
Google Pixel 4
Samsung Galaxy Note 10 Plus
Samsung Galaxy S20
Samsung Galaxy S20 Ultra
Stand: März 2020
1)  Instal­liertes System bei Auslie­ferung

Die Anfänge bis heute

Im November 2007 kündigte Google das Android-System erst­mals an. Ende 2008 kamen dann erste Handys mit dem Android-System auf den Markt. Den Anfang machte im Oktober das T-Mobile G1 aus dem Hause HTC. Das erste Tablet eines namhaften Herstel­lers wurde im September 2010 vorge­stellt: das Samsung Galaxy Tab, das aller­dings noch die eigent­lich für Handys konzi­pierte Version 2.2 nutzte. Erste Honey­comb-Geräte wurden auf der Consumer Elec­tronics Show 2011 präsen­tiert.

Zu den neuesten Smart­phones mit Android 10 gehören unter anderem das Samsung Galaxy S20 Ultra 5G, das Google Pixel 4 und das Oppo Find X2 Pro.

Handys mit Android in der teltarif-Daten­bank

teltarif.de-Videos zu Android-Smart­phones und -Tablets

Android-Handys opti­mieren

Übri­gens: Falls Sie Tipps suchen, wie Sie Ihr geal­tertes Android-Handy wieder flott bekommen, legen wir Ihnen unseren Ratgeber zur Opti­mierung von Android-Smart­phones ans Herz.