Tuning-Tipps

Statt Neukauf: So wird das Smartphone wieder schneller

Mit der Zeit werden Smart­phones lang­samer. Es gibt aber einfache Möglich­keiten, Daten­reste zu entfernen. Andere Methoden sind tiefer im System versteckt und nicht allen Nutzern bekannt. Wir geben Tipps, wie Sie Ihr Android-Smart­phone auf Trab bringen.
Von Rita Deutschbein /

Tipp 2: Apps verwalten

Es ist ein lästiges Übel, das uns die Hersteller oftmals mit neuen Smart­phones bescheren. Denn zum Start sind die Systeme nicht selten mit einer Viel­zahl an Apps (Bloat­ware) zuge­müllt, die die Nutzer gar nicht benö­tigen. Nicht selten lassen sich diese Anwen­dungen auch nicht löschen. Die einzige Möglich­keit ist daher die Deak­tivie­rung dieser Apps. Ob eine App deak­tiviert oder gar deinstal­liert werden kann, sehen Nutzer im Anwen­dungs­manager in den Einstel­lungen des Smart­phones.

Unter dem Reiter Alle sind sämt­liche auf dem Gerät instal­lierten Anwen­dungen gelistet. Nicht benö­tigte Apps sollten - soweit möglich - komplett gelöscht werden, um Spei­cher frei­zugeben. Vorsicht aller­dings bei System-Apps, die womög­lich für wich­tige Smart­phone-Funk­tionen benö­tigt werden. Aber auch die Deak­tivie­rung einer App (die Anwen­dung wird sozu­sagen Schlafen gelegt) gibt wich­tigen Platz auf dem Smart­phone frei. Weiterer Tipp: Nach einem System-Update sind die gelöschten/deak­tivierten Apps womög­lich wieder auf dem Smart­phone zu finden. Nutzer sollten also regel­mäßig ihre Apps kontrol­lieren und nicht benö­tigte Anwen­dungen entfernen.

Mit dem Löschen von Apps ist das Aufräumen noch nicht beendet. Auch der Home­screen kann unter Umständen das System verlang­samen.

So wird das Android-Smartphone wieder schneller
vorheriges nächstes 3/9 – Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
  • So wird das Android-Smartphone wieder schneller
  • So wird das Android-Smartphone wieder schneller
  • So wird das Android-Smartphone wieder schneller
  • So wird das Android-Smartphone wieder schneller
  • So wird das Android-Smartphone wieder schneller