Fotos zum PC

Fotos vom Android-Smartphone auf den PC übertragen

Wir erklären, wie über USB, Bluetooth, DLNA, Google Drive und Speicherkarte auf dem Android-Smartphone gespeicherte Bilder und Videos auf den Computer übertragen werden.
AAA
Teilen (9)

Übertragung vom Smartphone auf den PC

Viele Anwender halten mit der Kamera des Smartphones wertvolle Erinnerungen fest. Doch wie bekommt man die Bilder auf den Computer oder den Laptop? Es gibt mehrere Methoden zur Übertragung von Fotos und Videos, die auf unterschiedlichen Schnitt­stellen basieren. Wir veranschaulichen in diesem Ratgeber die Medien-Übertragung eines Android-Smartphones über USB, Bluetooth, DLNA, die Cloud und mittels Speicher­karte. Für manche Methoden ist spezielles Zubehör erforderlich.

Medienübertragung über USB: Auf das richtige Kabel achten

Allen im Verkauf befindlichen Android-Mobil­geräten liegt ein USB-Kabel bei. Micro-USB hat sich schon seit einigen Jahren als Standard etabliert, allmählich wird das Format jedoch vom neueren USB-Typ-C abgelöst. Somit befinden sich aktuell Smartphones und Tablets mit unterschiedlichen USB-Anschlüssen im Umlauf, was durchaus zu Problemen bei der Medien-Übertragung via Kabel führen kann. Wenn Sie beispielsweise ein Handy mit Micro-USB besitzen, und einen Freund besuchen, um Ihre Urlaubs­erinnerungen auf seinen Computer zu übertragen, wird ein Kabel gleichen Formats benötigt. Ist lediglich ein Modell mit USB Typ C vor Ort, kann der Vorgang auf diesem Weg nicht stattfinden. Stellen Sie also sicher, dass vor einer geplanten USB-Medien-Übertragung das richtige Kabel zur Verfügung steht.

Medienübertragung über USB: Schritt für Schritt

Sofern das passende Kabel zur Hand ist, funktioniert das Kopieren über Kabel vom Handy zum PC in der Regel recht simpel. Sie verbinden beide End­geräte mit dem USB-Kabel, woraufhin Windows die passenden Treiber installieren sollte. Anschließend werden Sie von Ihrem Smartphone nach der gewünschten Verbindungs­methode gefragt.

Medienübertragung über USB
Medienübertragung über USB
Sie können nun "Dateiübertragung" oder "Medienübertragung" wählen. Da erstere Methode mehr Datei-Formate berücksichtigt, ist diese zu empfehlen. Die aufgenommenen Fotos und Videos finden sich meistens in dem Ordner-Pfad DCIM / Camera. Wir empfehlen, nach der Datei-Übertragung das als Laufwerk gelistete Handy erst nach einem Rechtsklick - gefolgt von der Option "auswerfen" - vom Rechner zu trennen.

Medienübertragung über Bluetooth

Medienübertragung über BluetoothMedienübertragung über Bluetooth Für diese Methode benötigt Ihr Computer oder Laptop ein verbautes oder externes Bluetooth-Modul. In Laptops sind häufig standardmäßig solche Funk­module integriert. Vor einer ersten Datei-Übertragung müssen das Smartphone und der PC einmalig gekoppelt werden. Aktivieren Sie auf beiden End­geräten die Bluetooth-Verbindung und stellen Sie sicher, dass die Option "sichtbar" aktiv ist. Wenn der Rechner vom Handy gefunden wurde, erscheint nach dem Berühren der Kennung eine PIN-Eingabe­aufforderung. Nachdem der PIN auf dem Computer bestätigt wurde, ist die Verbindung erfolgreich hergestellt. Nun können Sie auf ihrem Smartphone gespeicherte Fotos oder Videos auf den PC übertragen. Dies funktioniert über das "Teilen-Symbol" (drei Punkte, die mit Linien verbunden sind) in der rechten Ecke des Handy-Bildschirms. Das Smartphone listet daraufhin diverse Möglichkeiten zum Teilen der Fotos und Videos. Darunter befindet sich auch der Eintrag "Bluetooth". Diesen klicken Sie nun an, suchen Ihren Computer und bestätigen die Datei-Übertragung. Wir empfehlen die Bluetooth-Verbindung - sofern diese nicht für ein Headset benötigt wird - nach dem Vorgang zu deaktivieren, um den Akku zu schonen.

Medienübertragung über DLNA

Die Vereinigung "Digital Living Network Alliance", kurz DLNA, hat einen Standard für eine plattform­übergreifende Übertragung von Medien-Dateien ins Leben gerufen. Diese Methode koppelt das Smartphone über das Heim­netzwerk (WLAN) mit einem Laptop, einem Computer oder anderen End­geräten, wie Fernsehern und Blu-ray-Playern. Die Inhalte werden dabei jedoch nur gestreamt, ein Speichern auf einem anderen Medium ist also nicht direkt möglich. Über einen kleinen Umweg können Sie aber trotzdem die Fotos Ihres Smartphones via DLNA auf den Computer übertragen. Zunächst muss das Handy für das Streamen vorbereitet werden. Dafür muss die Option "Inhalte teilen" beim Reiter "Medienserver" aktiviert werden.

Medienübertragung über DLNA
Medienübertragung über DLNA
Nun folgt eine Autorisierung des Windows Media Players. Eben diesen starten Sie nun auf dem Computer, woraufhin Ihr Smartphone angezeigt werden sollte. Die Ordner sind selbst­erklärend bezeichnet und die auf dem Handy gespeicherten Fotos und Videos können direkt betrachtet werden. Bilder sind über DLNA leider nur umständlich über die Screenshot-Funktion von Windows auf den Rechner übertragbar.

Medienübertragung über Google Drive

Ein Android-Smartphone ohne Google-Account funktioniert nur eingeschränkt, weshalb es ratsam ist, einen eben solchen zu erstellen, beziehungsweise sich mit einem bestehenden anzumelden. Anschließend steht auch die Verbindung zu Google Drive, der Online-Speicher des Unternehmens. Die Cloud bietet von Haus aus 15 GB kostenlosen Speicher­platz, den Sie für Ihre Dateien, also auch Fotos und Videos, nutzen können. Der Vorteil beim Upload der Multimedia-Dateien zu Google Drive besteht darin, dass diese anschließend nicht nur auf dem eigenen, sondern auf jedem Rechner mit Internet­zugang herunter­geladen werden können.

Medienübertragung über Google Drive
Medienübertragung über Google Drive
Zunächst wird eine Auswahl der gewünschten Bilder und / oder Videos auf dem Smartphone getroffen und anschließend auf das "Teilen-Symbol" geklickt. Die Option "In Google Drive speichern" führt schließlich zum Upload in die Cloud. Ordner und Dateinamen können auf Wunsch zuvor bestimmt werden. Mit dem Aufrufen der URL https://drive.google.com gelangen Sie auf jedem Computer zum Online-Speicher. Nach der Eingabe der E-Mail-Kennung und des Passworts wird der Inhalt gelistet und ist zum Download bereit.

Medienübertragung über eine Speicherkarte

Viele Smartphones verfügen über einen Speicher­karten-Schacht, meistens im Format microSD. Fotos und Videos können direkt darauf gelagert oder vom internen Speicher dorthin verschoben werden. An die Karte gelangen Sie je nach Handy­modell entweder über den Zugriff einer Art "Schublade" mittels SIM-Öffnungs-Tool, oder durch das Entfernen des Akku-Deckels. Nach der Entnahme der microSD wird diese entweder in einen externen oder in einen im PC / Laptop integrierten Speicher­karten­leser geschoben.

Medienübertragung über eine Speicherkarte
Medienübertragung über eine Speicherkarte
Viele dieser Geräte verfügen jedoch über keinen Schacht für microSD, weshalb in diesem Fall ein Adapter benötigt wird, der zum Format einer handelsüblichen SD-Karte führt. Der Computer oder Laptop sollte die Karte umgehend als Wechsel­daten­träger erkennen und verwenden können. Anschließend können Sie ihre Fotos und Videos übertragen. Auch bei dieser Methode empfehlen wir, das Medium vor dem Entfernen vom Rechner auszuwerfen, um etwaigem Datei-Verlust vorzubeugen.

Weitere Ratgeber für die ersten Schritte mit dem neuen Handy finden Sie in unserer Übersicht:

Teilen (9)

Mehr zum Thema Google Android