Ausgedient?

10 Dinge, die das alte Smartphone noch kann

Neue Aufgabe statt Müll­eimer: Auch alte Smart­phones haben ihren Nutzen. Wir nennen zehn Dinge, die Sie mit ausran­gierten Smart­phones noch tun können.
Von Rita Deutschbein /
AAA
Teilen (172)

Smart­phone als Auto-Ortungs­gerät

Mit etwas Bastel­talent kann ein altes Handy auch als Ortung fürs Auto herhalten - beispiels­weise im Falle eines Dieb­stahls. Dabei wird das Smart­phone versteckt im Auto ange­bracht und über die Auto­batterie mit Strom versorgt. Alter­nativ kann ein Power-Akku verwendet werden, der aller­dings nur für einen begrenzten Zeit­raum Strom liefert und im Opti­malfall während der Fahrt mit dem Auto nach­geladen wird.

Für die Ortung des Smart­phones im Falle eines Dieb­stahls benö­tigen Nutzer zudem noch spezi­elle Soft­ware. Ein Beispiel ist die App Cerberus Tracker, mit der das Handy geortet und verfolgt werden kann. Alter­nativ zur App lassen sich Handys auch mit Google orten. Dafür müssen der Stand­ortzu­griff sowie im Android-Gerä­tema­nager die Optionen "Remote-Ortung für dieses Gerät durch­führen" sowie "Remote-Sperre und Zurück­setzen auf Werks­einstel­lungen zulassen" akti­viert werden. Am besten wird das Handy mit einem eigenen Konto - beispiels­weise unter der Auto­kennung - bei Google ange­meldet.

Altes Smartphone weiter nutzen: 10 Tipps
11/11 – Bild: dpa, teltarif.de
  • Altes Smartphone weiter nutzen: 10 Tipps
  • Altes Smartphone weiter nutzen: 10 Tipps
  • Altes Smartphone weiter nutzen: 10 Tipps
  • Altes Smartphone weiter nutzen: 10 Tipps
  • Altes Smartphone weiter nutzen: 10 Tipps
Teilen (172)

Weitere Meldungen mit Tipps & Tricks