Tipps & Tricks

10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit

Die umfang­reichen Aufgaben und die anspruchs­volle Technik von Smart­phones fordern den Akkus einiges ab. Wir geben Tipps, wie Sie die Lauf­zeit ihres Handy-Akkus verlän­gern können.
Von Rita Deutschbein

Blue­tooth, NFC und GPS

Ein wenig Energie lässt sich einsparen, wenn Funk­verbin­dungen wie GPS, NFC oder Blue­tooth bei Nicht­gebrauch ausge­schaltet werden. Vor allem die Stand­ortbe­stim­mung mittels GPS zehrt am Akku. Viele Apps greifen auf die GPS-Verbin­dung zu, benö­tigen sie am Ende aber nicht wirk­lich. Statt­dessen greifen die Anwen­dungen, viel­leicht sogar unge­wollt, Geo-Daten des Nutzers ab. Sinn­voll ist es daher, in den Einstel­lungen fest­zulegen, welche Apps über­haupt auf GPS zugreifen können. So kann der Nutzer die Verwen­dung von GPS mini­mieren, ohne den Ortungs­dienst ganz auszu­schalten. Denn GPS ist beispiels­weise sinn­voll, wenn das Handy als Navi­gati­onshilfe dient oder wenn Nutzer aktu­elle Wetter­daten auf ihr Smart­phone erhalten wollen.

10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit
vorheriges nächstes 4/10 – Bild: teltarif.de
  • 10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit
  • 10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit
  • 10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit
  • 10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit
  • 10 Tipps für eine längere Akku-Laufzeit