Upload

Handy-Tarife mit hohem Upstream im Tarif-Vergleich

Wer im Home-Office oder unter­wegs arbeitet und dabei viele Fotos, Videos oder andere große Dateien ins Internet hoch­laden muss, ärgert sich viel­leicht über den lahmen Upload. Wir zeigen Handy-Tarife mit hohem Upstream im Tarif-Vergleich.

Das Jahr 2020 hat die Arbeits­welt radikal verän­dert - zahl­reiche Ange­stellte, Selb­stän­dige oder Frei­be­rufler müssen im Home-Office arbeiten. Dabei stellen viele - ohne groß darüber nach­zu­denken - den privaten DSL- oder Handy-Tarif für die Arbeit zur Verfü­gung.

Viele Verbrau­cher haben aber zu Hause gar keinen kabel­ge­bun­denen Breit­band­an­schluss mehr und verwenden einfach das mobile Daten­vo­lumen des Smart­phone-Tarifs. Das ist auch notwendig, wenn man viel unter­wegs ist, fernab von Fest­netz-Anschlüssen.

Dass das in Deutsch­land in den Tarifen enthal­tene Daten­vo­lumen vergli­chen mit Tarifen in anderen Ländern deut­lich teurer bzw. zum selben Preis geringer ausfällt, darüber berichtet teltarif.de regel­mäßig. Ein weiteres Ärgernis ist aber auch die in vielen Tarifen lahme Upload-Geschwin­dig­keit. Wir haben daher einmal Smart­phone-Tarife mit beson­ders hoher Upstream-Geschwin­dig­keit zusam­men­ge­stellt. Handy-Tarife mit hohem Upstream im Vergleich Handy-Tarife mit hohem Upstream im Vergleich
Bild: teltarif.de

Viele Discounter jetzt mit LTE, aber nied­rigem Upstream

In den vergan­genen Monaten gab es in der Mobil­funk-Welt zwei erfreu­liche Entwick­lungen: Zum Einen haben die drei Netz­be­treiber ihre LTE-Netze in der Fläche weiter ausge­baut, nicht zuletzt auch durch den großen Druck der Kunden sowie der Politik. Die Telekom und Voda­fone sind seit über einem Jahr nun auch mit dem Ausbau des LTE-Nach­fol­gers 5G beschäf­tigt, der noch höhere Daten­raten bietet.

Zum Anderen haben die Netz­be­treiber nun fast allen Discoun­tern in ihren Netzen und deren Kunden erlaubt, die LTE-Netze auch ohne Aufpreis mitzu­nutzen. Das verbes­sert aber zunächst nur einmal die Netz­ab­de­ckung, da an vielen Stellen die UMTS-Netze abge­baut bzw. die bishe­rigen Frequenzen für LTE umge­widmet werden. Ein echter Geschwin­dig­keits­schub ist damit hingegen für Discounter-Kunden nicht zwin­gend verbunden, da bei zahl­rei­chen Mobil­funk-Discoun­tern der maxi­male Down­stream auf 21,6 MBit/s oder 25 MBit/s begrenzt wurde.

Und das hat auch Auswir­kungen auf die Upstream-Geschwin­dig­keit: Diese liegt nach wie vor bei bekannten Mobil­funk-Discoun­tern ledig­lich bei 8,6 MBit/s im Telefónica-Netz, bei 7,2 MBit/s im Voda­fone-Netz oder sogar nur bei 5 MBit/s im Telekom-Netz.

Warum über­haupt ein hoher Upstream?

Zahl­reiche Mobil­funk-Kunden werden vom lahmen Upstream in ihren Tarifen mögli­cher­weise gar nicht viel merken, da sie haupt­säch­lich im Internet surfen oder Videos schauen, - sie brau­chen also über­wie­gend einen hohen Down­stream. Und wenn sie etwas versenden, sind das haupt­säch­lich Messenger-Texte oder E-Mails für die auch ein nied­riger Upstream ausreicht

Im Zeit­alter des mobilen Arbei­tens müssen aber auch viele Ange­stellte und Frei­be­rufler über den Smart­phone-Tarif größere Dateien wie Videos, Foto­alben, Musik-Play­lists, Präsen­ta­tionen mit vielen Bildern oder gar 3D-Modelle ins Internet hoch­laden. Ganz beson­ders wichtig ist ein hoher Upstream, wenn man viel an krea­tiven Projekten in der Cloud arbeitet, beispiels­weise über die Adobe Crea­tive Cloud.

Und wenn dann der Upload großer Dateien zum Gedulds­spiel wird, fragt man sich als Smart­phone-Tarif-Kunde mögli­cher­weise. Welche Tarife wären denn fürs Hoch­laden schneller? Nach den konkreten Tarif­ver­glei­chen werden wir in einem geson­derten Abschnitt noch auf die Probleme der vorge­stellten Tarife eingehen.

Ausge­wählte Tarife im Voda­fone-Netz

Wir haben unseren Vergleich ausge­wählter Smart­phone-Tarife mit hohem Upstream nach den drei Netzen sortiert und beginnen mit dem Voda­fone-Netz. Denn hier gibt es aktuell die höchste garan­tierte Upload-Geschwin­dig­keit per LTE - es sind maximal 100 MBit/s.

Die Beson­der­heit bei Voda­fone ist, dass man mit dem CallYa Flex schon für relativ wenig Geld einen Tarif mit hohem Upstream bekommt. 1 GB wird aber nur dann reichen, wenn man recht selten das mobile Internet für den schnellen Upload klei­nerer Dateien benö­tigt. Etwas mehr Volumen bieten dann die RED-Vertrags-Tarife.

Großer Nach­teil im Voda­fone-Netz: Keinem Discounter in diesem Netz hat Voda­fone bislang die Verwen­dung der Maxi­mal­ge­schwin­dig­keit im Up- und Down­load erlaubt.

Anbieter Voda­fone
CallYa Flex + Option 1 GB + 50 Einheiten RED XS
Anschluss­ge­bühr 0,00 39,99
Grund­ge­bühr 4,99
(pro 28 Tage)
29,99
Lauf­zeit 28 Tage 24 Mon.
Kosten im Inland  
Fest­netz /
Mobil­funk
50 Einheiten. inkl., danach 0,09 Flat
SMS
Daten­dienste  
Inklusiv-Volumen 1 GB 4 GB
Down­stream 500 MBit/s
Upstream 100 MBit/s
  Zum Anbieter
Stand: 27. August 2020, Preise in Euro inkl. 19 Prozent MwSt.
- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Hoher Upstream in den Netzen von Telekom & o2, Tages­f­lats & Fazit

Im Mobil­funk-Netz der Telekom beträgt der maximal mögliche Upstream aktuell 50 MBit/s. Auch die Telekom lässt ihre eigene Prepaid-Kund­schaft mit der maxi­malen LTE-Geschwin­dig­keit surfen. Mit dieser Geschwin­dig­keit surfen dürfen darüber hinaus auch die hier aufge­führten Discount-Marken der Telekom Multi­brand.

Anbieter Telekom EDEKAsmart FCB Mobil
Magenta Mobil Prepaid M Magenta Mobil S kombi M FCB Mobil XS
Anschluss­ge­bühr 9,95 1) 39,95 9,95 1) 29,95
Grund­ge­bühr 9,95
(pro 28 Tage)
39,95 9,95
(pro 28 Tage)
19,95
Lauf­zeit 28 Tage 24 Mon. 28 Tage 24 Mon.
Kosten im Inland  
Fest­netz /
Mobil­funk
200 Min. inkl., danach 0,09 3) Flat 200 Min. inkl., danach 0,09 3) Flat
SMS 0,09 3) Flat 0,09 3) Flat
Daten­dienste  
Inklusiv-Volumen 2 GB 6 GB 2 GB 750 MB
Down­stream 300 MBit/s LTE max 2) 300 MBit/s
Upstream 50 MBit/s
  Zum Anbieter Zum Anbieter Hier bestellen
Stand: 27. August 2020, Preise in Euro inkl. 19 Prozent MwSt.
1) Inkl. 10 Euro Start­gut­haben.
2) Je nach Netz­ausbau sind höhere Band­breiten als 300 MBit/s möglich.
3) Gespräche und SMS zu anderen Telekom Mobil­funk­kunden sind inklu­sive.
- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Ausge­wählte Tarife im Telefónica-Netz

Auch im Telefónica-Netz gibt es zahl­reiche Provider, die ihren Kunden den vollen Upstream von 50 MBit/s anbieten können. Dril­lisch macht das nur bei der Marke your­fone und da auch nur gegen Aufpreis. Wie die Telekom und Voda­fone lässt auch o2 die Prepaid-Kunden mit der maxi­malen LTE-Geschwin­dig­keit in beiden Rich­tungen surfen.

Eine Beson­der­heit in jeder Hinsicht ist der per App admi­nis­trierte Tarif von freenet Funk, der täglich kündbar ist und eine güns­tige Möglich­keit für eine unli­mi­tierte mobile Flat­rate mit bis zu 50 MBit/s im Upstream darstellt:

Anbieter Telefónica 1&1 freenet FUNK mobilcom-debitel MTV Mobile your­fone
my Prepaid Basic Free S LTE M 1 GB /
Unli­mited
green LTE 20 GB Allnet-Flat 20 GB LTE 1 GB +
LTE Turbo 225
Anschluss­ge­bühr 0,001) 39,99 29,90 10,00 39,99 39,99 29,99
Grund­ge­bühr 1,99
(pro 28 Tage)
24,99 / 19,99 19,99 0,69 / 0,99
(pro Tag)
20,70 / 29,70
(30 Tage)
29,99 29,99 14,99
(9,99 + 5,00)
Lauf­zeit 28 Tage 1 Mon. / 24 Mon. 1 Mon. / 24 Mon. 1 Tag 1 Mon. / 24 Mon. 24 Mon. 24 Mon.
Kosten im Inland  
Fest­netz /
Mobil­funk
0,09 Flat
SMS 0,09 Flat
Daten­dienste  
Inklusiv-Volumen 150 MB 3 GB 3 GB 1 GB / unli­mi­tiert (pro Tag) 20 GB 20 GB 1 GB
Down­stream 225 MBit/s
Upstream 50 MBit/s
  Zum Anbieter Zum Anbieter Hier bestellen Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter
Stand: 27. August 2020, Preise in Euro inkl. 19 Prozent MwSt.
1) Inkl. 1 Euro Start­gut­haben.
- Affiliate-Anzeige: Beim Einkauf über diesen Link erhält teltarif.de eine Provision, die den Preis nicht beeinflusst, aber dazu beiträgt, unseren hochwertigen Journalismus weiterhin kostenfrei anbieten zu können.

Das sind die Grenzen der vorge­stellten Tarife

Wie eingangs gesagt: In Deutsch­land bleibt mobiles Daten­vo­lumen nach wie vor teuer. Und so zeigt unser Tarif­ver­gleich eine Misere: Wir haben uns darauf konzen­triert, güns­tige Tarife mit hohem Upstream zu zeigen. Die vorge­stellten Tarife enthalten mitunter aber so wenig Daten­vo­lumen, dass dieses bereits nach wenigen Tagen oder gar Stunden verbraucht sein könnte. Wer einen höheren Bedarf an Daten­vo­lumen hat, dem bleiben drei Möglich­keiten: Erstens kann man sich in den von uns vorge­stellten Tarif­fa­mi­lien nach einem teureren Tarif mit mehr Daten­vo­lumen umsehen.

Zweites zeigen wir auf einer spezi­ellen Über­sicht unli­mi­tierte mobile Internet-Flat­rates, von denen aber nicht alle einen hohen Upstream bieten. Eine dritte Alter­na­tive für alle, die eine Mobil­funk-basierte DSL-Alter­na­tive für zu Hause suchen, sind spezi­elle LTE-Zuhause-Tarife.

In tech­ni­scher Hinsicht bedeutet ein hoher verspro­chener Upstream übri­gens nicht auto­ma­tisch, dass der Upstream auch wirk­lich schnell ist. Denn dazu trägt nicht nur die erreich­bare Upstream-Geschwin­dig­keit am eigenen Standort bei, sondern auch der Ping, auch Paket­um­lauf­zeit genannt. Der Ping ermit­telt die Zeit, die ein Daten­paket benö­tigt, um von der Quelle zum Ziel und zurück zu reisen. Ist der Ping am eigenen Standort hoch, das heißt die Paket­um­lauf­zeit lang, nützt auch ein hoher Upstream wenig.

Und schließ­lich muss man bei einem Mobil­funk­netz immer beachten, dass es sich um ein "shared medium" handelt. Das heißt: Alle in einer Funk­zelle befind­li­chen Teil­nehmer müssen sich die Kapa­zität des Netzes teilen. Das führt nicht nur dazu, dass der Down­stream in einer Funk­zelle mitunter weit unter dem theo­re­tisch verspro­chenen Wert liegt, sondern auch der Upstream.

Unli­mi­tierte Tages­f­lats: Hoher Upstream nur für einen Tag

Einen tarif­li­chen Sonder­fall wollen wir in diesem Tarif­ver­gleich aber nicht verschweigen, der zahl­rei­chen Inter­es­senten nützen dürfte. Denn oft benö­tigt man den hohen Upstream nicht jeden Tag, sondern nur an einigen Tagen des Monats. Man hat beispiels­weise unter­wegs oder von zu Hause aus tage- oder wochen­lang an einem großen Projekt gear­beitet und muss dieses nun kurz vor Ablauf der Frist auf einen Schlag ins Internet hoch­laden.

Hierzu bieten sich unli­mi­tierte Tages­f­lats an, von denen wir in der nach­fol­genden Über­sicht einige zusam­men­ge­stellt haben. Wie man sieht, sind die maxi­malen Upload-Geschwin­dig­keiten hier wie bei den regu­lären Smart­phone-Tarifen, also 100 MBit/s im Voda­fone Netz und 50 MBit/s in den Netzen von Telekom und Telefónica.

Anbieter Tarif­name Zeit Down-/Upstream Preis
Telekom DayFlat unli­mited 24 Stunden 500 / 50 MBit/s 5,95
EDEKA smart DayFlat unli­mited 24 Stunden 500 / 50 MBit/s 5,95
FCB Mobil DayFlat unli­mited 24 Stunden 500 / 50 MBit/s 5,95
Voda­fone Data Push 24 Stunden 500 / 100 MBit/s 5,99
freenet FUNK Unli­mited 1 Kalen­dertag 225 / 50 MBit/s 0,99
Stand: 27. August 2020, Preise in Euro inkl. 19 Prozent MwSt.

Fazit

In allen drei Netzen gibt es zahl­reiche Tarife, die das Hoch­laden von Daten ins Internet mit theo­re­tisch bis zu 50 MBit/s im Upstream erlauben, im Voda­fone-Netz sind es sogar bis zu 100 MBit/s. Bei den güns­tigen Tarifen ist aller­dings zu bemän­geln, dass diese im Gegenzug oft nur sehr wenig Daten­vo­lumen enthalten. Zahl­reiche beliebte Mobil­funk-Discounter bieten nach wie vor keinen hohen Upstream, auch nicht gegen Aufpreis.

Zu begrüßen ist es aber, dass die drei Netz­be­treiber auch in ihren Prepaid-Tarifen die volle LTE-Geschwin­dig­keit im Up- und Down­stream bieten. Und wer nur an wenigen Tagen im Monat große Dateien ins Internet hoch­laden muss, braucht dafür nicht zwin­gend eine teure Monats­flat mit viel Daten­vo­lumen zu bezahlen - er kann statt­dessen eine unli­mi­tierte Tages­flat für wenige Euro buchen.

Ein Sonder­fall ist der per App admi­nis­trierte Discount-Tarif freenet Funk, der entweder tage­weise oder monat­lich genutzt werden kann. Eine derar­tige Flexi­bi­lität zu einem güns­tigen Preis bietet kein anderer Tarif - eine gute Netz­ver­sor­gung im Telefónica-Netz voraus­ge­setzt. Insbe­son­dere die Tarif­op­tion freenet Funk Unli­mited erlaubt für rund 30 Euro monat­lich unli­mi­tierte Uploads mit bis zu 50 MBit/s, ohne dass ein Blick auf den Daten­zähler notwendig wird oder eine Dros­se­lung droht.

Vor dem Abschluss eines neuen Tarifs sollten Sie immer die Netz­ab­de­ckung der drei Netze an Ihrem Standort prüfen. Alle Smart­phone-Tarife mit mindes­tens 50 MBit/s im Upload können Sie auch in unserem Tarif­ver­gleich mitein­ander verglei­chen.

Weitere Tarifvergleiche im Überblick