Anwendung

System-Wechsel: Die richtige Wahl für das Smartphone

Das steckt hinter Android, Symbian, Windows Mobile, Maemo, webOS und Co.
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Das steckt hinter Android, Symbian, Windows Mobile, Maemo, webOS und Co.

Natürlich arbeiten Smartphones seit jeher mit einem Betriebssystem - Hardware braucht eben eine passende Software-Basis. In der jüngsten Vergangenheit rückten die Systeme allerdings immer mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit, weil neue, innovative Lösungen auf den Markt traten. Seither ist es mit der Gemütlichkeit in diesem Segment vorbei: Den alteingesessenen Systemen wie Windows Mobile und Symbian erwachsen in Form von Android als Hersteller-übergreifendem System, webOS von Palm oder eben mit dem iPhone OS auf dem Apple-Kulthandy mächtige Konkurrenten. Diese drohen, die alten Platzhirsche zu verdrängen und nötigen sie dadurch ebenfalls zu Innovationen - eine spannende Zeit also für den Markt der Systeme.

Hintergrund der Entwicklung ist unter anderem, dass die Hersteller neben der klassischen Business-Klientel, die vornehmlich Organizer oder Office-Applikationen auf Smartphones nutzt, den Privatkunden-Markt für ihre High-End-Geräte entdeckt haben - High-End-Systeme werden Teil des Lifestyles.

Natürlich lassen sich die Fähigkeiten der Systeme im Rahmen eines Artikels nicht vollumfänglich darstellen. Wir zeigen Ihnen daher anhand von ausgewählten Features in der folgenden Bilderstrecke, was Sie bei welchem System erwartet.

Symbolbild mobile Betriebssysteme
1/9 – Montage: teltarif.de
  • Symbolbild mobile Betriebssysteme
  • Android-Screenshots
  • iPhone-OS-Screenshots
  • Symbian-Screenshots
  • Windows-Mobile-6.5-Screenshots
Teilen

Weitere Artikel zum Themenspecial "Handy, Netbooks & Co."