Themenspecial: Mobile Kommunikation Schnäppchen

Übersicht: Sieben echte Handy- und Smartphone-Schnäppchen

Schicke Optik und viele Features zum vergleichsweise kleinen Preis
Von Ralf Trautmann

Schicke Optik und viele Features zum vergleichsweise kleinen Preis

Weiter gehts mit einem weiteren Touchscreen-Smartphone, das aber ganz klar auf die Web-2.0-Nutzung ausgelegt ist: Das Samsung H1 16 GB basiert auf dem Betriebssystem LiMo - ein nicht gerade junges System, das aber selten zum Einsatz kommt und dann in diesen Einzelfällen in der Regel keine Erwähnung in der öffentlichen Werbung findet. Das Gerät kommt mit Touchscreen, ist für die Nutzung der Vodafone-360-Oberfläche optimiert und wurde in Kooperation mit dem Netzbetreiber hergestellt. Die 360-Plattform integriert Kontakte und Kommunikation aus sozialen Netzwerken, E-Mail und Instant Messaging. Wenngleich es sich um eine Plattform von Vodafone handelt, kann sie auch von Kunden beliebiger anderer Mobilfunk-Anbieter genutzt werden.

Das H1 schlug sich seinerzeit in unserem Test ziemlich gut. Die Ausstattung kann zudem überzeugen: Hier gibts eine 5-Megapixel-Kamera, das Display löst 480 mal 800 Pixel auf, zur Datenübertragung gibts HSPA- und WLAN-Support. Zur Navigation ist ein GPS-Sensor verbaut, der interne Speicher hat eine Größe von 16 GB. Aktuell ist das Gerät schon ab rund 185 Euro zu haben.

Auf der folgenden Seite zeigen wir Ihnen ein günstiges Nokia-Gerät, das dank der kostenfreien Ovi-Karten-Anwendung ein echter Navigations-Spezialist ist.

Samsung H1 Samsung H1
vorheriges nächstes 4/8 – Bild: Samsung
  • Palm Pre
  • LG GM750
  • Samsung H1
  • Nokia 7610 Navigator
  • LG KP500

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"