Ausland

Ab sofort: Neuer EU-Tarif sorgt für günstigere Roaming-Preise

Ab sofort gilt der neue regulierte EU-Roaming-Tarif. Wir verraten Ihnen alle Preise für Telefonie, SMS und mobiles Internet. Dazu informieren wir über Alternativen der Netzbetreiber, Provider und Discounter zum Euro-Standard-Tarif.

Neu ist nun auch eine Art Call-by-Call für International Roaming. Dabei haben Mobilfunk-Kunden zumindest in der Theorie die Möglichkeit, für ihre Verbindungen im Ausland einen alternativen Roaming-Provider auszuwählen. Dieser kann wahlweise für den mobilen Internet-Zugang oder auch für alle Roaming-Verbindungen im EU-Ausland genutzt werden.

Allerdings gibt es derzeit noch keine Anbieter für dieses Modell. In Anbetracht der Tatsache, dass es nicht erst seit wenigen Tagen bekannt ist, dass diese Art des Roaming eingeführt werden kann, erscheint es unwahrscheinlich, dass es überhaupt Interessenten gibt, die "Roaming-by-Call" anbieten wollen, zumal das Verfahren für die Kunden auch eher verwirrend ist. Details haben wir in einem Editorial zusammengefasst.

Netzbetreiber und Discounter bieten eigene Optionen

Netzbetreiber und Discounter bieten eigene Roaming-Optionen Netzbetreiber und Discounter bieten eigene Roaming-Optionen
Foto: dpa
Zwar gibt es bislang keine alternativen Roaming-Provider. Dafür haben die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber und Discounter schon im Vorfeld des Inkrafttretens des neuen Euro-Tarifs reagiert. So bieten viele Anbieter inzwischen eigene Optionen, mit denen sich die Zusatzkosten für die Handy-Nutzung im Ausland oft auf eine geringe zusätzliche Tages- oder Monats-Pauschale beschränken.

Wir haben uns im Vorfeld des Inkrafttretens der neuen Roaming-Verordnung die Optionen der Mobilfunk-Anbieter angesehen. In einem eigenen Ratgeber zeigen wir auf, welche Tarife die vier Netzbetreiber derzeit im Angebot haben. Ein weiterer Ratgeber beleuchtet die Auslands-Optionen verschiedener Discounter.

Vor der Abreise eigenen Tarif checken

Bevor Sie eine Auslandsreise antreten, sollten Sie in jedem Fall anhand Ihres zu erwartenden Nutzungsverhaltens prüfen, ob Sie mit dem EU-Standard-Tarif am günstigsten fahren oder ob sich für Sie doch eine Option lohnt, die Ihr Anbieter - zum Teil gegen Aufpreis - offeriert. Danach ist es ratsam, bei der Kundenbetreuung Ihres Providers nachzufragen, in welchem Tarif Sie nach aktuellem Stand im Ausland telefonieren, simsen und surfen.

Den EU-Einheitstarif muss Ihnen Ihr Anbieter in jedem Fall kurzfristig schalten. Dabei spielt es keine Rolle, welches Preismodell aktuell genutzt wird. Anders sieht es bei den eigenen Optionen der Anbieter aus, bei denen zum Teil auch Vertragslaufzeiten zu beachten sind. Ausführliche Informationen zur Handy-Nutzung im Ausland finden Sie auch in unserem Roaming-Ratgeber.

1 2

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"