Show

Google-Handy Nexus One und Atom N450 machen CES 2010 spannend

teltarif.de mit verlängerten Redaktionszeiten live aus Las Vegas
Von Björn Brodersen

In diesem Jahr startete Palm auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein Comeback: Der Smartphone-Hersteller stellte dort sein neues Betriebssystem webOS sowie das unter webOS laufende Touchscreen-Handy Palm Pre vor. teltarif.de berichtete damals live von der CES und konnte so einen der ersten Testberichte zum neuen Smartphone von Palm veröffentlichen. Auch in diesem Jahr wird die teltarif.de-Redaktion wieder auf der Messe im Spieler-El-Dorado unterwegs und den neuesten Trends und Produkten aus den Bereichen Handy, MIDs, Netbook und mobile Dienste auf der Spur sein.

Nexus One: Google verkauft erstes Handy selbst

Google Nexus One

Auf der kommenden CES, die vom 7. bis zum 10. Januar stattfindet, wird wieder ein neues Smartphone in aller Munde sein: das erste von Google Nexus One Google Nexus One
Foto: Gizmodo.com
Google selbst vertriebene Smartphone Nexus One. Allerdings wird das Nexus One nicht in Las Vegas der Öffentlichkeit präsentiert sondern kurz vor der offiziellen Eröffnung der Messe am Google-Stammsitz im kalifornischen Mountain View - das steht seit gestern Nacht fest, nachdem der Internet-Konzern für den 5. Januar dorthin eingeladen hat. Zuvor hatte der Suchmaschinenanbieter das für Google-Online-Dienste ausgelegte Smartphone-Betriebssystem Android initiert und mitentwickelt.

Bisherigen Informationen zufolge soll das Google Nexus One zwar in Kooperation mit T-Mobile vertrieben werden, allerdings nur per Online-Bestellung direkt bei Google erhältlich sein. Der Hersteller ist den Angaben zufolge HTC, der auch schon die ersten Android-Smartphones herausbrachte. Der Kaufpreis des zuerst in den USA eingeführten Google Nexus One soll bei 530 Dollar (367 Euro) ohne Vertrag und ohne SIM-Lock oder 180 Dollar (125 Euro) bei Abschluss eines 2-Jahres-Vertrags in einem Mobilfunktarif liegen. Näheres zum neuen Google-Handy erfahren Sie spätestens Anfang Januar auf teltarif.de.

Neue Netbooks mit Atom-N450-Prozessor

Auch ein Netbook mit 2 GB Hauptspeicher, Multitouch-Bildschirm, integriertem UMTS und vorinstallierten Google-Applikationen wie dem Chrome-OS-Browser wird Google Gerüchten zufolge im kommenden Jahr auf der eigenen Website bzw. über Mobilfunkpartner anbieten. Im Innern soll das Google-Netbook die Nvidia-Tegra-Plattform und einen ARM-Prozessor beherbergen. Die CES kommt allerdings wohl zu früh für den tragbaren Mini-Rechner, erwartet wird das Google-Netbook zum Weihnachtsgeschäft des kommenden Jahres. Auch das erwartete Apple-Tablet iSlate wird in Las Vegas Gesprächsthema, aber wohl kaum zu sehen sein.

So bleibt in Las Vegas die Bühne anderen Akteuren im Netbook-Bereich überlassen: Intel hat bereits vor Tagen die Katze aus dem Sack gelassen und seine neue Chip-Generation Pine Trail sowie den entsprechenden Prozessor Atom N450 vorgestellt. Die neue Netbook-Plattform soll eine um rund 20 Prozent gesteigerte Leistung im Vergleich zur ersten Atom-Generation bringen sowie längere Akku-Laufzeiten und kleinere Systeme ermöglichen. Zudem weisen die neuen Prozessoren eine integrierte Grafikeinheit auf.

In Las Vegas werden bereits zahlreiche neue Netbook-Modelle mit Intel-Atom-N450-Prozessor laufen. Jetzt schon bekannte Geräte sind die Asus-Netbooks EeePC 1005P und EeePC 1005PE, die MSI-Modelle Wind U130 und Wind U135, das Dell Inspiron 10 Mini, das HP Mini 210 oder die Samsung-Netbooks N150, N220 und NB30.

Auf der folgenden Seite lesen Sie mehr über neue Alternativen zu Android, Mac OS und Pine Trail.

1 2

Weitere Meldungen zur CES 2010

Weitere Meldungen zum Google-Handy Nexus One