Monatswechsel

Was bringt der Januar im Mobilfunk­markt?

Bei der Telekom läuft eine Smartphone-Aktion nur noch für wenige Tage, Vodafone verlängert bekannte Aktionen. o2 will offenbar Restbestände älterer Geräte loswerden.
AAA
Teilen (26)

Wie immer zu Beginn eines neuen Monats werfen wir auch heute wieder einen Blick auf die Neuerungen bei den deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern. Die echten Neuheiten halten sich diesmal allerdings in Grenzen, was nach Ende des Weihnachtsgeschäfts und vor der Vorstellung der ersten Smartphone-Neuheiten im neuen Jahr nicht verwundert.

Telekom: Nur wenige neue StreamOn-Partner

Mobilfunk-Aktionen im JanuarMobilfunk-Aktionen im Januar Die Deutsche Telekom hat abermals neue Partner für ihre StreamOn-Optionen vorgestellt. Allerdings sind in diesem Monat nur neun neue Audioangebote und ein Videodienst hinzugekommen. So wenige Neuzugänge hatte StreamOn seit dem Start im vergangenen Frühjahr noch nie. Details zu den Neuerungen bei den Zero-Rating-Optionen, die sich in Verbindung mit höherwertigen MagentaMobil-Verträgen nutzen lassen, haben wir in einer eigenen Meldung zusammengefasst.

Beendet hat der Bonner Telekommunikationsdienstleister zum Jahreswechsel wiederum seine Daten-Aktion für Prepaid-Neukunden. Anstelle der bis zu 15 GB Datenvolumen im ersten Abrechnungszeitraum sind bei MagentaMobil Start nun jeweils nur noch die üblichen maximal 1,5 GB zu bekommen. Dagegen läuft die Aktion, bei denen Top-Smartphones zum Vertrag für 1 Euro Zuzahlung zu bekommen sind, noch bis zum 7. Januar.

Der CarConnect-Adapter der Deutschen Telekom ist nach Angaben der Kundenbetreuung mittlerweile ausverkauft. Die Hotline konnte auf Nachfrage noch keinen Termin nennen, zu dem das Gerät inklusive des günstigen 10-GB-Datentarifs wieder verfügbar ist. Vorerst noch bis zum 31. Januar gilt die Aktion, im Rahmen derer der Auto-Hotspot zum Einmalpreis von 1 Euro anstelle der sonst üblichen 49,95 Euro erhältlich ist.

Vodafone: Weiter doppeltes Datenvolumen

Vodafone hat seine zum Black Friday gestarteten Aktionen wie erwartet bis ins neue Jahr verlängert. Interessenten, die sich für einen Red- oder Young-Tarif in der SIM-only-Version entscheiden, bekommen über die gesamte Vertragslaufzeit das doppelte monatliche Highspeed-Datenvolumen. Zudem fallen in den ersten drei Monaten nach Vertragsabschluss keine Grundgebühren an.

Je nachdem, für welchen Tarif sich die Kunden entscheiden, sind demnach bis zu 50 GB ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat zu bekommen. Nach Vodafone-Informationen bleibt das zusätzliche Kontingent für den mobilen Internet-Zugang dauerhaft erhalten, solange der Kunde keinen Tarifwechsel vornimmt. Das gilt auch für den Fall, dass der Interessent den Vertrag über die 24-monatige Mindestlaufzeit hinaus behält.

Peinlich: iPhone 6S als "Handy-Bestseller im Januar" bei o2

o2 bietet das iPhone 6s als einen von drei sogenannten "Handy-Bestsellern" in diesem Monat an. Das Gerät soll einmalig 1 Euro und danach zusammen mit dem Tarif o2 Free M mit 10 GB Highspeed-Datenvolumen monatlich 37,99 Euro kosten. Ohne Handy kostet der Vertrag monatlich 8 Euro weniger, sodass Interessenten für das Gerät unter dem Strich über zwei Jahre insgesamt 193 Euro zahlen. Das ist zwar auf dem Papier ein sehr günstiges Angebot. Allerdings ist das Smartphone auch schon mehr als zwei Jahre alt.

Zum gleichen Preis bietet o2 das Huawei P10 zusammen mit dem Huawei MediaPad T3 7.0 3G an. Das Tablet ist dabei nach Angaben des Netzbetreibers 133 Euro wert. Technisch ist das Gerät, bei dem noch kein Internet-Zugang über LTE möglich ist und auf dem noch die Android-Version 6.0 zum Einsatz kommt, indes veraltet.

o2 bewirbt zudem weitere Smartphones, die inklusive o2-Free-M-Vertrag monatlich weniger als 35 Euro kosten. So sind das Samsung Galaxy A5 (2017) bzw. das Huawei Mate 10 Lite inklusive Tarif für einmalig 1 Euro und monatlich 34,99 Euro erhältlich, das Apple iPhone SE mit 32 GB Speicher kostet einmalig 13 Euro und monatlich 33,49 Euro. Kunden, die sich für das Huawei P10 Lite entscheiden, zahlen einmalig 1 Euro sowie monatlich 32,49 Euro.

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Mobilfunk-Tarif? Mit unserem Tarifvergleich können Sie Ihr Wunschnetz festlegen und auch die gewünschten Inklusivleistungen angeben, um ein Angebot zu ermitteln, das Ihrem Nutzungsverhalten am ehesten entspricht.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Monatswechsel