Zur Kasse bitte

Handy-Sünder zahlen in Norwegen und Italien am meisten

Das verhängte Bußgeld startet in Italien bei 155 Euro

Handy-Gespräche am Steuer kommen Autofahrer in Italien besonders teuer zu stehen. Wer dort beim Telefonieren während der Fahrt erwischt wird, muss mit einem Bußgeld ab 155 Euro rechnen. Übersicht über Handy-Bußgelder im Ausland Übersicht über Handy-Bußgelder im Ausland
Tabelle: ADAC
In keinem anderen EU-Staat bittet die Polizei Handy-Sünder empfindlicher zur Kasse, wie die Zeitschrift ADAC Motorwelt [Link entfernt] (Ausgabe 6/2010) berichtet. Noch teurer wird es allerdings in Norwegen - dort kostet die Strafe für das Handy am Steuer sogar 160 Euro.

In Schweden erlaubt

Mindestens 100 Euro oder mehr müssen am Steuer telefonierende Autofahrer in Belgien, den Niederlanden, Portugal und Slowenien bei einer Kontrolle zahlen. In Deutschland fällt das Bußgeld mit 40 Euro und einem Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei vergleichsweise milde aus. Wer in Schweden sein Handy ohne Freisprechanlage hinter dem Lenkrad benutzt, riskiert keine Strafe - dort ist das Telefonieren während der Fahrt erlaubt.