Vereinheitlichung

Einheitliche Ladegeräte für Handys kommen im neuen Jahr

EU-Standards für einheitliche Ladegeräte für Handys sind festgelegt
Von Björn Brodersen mit Material von dpa
Kommentare (120)
AAA
Teilen

Die EU-Standards für einheitliche Ladegräte für Handys sind festgelegt. Das teilte heute die EU-Kommission in Brüssel mit. Damit können nun im neuen Jahr die europaweit ersten einheitlichen Ladegeräte mit sogenanntem Micro-USB-Stecker auf den Markt kommen. "Jetzt ist es Zeit für die Industrie, sich zu der Abmachung zu bekennen und mit dem Verkauf von Mobiltelefonen für das neue Ladegerät zu starten", sagte Industriekommissar Antonio Tajani. 13 Hersteller von Handys, darunter auch Nokia, Apple, Sony Ericsson, Motorola, LG, RIM und Samsung hatten sich im vergangenen Jahr bereiterklärt [Link entfernt] , ihre neuen Handy-Modelle mit dem Micro-USB-Anschluss auszustatten. Einheitliche Ladegeräte für Handys kommen 2011Das Standard-Wirrwarr bei Ladegeräten für Handys hat bald ein Ende

Die EU-Kommission erwartet, dass durch die Vereinheitlichung des Ladegerätsteckers pro Jahr einige Tausend Tonnen Elektromüll weniger als bisher anfallen, da bereits vorhandene Ladegeräte auch für ein neu gekauftes Handy genutzt werden können. Verbraucher müssen sich dagegen künftig nicht mehr mit dem Wirrwarr an unterschiedlichen Anschluss-Standards auseinandersetzen. Bei den einen Handys passt nur ein dünner, länglicher Metallstift, andere Modelle benötigen eine breiten Stecker mit vielen kleinen Kontakten. Bislang weisen teilweise selbst verschiedene Handy-Modelle eines Herstellers unterschiedliche Ladegerät-Anschlüsse auf.

"Das neue Ladegerät wird das Leben der Verbraucher leichter machen, Müll reduzieren und der Wirtschaft nutzen", sagte Industriekommissar Antonio Tajani. Das einheitliche Ladegerät werde beim Kauf eines neuen Handys zwar nicht überflüssig. Pro Haushalt wäre aber nur noch ein Universal-Ladegerät nötig - bislang sammelten sich dort oft mehrere Ladegeräte für die unterschiedlichen Handy-Modelle. Zudem sollen die neuen Ladegeräte weniger Strom als die bisherigen Varianten benötigen. Mobiltelefone sollen laut der EU-Kommission künftig auch ohne Ladegerät verkauft werden, was den Preis für das Handy senken könnte.

Handy mit kompatiblen Anschlüssen für Micro-USB-Stecker sind zwar bereits seit längerem im Handel erhältlich, um etwa Fotos herunterladen zu können. Allerdings funktionieren immer noch viele Ladegeräte nur mit dem Mobiltelefon, mit dem das Ladegerät auch gekauft wurde, nicht aber mit anderen Handys. Freiwillig haben die Handy-Hersteller die Standard-Vereinheitlichung nicht in Angriff genommen. Erst als die EU-Kommission den Handy-Herstellern mit einer Regulierung drohte, sollte kein einheitlicher Netzteil-Standard geschaffen werden, wurden die Unternehmen aktiv. Allerdings wird es bis zum Jahr 2012 dauern, bis alle in Europa neu verkauften Mobiltelefone mit einem einheitlichen Anschluss fürs Ladegerät ausgerüstet sind.

Weitere Meldungen zum Thema "Einheitliche Ladegeräte"

Weitere Artikel zum Thema "Green IT"

Teilen