Test

MediaMarkt-Test: Altes Handy am Automaten zu Geld machen

Viel zu viele gebrauchte Smart­phones liegen in deut­schen Haus­halten unge­nutzt herum. Die Rohstoffe könnten weiter­verwendet werden. MediaMarkt testet jetzt Ankauf-Auto­maten in seinen Filialen.
Von dpa /
AAA
Teilen (9)

Die Deut­schen kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smart­phones. Viele ausge­diente Altge­räte geraten in Schub­laden und Schränken in Verges­senheit. Im Internet bieten Ankäufer mitunter gutes Geld dafür - und seit heute bietet die Elek­trohan­dels­kette MediaMarkt den Ankauf per Automat an.

Wie Rück­gabe der Pfand­flasche im Super­markt

Media Markt testet Ankauf-Automaten für alte SmartphonesMedia Markt testet Ankauf-Automaten für alte Smartphones Das funk­tioniert so einfach wie die Rück­gabe der Pfand­flasche im Super­markt: Das alte Mobil­telefon im Auto­maten anste­cken, bewerten lassen und den Gegen­wert sofort als Einkaufs­gutschein mitnehmen. "Eine prak­tische und vor allem nach­haltige Alter­native, um alte Mobil­tele­fone bequem zu entsorgen", sagte MediaMarkt-Saturn-Mana­gerin Sonja Moos­burger bei der Vorstel­lung in München.

Saturn testet ähnliche Handy-Ankauf-Auto­maten bereits seit einiger Zeit in sechs Berliner Filialen. Das komme bei den Kunden gut an, sagte eine Spre­cherin. In den USA und in Groß­britan­nien sind solche Auto­maten bereits seit Jahren im Einsatz. MediaMarkt stellt Auto­maten jetzt zunächst in zehn Märkten in München-Haid­hausen, München-Solln, Erding, Ingol­stadt, Landshut, Rosen­heim, Köln, Bonn, Düssel­dorf und Esch­weiler auf.

Für Rohstoff­händler sind auch nicht mehr funk­tionie­rende Geräte wert­voll. Der Digi­talver­band Bitkom schätzt, dass in deut­schen Haus­halten etwa 124 Millionen alte Handys und Smart­phones herum­liegen. Darin stecken rund drei Tonnen Gold, 487 Tonnen Kobalt und mehr als 1000 Tonnen Kupfer.

Eine andere Möglich­keit, das gebrauchte Handy noch zu Geld zu machen, sind spezi­elle Rück­kauf­portale.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Gebrauchthandy