Monatswechsel

Was bringt der Dezember im Mobilfunkmarkt?

Die Neuerungen der Netzbetreiber im Weihnachtsgeschäft

Die E-Plus-Marke Base hat mit dem Tarif Base All-in light eine Allnet-Flatrate aufgelegt, die sich gegenüber dem regulären Angebot durch einen günstigeren Monatspreis von 25 Euro auszeichnet. Dafür bekommen die Kunden neben einer Sprach- und SMS-Flatrate auch eine Daten-Flatrate und eine Festnetznummer für die günstige bundesweite Erreichbarkeit.

E-Plus schaltet DC-HSPA für alle Kunden frei E-Plus schaltet DC-HSPA für alle Kunden frei
Foto: E-Plus, teltarif / Marleen Frontzeck, Rita Deutschbein
Die Internet-Flatrate hat allerdings nur 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat. Zudem kann es je nach Nutzungsverhalten zu einer Kostenfalle kommen. Base bucht den Kunden nämlich mit der Daten-Automatik auch ungefragt zusätzliches kostenpflichtiges Highspeed-Volumen auf. Details zu Base All-in light finden Sie in einer weiteren Meldung.

Noch bis zum 31. Januar ist darüber hinaus die Weihnachtspromotion für den Tarif Base All-in zu bekommen. Dabei ist der Tarif mit 750 MB ungedrosseltem Datenvolumen buchbar. Das Preismodell schlägt in den ersten sechs Monaten nach Vertragsabschluss mit monatlich 30 Euro zu Buche. Danach erhöht sich der Monatspreis auf 35 Euro.

Darüber hinaus bietet E-Plus - wie berichtet - ab sofort allen Kunden einen schnelleren mobilen Internet-Zugang an. Dank Freischaltung von DC-HSPA stehen im UMTS-Netz bis zu 42 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Zusätzliche Kosten fallen für das Speed-Upgrade nicht an. Das Gratis-Angebot läuft zunächst bis Ende Juni 2014.

Inhalte des Sony Entertainment Network per o2-Handyrechnung bezahlen

o2-Kunden können ab sofort einfacher als bisher Inhalte des Sony Entertainment Network erwerben und den Download von Spielen, Designs, Filmen und Fernsehserien sowie Abonnements für Music Unlimited über die Mobilfunkrechnung bezahlen. Dies umfasst auch das Einkaufen im PlayStation Store. Nutzbar ist der neue Service für Vertrags- und Prepaidkunden. Der Betrag wird von der jeweils nächsten monatlichen Rechnung oder vom Guthaben auf dem Prepaid-Konto abgezogen.

Vorerst ausschließlich bei o2 gibt es das HTC One in Gold. Das Smartphone schlägt mit einem Verkaufspreis von 541 Euro zu Buche. Kunden, die das Gerät über das Ratenmodell MyHandy finanzieren, leisten eine Anzahlung von 1 Euro. Danach werden zwei Jahre lang monatlich 22,50 Euro berechnet.

Bereits seit dem 28. November ist bei o2 eine Allnet-Flatrate für Prepaidkunden erhältlich. Die Option kann zu allen vorausbezahlten Tarifen des Anbieters hinzugebucht werden und kostet 14,99 Euro im Monat. Im Preis enthalten sind Telefonate in alle deutschen Netze. Der SMS-Versand und der mobile Internet-Zugang werden separat berechnet.

1 2

Weitere Monatswechsel