günstig, nicht billig

Handys unter 100 Euro: Günstige Mobiltelefone als Geschenktipp

Von Einfachst-Geräten bis zu Musik- und Surf-Handys sowie weiteren Highlights
Von Ralf Trautmann

Bei Handys über 50 bis hin zu rund 100 Euro handelt es sich gemeinhin nicht mehr um wirkliche Billigst-Handys. Trotzdem lohnt manchmal der Blick in dieses Segment, da manches Gerät auch etwas Besonderes zu bieten hat - und für die ein paar Euro größere Investition dann mit echtem Mehrwert kommt.

Erschwingliche Musikhandys

Datenblätter

Manches Einfach-Handy wird auch mit einem integrierten MP3-Player beworben. Doch hier ist Vorsicht geboten: Auf einem Gerät mit einem einstelligen MB-Speicher und ohne Möglichkeit der Erweiterung mittels Speicherkarte macht die Nutzung keinen Sinn. Auch mit Kapazität im zweistelligen MB-Bereich geht nicht viel. Natürlich gibt es auch im günstigen Segment Ausnahmen, die die Erweiterung zulassen, wie zum Beispiel das bereits vorgestellte Motorola-Gerät.

Bild vom Sony Ericsson W350i Sony Ericsson W350i
Bild: Sony Ericsson
Wer aber bereit ist etwas mehr zu zahlen, kann auch schon ein echtes Walkman-Handy erstehen: Das Sony Ericsson W350i kommt mit "halber" Klappe an der unteren Hälfte des Gehäuses und ist ab rund 70 Euro zu haben. Dabei bietet es die Möglichkeit, den 14-MB-großen internen Speicher auf bis zu 4 GB zu erweitern. Eine 512-MB-Speicherkarte im seltenen, hier genutzten Memory-Stick-Micro-Format liegt bei. Darüber hinaus bietet das W350i, übrigens erhältlich in den Farben Schwarz, Blau und Weiß, unter anderem eine 1,3-Megapixel-Kamera sowie EDGE zur Datenübertragung.

Bild vom Samsung U800 Soul Samsung U800 Soul
Bild: Samsung
Das Samsung U800 Soul ist aus doppelter Sicht lohnenswert: Das Gerät taugt zum einen durchaus als Musikhandy, denn schon der interne Speicher liegt bei 1 GB und dieser ist zudem noch mittels microSD-Karte erweiterbar. Darüber hinaus gibts für den Musikgenuss Bluetooth-Stereo-Audio-Streaming sowie ein Radio. Zum anderen hat das Gerät aber mit dem UMTS-Datenturbo HSDPA auch noch schnelles Internet zu bieten. Eine 3,2-Megapixel-Kamera und die Verbauung im Metallgehäuse runden das Gesamtpaket zum Preis ab rund 80 Euro ab.

Handy mit vollwertiger QWERTZ-Tastatur

Bild vom LG KS360 Etna LG KS360 Etna
Bild: LG
Vollwertige QWERTZ-Tastatur? Gibts ebenfalls für knapp unter 100 Euro: Ganz Smartphone-like kommt nämlich das LG KS360 Etna daher. Ausgerüstet ist es zudem unter anderem mit einer 2-Megapixel-Kamera, EDGE-Support und UKW-Radio. Ein Touchscreen ist hier ebenfalls verbaut, er dient aber lediglich der Rufnummernwahl. Das Gerät richtet sich an Messaging-Fans, zudem taugt es aber auch als MP3-Player - dank der Möglichkeit, den 14-MB-großen internen Speicher mittels microSD-Karte aufzurüsten und dank Bluetooth-Stereo.

Fernsehen via Handy - ganz ohne Aufpreis mit dem LG HB620T

Bild vom LG HB620T LG HB620T
Bild: LG
Seit geraumer Zeit ein Tipp: das LG HB620T, nach wie vor eines der wenigen DVB-T-fähigen Handys. Nachdem alle mobilen TV-Standards in Deutschland quasi gescheitert und Mobile-TV-Angebote über UMTS zwar verfügbar, aber teuer sind, ist dies für mobilen Fernsehgenuss eine echte Alternative - zumal hierfür keinerlei Zausatz-Entgelte anfallen. Die Darstellung erfolgt dann über das Display mit einer Diagonale von 5,1 Zentimetern. Ansonsten ist die Ausstattung solide: So gibts zum Beispiel HSDPA- und EDGE-Support und eine 2-Megapixel-Kamera. Das LG HB620T ist für knapp 100 Euro zu haben.

Öko-Handy

Zunehmend liegt Menschen die Ökologie in nahezu allen Lebensbereichen am Herzen. Das haben auch die Unternehmen erkannt - daher ist für sie Umweltschutz nicht mehr ausschließlich lästig und kostenintensiv, sondern andererseits auch ein beliebtes Verkaufsargument. Wer sich auch beim Handy-Kauf besser fühlt, wenn er ein vermeintlich grünes Gerät erstanden hat, kann daher das Sony Ericsson Naite für knapp unter 100 Euro ins Auge fassen. Der Anbieter verspricht, dass dank kleinerer Verpackung die "Transport-Emissionen" gesenkt werden (konsequenterweise ist die Anleitung statt in Buchform nur auf dem Endgerät verfügbar) und das Handy selbst zu 50 Prozent aus Recycling-Kunststoff besteht. Duch eine bestimmte Display-Technologie soll zudem der Stromverbrauch gesenkt werden. Ansonsten gibt es unter anderem HSDPA- und EDGE-Unterstützung, eine 2-Megapixel-Kamera und gerade für ein Multimedia-Handy wirklich gute bis zu 600 Stunden Standby oder 13,8 Stunden Gesprächszeit - zumindest im GSM-Modus.

Die fünf Handys in der Übersicht

Hersteller Name Form Akku1 Besonderheit Ausgewählte Features Preis (in Euro)
rund2
Sprech-
zeit
Standby-
zeit
LG HB620T Klappgerät 3,3 350 DVB-T-Handy HSDPA, 2-MP-Kamera 100,00
KS360 Slider 5 440 QWERTZ-Tastatur 2-MP-Kamera, EDGE, Radio 95,00
Samsung U800 Soulb Barren 3,2 400 Musik-Handy 3,2-MP-Kamera, HSDPA, 1GB interner Speicher 80,00
Sony Ericsson Naite Barren 13,8 600 Öko-Handy 2-MP-Kamera, HSDPA, Radio 98,00
W350i Klappgerät 7 300 Musik-Handy 1,3-MP-Kamera, EDGE, Radio 70,00
Stand: 2. Dezember 2009
1 Angabe der Sprech- und Standbyzeiten in Stunden
2 durchschnittlicher, günstiger Preis im Online-Handel, exklusive Versandkosten

Große Auswahl auch zum kleinen Preis

Wie eingangs bereits erwähnt: Der Markt der Einsteigerhandys hat einiges zu bieten, so dass eine umfassende Darstellung im Rahmen eines Artikels nicht möglich ist. Dafür gibts dann aber unsere Handy-Datenbank, in der sie die Endgeräte auch nach Preis sortieren können: Einem umfassenden Überblick steht also nichts im Weg. Dabei bieten wir Ihnen die Suche nach ihren individuellen Wünschen, entweder als technikorientierte Handy-Suche oder als nutzungsorientierte Handy-Suche, sowie die Möglichkeit, die Unterschiede verschiedener Modelle über unseren Handy-Vergleich im Details zu ermitteln.

1 2 3

Weitere Artikel zum Themenspecial "Einkaufstipps zur Weihnachtszeit"