Probleme

GALERIAmobil & Co.: BNetzA fordert von GTCom Lösung aktueller Probleme

Prepaid-Kunden der Marken A.T.U talk, GALERIAmobil und n-tv go! berichten über Probleme beim Verbindungsaufbau sowie bei der Guthabenaufladung. Auch wir konnten das Unternehmen - wie viele Kunden - bislang nicht erreichen. Nun meldet sich die BNetzA.
Kommentare (230)
AAA
Teilen

Auch der BNetzA sind die Probleme bei GTCom bekanntAuch der BNetzA sind die Probleme bei GTCom bekannt Wenige Tage, nachdem wir über die Problematik beim MVNO-Unternehmen GTCom GmbH und seinen Mobilfunk-Marken berichteten, haben wir nun eine Stellung­nahme von der Bundes­netz­agentur (BNetzA) erhalten, die sich ebenfalls mit der Problematik befasst.

GTCom bestätigt Probleme und verspricht Verbesserung

In den vergangen Wochen seien vermehrt Ver­braucher­be­schwerden über die GTCom an die Bundes­netz­agentur heran­ge­tragen worden, so die Presse­stelle der Behörde. Diesen Beschwerden sei man nachgegangen und stehe nun im Dialog mit dem Unter­nehmen. Zudem wurde die GTCom aufgefordert, sich um die Belange ihrer Kunden zu kümmern. Das Unternehmen teilte der BNetzA weiterhin mit, dass die Probleme auf technische Fehler des Dienstleisters zurück­zu­führen seien. Die GTCom nutzt die Funkmasten von E-Plus. Uns teilte E-Plus allerdings vergangene Woche mit, dass keine Störungen ihrerseits vorhanden sind.

Auf Grund der erhöhten Kundenanfragen sei die GTCom nur eingeschränkt erreichbar, teilte sie der BNetzA mit. "GTCom gibt an, die technischen Probleme inzwischen beseitigt zu haben. Die Kunden, die die Bundes­netz­agentur um Unter­stützung gebeten haben, wurden hierüber informiert", teilte uns die BNetzA mit. Ob die Probleme bei den Prepaid-Marken A.T.U talk, GALERIAmobil, n-tv go! & Co. behoben sind, müssen die nächsten Tage zeigen.

Keine Internetnutzung, keine Guthabenaufladung

Seit mehreren Wochen klagen Prepaid-Kunden der Marken A.T.U talk, Connex, EXPRESSmobil, GALERIAmobil, Globus Mobil, mp3mobile, n-tv go! sowie ring über Probleme mit ihren Anbietern. Seit Anfang Juli können sie mit ihrer SIM-Karte das mobile Internet nicht mehr nutzen und seit dem 1. August ihr Gut­haben­konto nicht mehr aufladen. Auch der jeweilige Kundenservice der Prepaid-Marken äußert sich nicht zu den Problemen gegenüber ihrer Kunden.

Auf unsere Anfrage hin hat sich die GTCom noch immer nicht geäußert. Auch können wir weiterhin keinen Ansprechpartner unter den uns bekannten Nummern erreichen. Wir werden weiterhin an der Sache dranbleiben und Sie auf dem Laufenden halten.

Teilen

Mehr zum Thema Prepaid