Skype kauft GroupMe

Skype übernimmt Chat-Spezialisten GroupMe

Internet-Telefonieanbieter kauft Startup für Gruppen-Chats
AAA
Teilen

Der Internet-Telefonieanbieter Skype übernimmt das Kommunikationsunternehmen GroupMe. Das im April 2010 von Jared Hecht und Steve Martocci gegründete Startup bietet Telefonkonferenzen und Gruppen-Chats an. Für die Übernahme bezahlt Skype nach eigenen Angaben rund 85 Millionen Dollar.

Skype übernimmt GroupMeSkype übernimmt GroupMe Wichtiges Kennzeichen des in New York ansässigen GroupMe-Dienstes ist die Unterstützung mehrerer mobiler Plattformen; momentan sind dies Android, iOS, Blackberry OS und Windows Phone 7. Skype verspricht sich mit dem Kauf wohl eine Erweiterung seines Knowhows im Bereich der Gruppenkommunikation. Im Mittelpunkt stehen sollen dabei nicht nur Sprach- und Textkommunikation, sondern insbesondere der einfache Austausch von Bildern und die Videokommunikation. Auch das Location-Sharing, bei dem der Nutzer über das Smartphone einem Kommunikationspartner seinen aktuellen Standort mitteilt, gehört zum Portfolio von GroupMe.

Skype selbst wurde im Mai 2011 von Microsoft übernommen, der Software-Riese hatte für Skype 8,5 Milliarden US-Dollar ausgegeben und damit die teuerste Übernahme der Unternehmensgeschichte getätigt.

Teilen

Weitere Meldungen zur Internet-Telefonie (VoIP) auf dem Handy