Buchbar
*

Goood: Neuer Mobilfunkanbieter startet mit diesen LTE-Tarifen

Ab sofort können Nutzer über die Seite des Anbieters Goood einen LTE-Tarif buchen. Die günstigste Offerte kostet weniger als 10 Euro pro Monat.
AAA
Teilen (5)

So sehen die Tarife des neuen Anbieters ausSo sehen die Tarife des neuen Anbieters aus Bereits vor einigen Wochen hatten wir über den bevorstehenden Start des neuen Mobilfunkanbieters Goood berichtet. Nun sind die Tarife über die Onlineplattform offiziell buchbar.

Goood setzt sich bei seinem Angebot von dem Mitbewerbern ab, indem ein Teil der Einnahmen sozialen Projekten zugutekommt. Für die Realisierung des Angebots wird das LTE-Netz von Telefónica genutzt, wobei Services von Drillisch Online in Anspruch genommen werden. Überraschend hat der Anbieter noch im alten Jahr mit der Vorvermarktung seiner Tarife gestartet. Wir gehen darauf ein, wie sich das Angebot darstellt.

LTE-Einsteigertarif für monatlich unter 10 Euro

Einsteiger werden bei dem Tarif goood smile fündig, der monatlich 500 MB Volumen bereitstellt. Nutzer surfen so mit bis zu 50 MBit/s im LTE-Netz von Telefónica. Anschließend setzt die abwählbare Datenautomatik ein und bucht bis zu dreimal 100 MB für je zwei Euro nach. Nach Verbrauch des Zusatzvolumens wird der Anschluss auf 16 kBit/s gedrosselt. Für die nationale Telefonie und den Austausch von Kurznachrichten sind 100 Freiminuten und 100 Frei-SMS an Bord. Zusätzliche Einheiten werden mit 15 Cent abgerechnet. Monatlich werden für den Tarif 9,99 Euro fällig. Die Laufzeit beträgt 12 Monate. Beim Abschluss von goood smile wird eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 9,99 Euro erhoben.

Alternativ können sich Anwender für den goood big smile entscheiden, der monatlich 1 GB Highspeed-Volumen bereitstellt. Die restlichen Parameter bleiben erhalten, wobei sich der Nutzer bei der Tarifvariante mit einer langen Laufzeit von 24 Monaten anfreunden muss.

Allnet-Flat mit mehr Datenvolumen

Weiterhin stellt der Anbieter den Tarif goood easy zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Allnet-Flat mit 1 GB Datenvolumen. Anwender surfen mit bis zu 50 MBit/s im Netz der Telefónica. Anschließend setzt die abwählbare Datenautomatik ein und bucht bis zu dreimal 100 MB für je zwei Euro nach. Sobald auch das Zusatzvolumen verbraucht ist, wird der Anschluss auf 16 kBit/s gedrosselt. Aufgrund des Allnet-Flat-Features sind nationale Gespräch und SMS gebührenfrei. Die Laufzeit beträgt 12 Monate.

Eine abgewandelte Form des Tarifs wird unter der Bezeichnung goood big easy angeboten: Eine Allnet-Flat mit 2 GB Datenvolumen zur gleichen Grundgebühr, die allerdings eine lange Laufzeit von zwei Jahren mit sich bringt. Monatlich werden bei den Tarifen 19,99 Euro fällig. Der einmalige Anschlusspreis beträgt 29,99 Euro.

Wer sich für die Bestellung eines Tarifs entscheidet, muss sich allerdings noch etwas bis zum Erhalt der SIM-Karte gedulden. Diese soll voraussichtlich erst Ende Januar 2017 an die Neukunden versendet werden. Interessenten können die Tarife über die Webseite goood.de buchen.

Welche Besonderheit weisen die Angebote auf?

Wer einen Blick in das Tarifdatenblatt wirft, dürfte sich darüber wundern, wieso dort etwa beim Tarif goood smile als monatliche Grundgebühr nur 8,99 statt 9,99 Euro angegeben werden. Der einfache Grund: Ein Euro wird monatlich als Spende zusätzlich erhoben. Während der Anteil in Höhe von 8,99 Euro für die Mobilfunkleistungen von Drillisch Online eingezogen wird, geht ein Euro per separater Abbuchung an Goood. Diesen Betrag verdoppelt der Anbieter im Rahmen einer Aktion, weshalb monatlich insgesamt zwei Euro für einen guten Zweck gespendet werden. Bei den Tarifen goood (big) easy beträgt der Spendenanteil monatlich zwei Euro, im Rahmen der Aktion findet ebenfalls eine Verdopplung statt, weshalb insgesamt vier Euro an eine soziale Einrichtung gespendet werden, für die sich der Nutzer beim Vertragsschluss entschieden hat. Anwender sollen das zu unterstützende Projekt in der Regel monatlich wechseln können.

Was passiert nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit?

Interessanterweise verlängert sich der Vertrag ohne Kündigung nach Ablauf von 12 bzw. 24 Monaten nicht automatisch um ein weiteres Jahr, wie es Nutzer von anderen Anbietern gewohnt sind. Stattdessen läuft der Vertrag zunächst nur einen Monat weiter, sofern der Anwender nicht aktiv wird. Dann erhöht sich der Preis etwa beim Tarif goood smile von 9,99 auf 11,99 Euro, beim goood easy werden sogar monatlich 22,99 Euro statt 19,99 Euro fällig. Wer stattdessen den Vertrag aktiv verlängert und eine neue Mindestvertragslaufzeit in Kauf nimmt, zahlt weiterhin nur die ursprüngliche Grundgebühr. Sofern eine Fortführung des Vertrags nicht gewünscht ist, sollte eine Kündigung drei Monate vor dem Ende der Laufzeit erfolgen.

In einem weiteren Artikel hatten wir über die Zusammenarbeit zwischen Goood und Drillisch Online berichtet.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Mobilfunk