Uhren-Betriebssystem

Wear OS: Google bringt mehr Geschwindigkeit und Ausdauer

Ihre Wear OS Smart­watch ist zu langsam oder hält zu kurz durch? Google will mit einem Update Abhilfe schaffen. Auch die Erst­ein­rich­tung habe man verbes­sert.

Googles Wearable-Betriebs­system Wear OS ist nicht so weit verbreitet, wie sich es das Unter­nehmen wünscht, durch wich­tige Maßnahmen an der Platt­form soll jene nun an Attrak­tivität gewinnen. Im haus­eigenen Forum macht das Entwick­ler­studio auf einen nahenden „Perfor­mance Boost“ für seine Uhren-Soft­ware aufmerksam. Die Geschwin­dig­keit, die Erst­ein­rich­tung und die Ausdauer sollen sich merk­lich verbes­sern. Zunächst wird das entspre­chende Update die Smart­watch-Serie Suunto 7 errei­chen, in den kommenden Monaten seien schließ­lich Modelle anderer Hersteller an der Reihe.

Google macht große Verspre­chungen für Wear-OS-Update

War-OS-Update: Bald auch Zeitersparnis an der Steckdose? War-OS-Update: Bald auch Zeitersparnis an der Steckdose?
Google
Während der Smart­phone-Markt auf die Betriebs­sys­teme Android und iOS beschränkt ist, ist der Wearable-Sektor mehr frag­men­tiert. Neben Apples watchOS und Googles Wear OS kochen viele Hersteller ihr eigenes Soft­ware-Süpp­chen. Huawei samt Unter­marke Honor nutzen bei den cleveren Uhren Eigen­ent­wick­lungen und Samsung setzt auf sein Tizen. Unter anderem Fossil inklu­sive Skagen, Oppo, LG, Moto­rola Mobi­lity und Suunto haben Smart­wat­ches mit Wear OS im Sorti­ment, jene machen aber nur einen Bruch­teil des Marktes aus. Laut Stra­tegy Analy­tics bean­spru­chen Wear-OS-Modelle zusammen mit anderen Weara­bles 22,6 Prozent der Markt­ver­tei­lung.

Mit einer opti­mierten Soft­ware will Google jetzt die Beliebt­heit seiner Platt­form stei­gern. „Ein Perfor­mance-Boost für Wear OS von Google“, verspricht der Commu­nity-Manager Zak P. im Forum des Such­maschinen-Profis. Man strebe danach, das best­mög­liche Smart­watch-Betriebs­system zu machen und freue sich darauf, neue Features auszu­rollen. Wear OS soll nun Apps 20 Prozent schneller starten und die Einstel­lungen für die verschie­denen Modi und Fitness-Funk­tionen wurden opti­miert. Neue Besitzer einer Uhr mit dem Google-Unterbau profi­tieren indes von einem schnel­leren Pairing-Modus.

Wear OS soll länger durch­halten

Eine Achil­les­ferse vieler Smart­watch ist die mittel­präch­tige Ausdauer. Wer regen Gebrauch vom schlauen Zeit­messer macht, findet sich rasch an der nächsten Steck­dose wieder. Mit dem Wear-OS-Update soll der Anwender mehr über den Tag machen und eine längere Akku­lauf­zeit auf seiner Smart­watch genießen können. Außerdem deutet Google an, dass die nächste Version von Wear OS noch weitere Verbes­serungen mit sich bringt. Um zu erfahren, wann die eigene Smart­watch die Aktua­lisie­rung erhält, soll sich der User mit dem Hersteller in Kontakt setzen.

Mit der Über­nahme von Fitbit verspricht sich Google übri­gens weitere Vorteile für Wear OS.

Mehr zum Thema Google Wear OS