Gerüchte

Will Google zum 4. US-Mobilfunk-Anbieter werden?

Die Verhand­lungen über die mögliche Fusion von T-Mobile US und Sprint ziehen sich hin. Einige sehen sie als "geschei­tert". Frequenzen für einen neuen vierten Anbieter könnten der Schlüssel für den Erfolg sein.
AAA
Teilen (3)

In den USA laufen bekannt­lich immer noch die inten­siven Verhand­lungen darüber, ob der dritte Mobil­funk­anbieter T-Mobile US den vierten Anbieter Sprint "schlu­cken" darf. Während es fern­melde­recht­lich seitens der US-Frequenz­regu­lierungs­behörde FCC (in etwa der deut­schen Bundes­netz­agentur vergleichbar) wohl keine Bedenken mehr zu geben scheint, klagen diverse Bundes­staaten, Gewerk­schaften und Verbrau­cher­schützer, die den Verlust von Arbeits­plätzen und höhere Preise für Mobil­funk befürchten.

Fusion wird (nicht) erlaubt?

Die geplante Fusion von Sprint und T-Mobile US ist seit langem ein Dauerbrenner.Die geplante Fusion von Sprint und T-Mobile US ist seit langem ein Dauerbrenner. Während die einen Quellen die geplante Fusion bereits als geschei­tert ansehen, berichten andere Quellen, dass die Fusion erlaubt werden könnte, wenn T-Mobile und Sprint den Sprint-Prepaid-Anbieter "Boost mobile" und dafür ausrei­chend Frequenzen "heraus­geben" würden.

Das ameri­kani­sche Justiz­minis­terium (DoJ) hatte schon ermit­telt, dass der ameri­kani­sche Satel­liten-Anbieter "Dish Network" eine der drei Firmen sein könnte, die an Frequenzen der T-Mobile / Sprint inter­essiert sein könnten. Die Tages­zeitung New York Post hatte dazu gemeldet, dass die Deut­sche Telekom über diesen Bieter nicht so "begeis­tert" sei.

Will Google vierter Anbieter werden?

Dem Such­maschinen-Riesen Google war nun mehr­fach nach­gesagt worden, er wolle gemeinsam mit Dish Networks einen vierten Mobil­funk­anbieter starten, der genau diese Frequenzen von T-Mobile/Sprint und den bereits aktiven Prepaid-Discounter "Boost Mobile" als Kunden­basis nutzen könnte. Verschie­dene Berichte hatten behauptet, dass Alan Mulally, einer der Direk­toren bei der Google Mutter "Alphabet", schon mit Dish Network genau darüber gespro­chen hätte.

Google demen­tiert

Seit einiger Zeit ist Google unter dem Namen "Fi" als Mobilfunk-Anbieter im Markt. Übernehmen Sie den vierten Netzbetreiber?
Seit einiger Zeit ist Google unter dem Namen "Fi" als Mobilfunk-Anbieter im Markt. Übernehmen Sie den vierten Netzbetreiber?
Dafür hagelte es jetzt von Google ein eindeu­tiges Dementi: "Diese Behaup­tungen sind schlicht falsch. Google führt keinerlei Gespräche mit Dish über die Schaf­fung eines Mobil­funk­netzes", bügelte ein Spre­cher alle Gerüchte ab. Wie ist das zu verstehen? Viel­leicht will Google die Geschichte "alleine" aufziehen? Immerhin: Google ist bereits in Sachen Mobil­funk aktiv, der Anbieter heißt MVNO Fi.

Die ameri­kani­schen Gewerk­schaften könnten bei der geplanten Fusion mithelfen, wenn man sie im Gegenzug nicht behin­dern würde. Doch darauf scheint T-Mobile-US CEO John Legere keine Lust zu haben.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Frequenzen