Smart-TV

Google TV: Smarte Funktionen am Fernseher abschaltbar

Google TV gibt es künftig auch ohne smarte Funk­tionen. Der Basic-Modus kann bei der Erst­ein­rich­tung des Fern­sehers ausge­wählt werden.

Google TV bekommt Basic-Modus Google TV bekommt Basic-Modus
Screenshot: teltarif.de, Quelle: tv.google
Smarte TV-Geräte sind in den vergan­genen Jahren zum Stan­dard geworden, doch nicht jeder wünscht sich einen Fern­seher mit Apps und nutzer­basierten Programm­emp­feh­lungen. Google hat für Kunden, die einfach nur die Basis-Funk­tionen des TV-Empfän­gers nutzen möchten, jetzt eine passende Lösung, wie das Online­magazin 9to5google berichtet. Für kommende Fern­seh­geräte, die Google TV als Betriebs­system bekommen, wird ein Basic-Modus entwi­ckelt.

Gefunden wurde der Modus, der den Fern­seher auf seine Grund­funk­tionen redu­ziert, in einer Vorschau-Version für das neue Betriebs­system, das unter anderem von Sony und TCL einge­setzt wird. Inwie­weit der Basic-Modus auch bei bereits bestehenden TV-Geräten mit Android TV nach einem Soft­ware-Update zum Einsatz kommen kann, ist noch nicht bekannt.

Basic oder Voll­ver­sion

Google TV bekommt Basic-Modus Google TV bekommt Basic-Modus
Screenshot: teltarif.de, Quelle: tv.google
Nutzer von Google TV sollen künftig bei der Erst­ein­rich­tung des Fern­sehers zwischen der Voll­ver­sion des Betriebs­sys­tems und der Basic-Vari­ante wählen können. Wird die letzt­genannte Auswahl getroffen, so sind die Receiver für den Satel­liten- und/oder Kabel­emp­fang bzw. für DVB-T2 HD weiter aktiv. Zudem stehen die HDMI-Eingänge zur Verfü­gung. Es fehlen aber sämt­liche weiteren Features wie etwa die Apps von Strea­ming­diensten.

Dem Bericht zufolge können die Besitzer der TV-Empfänger jeder­zeit ein Upgrade in den Smart-TV-Modus vornehmen. Umge­kehrt ist der Wechsel nicht so einfach: Wer vom smarten Fern­seher zur Basis-Benut­zer­ober­fläche wech­seln möchte, muss dazu das Gerät auf die Werks­ein­stel­lungen zurück­setzen und neu einrichten - was durchaus etwas aufwän­diger sein kann, wenn der Kunde umfang­reiche Anpas­sungen an der TV-Sender­liste vornimmt.

Mit dem Basic-Modus will Google Nutzern, die ihren Fern­seher ohnehin nicht mit dem Internet verbinden, die Menüs ersparen, die sie ohnehin nicht nutzen können. Inter­essant ist das Feature aber auch für Anwender, die für Strea­ming­dienste und andere Apps lieber auf externe Geräte wie Apple TV und Fire TV, Chro­mecast oder MagentaTV Stick zurück­greifen, um nur einige Beispiele zu nennen.

Amazon Music für Android TV

Unter­dessen hat der Google Play Store für Android TV und Google TV einen promi­nenten Neuzu­gang bekommen. Ab sofort ist Amazon Music als App für die Smart-TV-Platt­formen von Google verfügbar. Amazon Prime Video konnte auf den smarten Fern­seh­geräten bisher schon genutzt werden.

In einer weiteren Meldung haben wir bereits die neue Benut­zer­ober­fläche von Android TV vorge­stellt.

Mehr zum Thema Android TV