Komfortablere Telefonie

Google Telefon: Gespräche und Voicemails bald speicherbar

Wer Tele­fonate aufzeichnen oder Mailbox-Nach­richten lokal sichern möchte, musste bislang eine Lösung außer­halb Google Telefon bemühen. Demnächst halten diese Services aber Einzug in der App.
AAA
Teilen (3)

Die von Google entwi­ckelte Telefon-App für Android-Smart­phones wird bald mit neuen Komfort­funk­tionen aufwarten. Inner­halb der Beta von Version 43 wurden Hinweise auf eine Möglich­keit der Aufzeich­nung von Gesprä­chen und der Spei­cherung von Mailbox-Nach­richten gefunden. So lassen sich in der Anwen­dung künftig Tele­fonate direkt aus dem Gespräch heraus mitschneiden und Voice­mails ledig­lich limi­tiert durch den Spei­cher­platz des Mobil­geräts lokal sichern. Die benö­tigten Code­zeilen und Grafiken sind bereits enthalten, es bleibt abzu­warten, wann Google die neuen Features frei­schaltet. Die Netz­betreiber müssten zudem Viusual Voice­mail unter­stützen.

Google Telefon: Sprach­aufzeich­nung und Voice­mail-Siche­rung

Hier wird die aktive Telefonat-Aufzeichnung visualisiertHier wird die aktive Telefonat-Aufzeichnung visualisiert 9to5Google hat sich erneut an einen APK-Tear­down gewagt. Diesmal wurde die Datei Google Telefon 43 Beta unter­sucht. Im Programm­code entdeckte das Team inter­essante Verweise auf neu inte­grierte, aber noch nicht frei­geschal­tete Funk­tionen. In der Tele­fonie-App wird in Zukunft eine neue Taste erscheinen, mit welcher Gespräche aufge­zeichnet und auf dem Smart­phone gespei­chert werden. Eine Anima­tion visua­lisiert den gestar­teten Prozess.

In der Anruf­liste sollen die gesi­cherten Konver­sationen anschlie­ßend in einer neuen Spalte erscheinen. Des Weiteren plant Google die Einfüh­rung von spei­cher­baren Mailbox-Nach­richten. So können Sie Voice­mails direkt in der Telefon-App auf dem Smart­phone lagern und müssen keine Angst haben, dass sie vom Netz­betreiber gelöscht werden. Das Programm erhält hierfür eine neue Sektion, welche gespei­cherte Mailbox-Nach­richten auflistet.

Weiter­führende Infor­mationen zu den kommenden Services

Die Aufzeich­nung von Anrufen ist auf Android-Smart­phones bereits seit langem durch unzäh­lige Apps möglich. Eine Inte­gration in der bewährten Google-Telefon-App würde aller­dings eine zusätz­liche Anwen­dung obsolet machen. Für diese Funk­tion ist kein Eingriff der Netz­betreiber erfor­derlich. Auch für die Spei­cherung von Voice­mails müssen die Mobil­funker nicht mit Google in Kontakt treten – wohl aber den Dienst Visual Voice­mail unter­stützen.

Dieser erwei­terte Mailbox-Dienst wird hier­zulande von allen drei Netz­betrei­bern, also Telekom, Voda­fone und o2, ange­boten. Er lässt sich über eine dedi­zierte App oder im Fall von Voda­fone über eine Konfi­gura­tion im Mobil­funk­netz verwenden. Auch hier­über lassen sich unter anderem Mailbox-Nach­richten als Audio­datei sichern. Direkt inner­halb einer zentralen Anwen­dung wie der Google-Telefon-App verfügbar wäre der Service jedoch komfor­tabler.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Telefonieren