Mehr Telefonie-Komfort

Google führt bei Telefon-App schwebendes Icon ein

Die Google Telefon-App wurde auf die Version 17 aktualisiert und bringt eine nützliche Komfortfunktion mit sich. Sobald der Anrufbildschirm verlassen wird, lassen sich Einstellungen über ein schwebendes Icon vornehmen.
AAA
Teilen (5)

Googles hauseigene Telefon-App für das Android-Betriebssystem bekam ein Update spendiert. Mit diesem hält eine sinnvolle Komfortfunktion Einzug, nämlich das schwebende Schnellzugriff-Icon. Dieses Feature kennt man unter anderem vom Facebook Messenger, der beim Wechsel zu einer anderen App ein kleines Kontakt-Symbol einblendet, das von überall aus erreicht werden kann. So ist es nun auch bei Gesprächen über Google Telefon möglich, den Anrufbildschirm zu verlassen und diverse Gesprächsoptionen in einem anderen Systembereich zu nutzen. Die Anruf-App ist allerdings nur für Mobilgeräte der Gattungen Nexus, Pixel oder Android One erhältlich.

Der schwebende Schnellzugriff bei Google Telefon 17
Der schwebende Schnellzugriff bei Google Telefon 17

Google optimiert das Multitasking seiner Telefon-Anwendung

Wer bislang mit dem Android-eigenen Telefon-Programm Konversationen führte und zwischendrin etwas nachschlagen oder notieren wollte, musste einen umständlichen Weg beim erneuten Zugriff auf die Gesprächsoptionen gehen. Nach dem Druck auf die Home-Taste oder dem Wechseln zu einer anderen App, folgte das Herunterziehen der Benachrichtigungsleiste oder ein erneuter Task-Wechsel, um wieder zu den Einstellungen der Anruf-Anwendung zu gelangen. Die Version 17 der Google-Telefon-App schiebt diesem umständlichen Hantieren einen Riegel vor. Ein kleines kreisförmiges Icon mit dem Anruferbild erscheint, sobald der Gesprächs-Bildschirm in den Hintergrund geschaltet wird. Das Symbol lässt sich wie vom Facebook-Messenger gewohnt an eine beliebige Position verschieben. Des Weiteren werden Schnellzugriffe für das Öffnen der Telefon-App, dem Einschalten des Lautsprechers, dem Stummschalten der Unterhaltung und dem Beenden des Anrufs geboten. Ein Telefonat lässt sich übrigens auch beenden, indem die Blase zum unteren Displayrand geschoben wird. Das Bildmaterial im Artikel stammt von Android Police.

Ausschließlich für spezielle Google-Smartphones

Leider ist die App nur für eine begrenzte Auswahl an Mobilgeräten verfügbar. Dazu zählen die von Google vertriebenen Smartphones der Serien Pixel und Nexus, sowie Handys mit einem Android-One-Label. Zwar kann die APK-Datei auch manuell auf einem anderen Gerät heruntergeladen werden, die Installation streikt allerdings. Bei einem Versuch, Google Telefon 17 auf unserem Samsung Galaxy S8 zu installieren, erhielten wir einen Hinweis, dass unser Smartphone nicht kompatibel sei. Die Installation brach anschließend ab. Hier gelangen Sie zur offiziellen Download-Seite der Anwendung im Play Store.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Google Suchmaschine