Google Stadia

Google Stadia: Unboxing und Hands-on der Gaming-Hoffnung

Googles Spiele-Strea­ming-Platt­form ist in aller Munde - positiv wie negativ. Wir haben allen voran den Controller aus seiner Box geholt und erste Eindrücke in einem Hands-on gesam­melt.
AAA
Teilen (3)

Verbin­dungs­kabel

Unter dem Controller befindet sich ein weißes Kabel vom Typ USB-C-zu-USB-A sowie ein Netz­teil. Diese Kompo­nenten dienen dem Aufladen des Controller-Akkus. Das Netz­teil ist auf einem Stück Pappe ange­bracht, in dem sich ein Kuvert mit (Sicher­heits-)Hinweisen zu Stadia und eine Gebrauchs­anlei­tung befinden.

Der Controller wird per Netzteil aufgeladen
3/10 – Bild: teltarif.de
  • Google Stadia in seiner Schachtel
  • Der Controller in "Clearly White"
  • Der Controller wird per Netzteil aufgeladen
  • Um spielen zu können, wird ein Chromecast Ultra benötigt
  • Der Chromecast Ultra wird über einen HDMI-Anschluss mit einem TV-Gerät verbunden
Teilen (3)