Google Stadia

Google Stadia: Unboxing und Hands-on der Gaming-Hoffnung

Googles Spiele-Strea­ming-Platt­form ist in aller Munde - positiv wie negativ. Wir haben allen voran den Controller aus seiner Box geholt und erste Eindrücke in einem Hands-on gesam­melt.
AAA
Teilen (3)

Hol mich raus

Hebt man den Deckel von der Schachtel ab, schaut man gleich auf das Herz­stück von Stadia, den weißen Controller. Die Farb­vari­ante nennt sich "Clearly White", weitere Optionen sind "Just Black" und "Wasabi". Die beiden anderen Farben gelten letzt­lich aber nur für zusätz­liche Controller, die zu einem Preis von 69 Euro separat erhält­lich sind. Die Premiere Edition ist somit auf die Farbe "Clearly White" beschränkt.

Der Controller in "Clearly White"
2/10 – Bild: teltarif.de
  • Google Stadia in seiner Schachtel
  • Der Controller in "Clearly White"
  • Der Controller wird per Netzteil aufgeladen
  • Um spielen zu können, wird ein Chromecast Ultra benötigt
  • Der Chromecast Ultra wird über einen HDMI-Anschluss mit einem TV-Gerät verbunden
Teilen (3)