Videospiel-Streaming

Google Stadia: 1440p-Auflösung und neue Spiele

Mehr Viel­falt bei der Bild­schirm­auf­lö­sung und dem Spiel­ka­talog (samt Ausblick auf ein kommendes High­light) gibt es ab sofort bei Google Stadia. WQHD wird nun nativ unter­stützt.

Jotun: Valhalla Edition ist jetzt für Stadia erhältlich Jotun: Valhalla Edition ist jetzt für Stadia erhältlich
Bild: Google
Google hat wieder Opti­mie­rungs­ar­beit an seiner Video­spiel-Strea­ming-Platt­form Stadia betrieben. User erhalten nun eine zusätz­liche Auflö­sungs­op­tion von 1440p. Dieses Feature ist für alle Anwender inter­es­sant, welche einen Monitor besitzen, dessen Schärfe zwischen Full HD und 4K liegt.

Explizit frei­ge­geben ist das Update für den Browser Google Chrome. Wer nun gehofft hat, dass mit der Sub-4K-Auflö­sung auch die Anfor­de­rungen sinken, wird enttäuscht. Auch dieser Zwischen­schritt bleibt Abon­nenten von Stadia Pro vorbe­halten, außerdem ist eine Inter­net­band­breite von mindes­tens 35 MBit/s Pflicht.

Google Stadia wird um 1440p-Strea­ming ergänzt

Jotun: Valhalla Edition ist jetzt für Stadia erhältlich Jotun: Valhalla Edition ist jetzt für Stadia erhältlich
Bild: Google
Wer bislang den Gaming-Service des Such­ma­schi­nen­kon­zerns in Anspruch nahm, war je nach Daten­ver­bin­dungen auf Auflö­sungen bis HD (1280 x 720 Pixel), Full HD (1920 x 1080 Pixel) und 4K (3840 x 2160 Pixel) beschränkt. Wobei letzt­ge­nannte Option Stadia Pro vorbe­halten ist.

Jetzt führte das Entwick­ler­studio WQHD für Bild­schirme im 16:9-Format ein. Es wird also eine weitere Auflö­sung von 2560 mal 1440 Bild­punkten unter­stützt. Wer einen Monitor mit dieser nativen Pixel­an­zahl besitzt, dürfte (eine entspre­chende Band­breite voraus­ge­setzt) von einem besseren visu­ellen Erlebnis profi­tieren. Außerdem ist der Sturz von 4K auf WQHD sanfter als auf Full HD.

Die Mindest­an­for­de­rungen hat Google jedoch nicht gesenkt. Stadia Pro, Breit­band­in­ternet ab 35 MBit/s, ein Chro­me­cast-Ultra-Dongle oder ein Windows-PC / Chrome­book mit VP9-Hard­ware-Enko­die­rung, sowie ein UHD-Fern­seher bezie­hungs­weise 4K-Bild­schirm werden benö­tigt.

Neue Spiele für Google Stadia

Neben der Bekannt­gabe der neuen Auflö­sung unter­rich­tete der Konzern die Öffent­lich­keit über weitere Games. "Jotun: Valhalla Edition" (siehe Arti­kel­bild) lädt zu einem Ausflug in die nordi­sche Mytho­logie ein, hand­ge­zeich­nete Grafik gibt es hingegen beim Hüpf­spiel "Sundered: Eldritch Edition".

Sind Ihnen beide Titel zu harmlos, greifen Sie zu Mortal Kombat 11: After­math. Die Erwei­te­rung lässt sich separat oder zusammen mit dem Haupt­spiel erwerben und beinhaltet eine neue Geschichte und weitere Kämpfer. Ferner stehen das Update „Hobbies“ für das Renn­spiel The Crew 2 und der „Ranked Mode“ für PUBG zur Verfü­gung.

Nächsten Monat können sich Stadia-Gamer über das Rollen­spiel-High­light "The Elder Scrolls Online" freuen. Release ist der 16. Juni.

Wie sich das Strea­ming mittels Google Stadia über einen smarten Fern­seher, einen PC und ein Smart­phone geschlagen hat, lesen Sie im ausführ­li­chen Praxis­test.

Mehr zum Thema Google Stadia