Google Stadia

Google Stadia: Controller drahtlos mit PC/Laptop verwenden

Google kündigt an, dass Stadia-Gamer ab dieser Woche den Controller nicht mehr physisch an einen Laptop oder Desktop-PC anschließen müssen, um spielen zu können.

Der Stadia-Controller muss künftig nicht mehr per USB-C-Kabel an einen Laptop angeschlossen werden Der Stadia-Controller muss künftig nicht mehr per USB-C-Kabel an einen Laptop angeschlossen werden
Bild: teltarif.de
Das Google-Stadia-Team hat über den Commu­nity-Blog Ankün­di­gungen rund um die cloud­ba­sierte Spiele­lö­sung Google Stadia gemacht. So soll es ab dieser Woche unter anderem möglich sein, den Google-Stadia-Controller an Laptops und Desktop-PCs zu bedienen, ohne ihn zuvor physisch ange­schlossen zu haben.

Auf diese Weise wird die Verwen­dung eines sepa­raten Kabels zum Anschluss an den Computer über­flüssig.

Google Stadia: Controller drahtlos verwenden

Der Stadia-Controller muss künftig nicht mehr per USB-C-Kabel an einen Laptop angeschlossen werden Der Stadia-Controller muss künftig nicht mehr per USB-C-Kabel an einen Laptop angeschlossen werden
Bild: teltarif.de
Google-Stadia-Nutzer, die Spiele über einen Laptop oder Desktop-PC streamen wollen, mussten bislang den Controller per USB-C-Kabel mit dem Computer verbinden, um Spiele über die Cloud-Lösung streamen zu können. Google hat nun über den US-Commu­nity-Blog ange­kün­digt, dass dieser Schritt künftig - genauer gesagt: ab dieser Woche - nicht mehr nötig sein wird.

Der Stadia-Controller kann nun drahtlos über das WiFi-Netz­werk verbunden und ohne die Verwen­dung eines USB-C-Kabels zum Spielen über einen Laptop oder Desktop-PC zum Strea­ming einge­setzt werden.

Google Stadia lässt sich auch abseits des original Control­lers verwenden. So ist es möglich, über den Google-Chrome-Browser auch den DualShock-4-Controller von Sony (PlaStation), Micro­soft Xbox-Controller (Xbox One-Controller, Xbox One Elite-Controller, Xbox Adap­tive Controller und Xbox 360-Controller) und den Pro-Controller der Nintendo Switch zu benutzen. Diese Controller unter­stützen im Zusam­men­spiel mit Google Stadia USB und Blue­tooth, der Xbox One Elite-Controller und der Xbox 360-Controller nur USB.

Da der Stadia-Controller der einzige ist, der WLAN-Unter­stüt­zung bietet, ist davon auszu­gehen, dass das neu ange­kün­digte Feature nicht mit den anderen Einga­be­ge­räten funk­tio­nieren wird.

Der Stadia-Controller lässt sich auch mit Smart­phones - unter anderem von Samsung - verwenden. Die Nutzung ist aber weiterhin nur über den Anschluss mittels USB-C-Kabel möglich.

Vor wenigen Tagen hat das Stadia-Team über einen virtu­ellen "Stadia-Connect"-Stream neue Spiele für das Cloud-Gaming ange­kün­digt. Um welche es sich dabei handelt, wann sie verfügbar sind und welche Neue­rungen darüber­hinaus präsen­tiert wurden, lesen Sie in einer weiteren News.

Wenn Sie sich dafür inter­es­sieren, wie sich Google Stadia in der Praxis über ein Smart­phone, PC und Smart-TV geschlagen hat, können Sie unsere Einschät­zung in einem ausführ­li­chen Test­be­richt nach­lesen.

Mehr zum Thema Google Stadia