Google Stadia

Google Stadia: So aktivieren Sie den Assistant-Button

Auf dem Controller von Googles Spie­lestrea­ming-Platt­form Stadia gibt es einen eigenen Button für den Google Assi­stant. Wir erklären, wie Sie ihn frei­schalten.

Im Prinzip könnte man Google Stadia unter­stellen, es sei eine Cloud-Gaming-Platt­form, die sich noch in der Beta­phase befindet. Die Funk­tiona­lität des Konzepts muss erst einmal ausgiebig von Nutzern in der Praxis erprobt werden. Das ist nicht verwun­derlich. Für die in den Kinder­schuhen steckende Platt­form funk­tioniert sie aber erstaun­lich gut. Bis auf ein paar Holp­rigkeiten bei der Einrich­tung konnten wir im Rahmen eines Hands-ons bereits einen posi­tiven Eindruck gewinnen.

Jetzt hat Google den Assi­stant für Stadia frei­geschaltet. Der Sprachas­sistent hat sogar eine eigene Taste auf dem Stadia-Controller bekommen. Beim Drücken darauf funk­tioniert er aller­dings nicht, weil er zunächst frei­geschaltet werden muss. Im nach­folgenden Bericht erfahren Sie, wie das geht.

Stadia: Google Assi­stant akti­vieren - so gehts

Auf dem Stadia-Controller befindet sich die Taste für den Google Assi­stant ober­halb des linken Joysticks. Drückt man darauf, passiert nichts. Denn der Sprachas­sistent muss zunächst akti­viert werden. Das funk­tioniert in der Stadia App (für Android und iOS). Die Taste für den Google Assistant muss erst in der Stadia-App aktiviert werden Die Taste für den Google Assistant muss erst in der Stadia-App aktiviert werden
Bild: Google, Screenshot: teltarif.de
Im Haupt­menü der App muss oben rechts auf das Konto-Symbol geklickt werden. Dort findet sich das Menü "Google Assi­stant", in dessen Unter­menü der Sprachas­sistent jetzt akti­viert werden kann. Ist das gemacht, erhält die Taste auf dem Controller ihre Funk­tion. Im Menü wird aller­dings direkt darauf hinge­wiesen, dass es sich um eine "Early-Access"-Funk­tion handelt - eins zu eins über­setzt bedeutet das "Früher Zugang". Eine Beta­phase sozu­sagen, in der einzelne Funk­tion noch nicht gehen und erst später hinzu­kommen. So können Nutzer den Google Assi­stant aktuell nur auf dem Stadia-Start­bild­schirm verwenden und nicht inner­halb von Spielen.

Wir haben den Assi­stant mit einer Stan­dard-Frage auspro­biert und er tat seinen Dienst. Beispiel­haft haben wir nach dem Wetter in Berlin gefragt. Eine Folge­frage, wie beispiels­weise das Wetter morgen oder am Wochen­ende werden wird, funk­tionierte nur mit einem erneuten Drücken auf die Stadia-Taste auf dem Controller. Der Assi­stant muss quasi neu akti­viert werden. Gut funk­tionierte auch das Starten eines Spiels per Sprach­steue­rung. Der Google Assistant funktioniert jetzt auch auf Google Stadia Der Google Assistant funktioniert jetzt auch auf Google Stadia
Bild: teltarif.de
Unter "Weitere Einstel­lungen" kann Assis­tenz-typisch per Preis­gabe von Infor­mationen das Nutzungs­erlebnis wie "tref­fende Infor­mationen zu Wetter, Verkehr und Unter­nehmen vor Ort" ausge­baut werden. Über einem sepa­raten Menü­punkt, der sich "Persön­liche Ergeb­nisse" nennt, kann auch der Zugriff auf Fotos, E-Mails, Kalen­derter­mine, Kontakte und Erin­nerungen erlaubt werden. Das setzt grund­sätz­lich eine Verknüp­fung mit dem Google-Konto voraus.

Google Stadia ist zwar keine wasch­echte Konsole, konkur­riert aber mit bekannten Gaming-Systemen wie der Sony PlayStation 4, Micro­softs Xbox und der Nintendo Switch. In einer Bilder­news haben wir ausge­wählte Konsolen-Genera­tionen zusam­menge­tragen.

Mehr zum Thema Google Stadia