RSS

Google bietet offizielle RSS-Reader-App für Android

Google Reader ist kostenlos im Android Market erhältlich

Google Reader Offizielle Google-Reader-App für Android
Foto: Engadget
Der Google Reader war bislang schon neben dem heimischen PC auf die Displays zahlreicher Handys und Smartphones optimiert über den jeweiligen Browser verfügbar. Zudem ist der kostenlos nutzbare RSS-Reader des Internet-Konzerns für viele Smartphone-Plattformen als native Anwendung erhältlich - bislang allerdings nur von Dritt-Anbietern.

Google Reader Offizielle Google-Reader-App für Android
Foto: Engadget
Ab sofort bietet auch Google selbst eine native Google-Reader-Applikation an. Diese ist zunächst für Smartphones verfügbar, die das hauseigene Betriebssystem Android verwenden. Das Programm steht derzeit in der Version 0.8.0 zum kostenlosen Download aus dem Android Market bereit. Die Installationsdatei ist 1,66 MB groß.

Installation und Einrichtung

Der offizielle Google Reader wird über die Such-Funktion des Android Markets gefunden. Die Installation ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Ruft man das Programm erstmals auf, so müssen zunächst die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Danach wird der auf dem Smartphone bereits eingerichtete Google-Zugang automatisch erkannt.

Nutzer können den vorhandenen Google-Zugang verwenden und zur Synchronisation auswählen. Alternativ erlaubt die Reader-Software auch das Anlegen eines neuen Zugangs speziell für die RSS-Nutzung. Vor der Verwendung muss der Nutzer noch dem Zugriff auf den Online-Zugang zustimmen. Danach erfolgt die automatische Synchronisierung mit den bereits abonnierten RSS-Feeds.

Übersichtliche Menüführung

Das Hauptmenü bietet einen Überblick zu den abonnierten Feeds. Neue Mitteilungen lassen sich von hier aus ebenso aufrufen wie beispielsweise mit einem Stern markierte Nachrichten. Über das Menü lässt sich bei Bedarf eine neue Synchronisierung vornehmen. Zudem können unter anderem neue RSS-Feeds abonniert und die Accounts verwaltet werden. Aufgerufene Meldungen lassen sich markieren und bei Bedarf im Browser öffnen.

Der offizielle Google Reader bietet demnach alle Grundfunktionen. Zudem funktionierte die Software im kurzen Test sehr stabil. Die neue Software ist demnach eine gute Alternative zu den teilweise sogar kostenpflichtigen oder zumindest werbefinanzierten Angeboten von Dritt-Anbietern, die bislang bereits im Android Market zu finden waren. Bislang gibt es das Tool allerdings nur mit englischer Menüführung. Bleibt zu hoffen, dass Google die Anwendung perspektivisch auch für andere Smartphone-Plattformen bereitstellt.

Deutliche Mehrheit der Google-Handys läuft unter Android 2.x

Unterdessen liegen aktualisierte Marktzahlen zu den im Umlauf befindlichen Android-Versionen vor. Demnach laufen nur noch 6,3 Prozent der Google-Smartphones unter Android 1.5 bzw. 10,6 Prozent unter Android 1.6. Dagegen hat die aktuelle Betriebssystem-Version 2.2 einen Marktanteil von 43,4 Prozent, während Android 2.1 aktuell auf einen Anteil von 39,6 Prozent kommt.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android