Update

Google: Neue Street-View-Features und Android-Wear-Vorbereitung

Google veröffentlicht ein Update für die Google Play Services, das unter anderem neue Features für Google Maps mit sich bringt. Wir berichten über Details der Software-Aktualisierung und über die geplante iPad-App für Google Play Music.
AAA
Teilen

Google hat ein Update für die Google Play Services angekündigt, das in den kommenden Tagen automatisch auf allen Android-Smartphones und -Tablets signalisiert beziehungsweise installiert wird. Einem Bericht der österreichischen Tageszeitung Der Standard zufolge bietet die Version 4.4 der Google Play Services vor allem Neuerungen für den Street-View-Dienst.

Den Angaben zufolge haben Entwickler künftig die Möglichkeit, Aufnahmen aus Google Street View in eigene Apps mit einzubinden. Bei Google Maps unterscheidet die Software nach Installation des Updates zwischen "Gehen" und "Laufen" des Nutzers. Zudem steht für App-Programmierer eine neue Indoor-API-Schnittstelle zur Verfügung.

So soll Google Play Music künftig auf dem iPad aussehenSo soll Google Play Music künftig auf dem iPad aussehen Die Google Play Services sorgen in der Version 4.4 außerdem für eine Unterstützung der geplanten Android-Wear-Geräte. Das würde bedeuten, dass Smartwatches, die mit dieser speziellen Firmware auf den Markt kommen, mit allen Android-Handys betrieben werden können, die die aktuelle Version der Google Play Services an Bord haben.

Wie es im Bericht weiter heißt, bekommen die Google Play Services auch einen Firmware Updater. Dieser lasse sich bereits über die Kommandozeile aufrufen. Dabei bleibt unklar, welche Aufgabe dieses Feature in Zukunft übernimmt. Mit Ausnahme der Nexus-Handys und -Tablets werden Android-Updates nicht direkt von Google, sondern vom jeweiligen Geräte-Hersteller ausgeliefert.

Google Play Music für das iPad in iPhone-Version bereits vorhanden

In Kürze wird Google darüber hinaus seine iOS-App für den hauseigenen Musikdienst in einer Version für das Apple iPad vorstellen. Wie das Onlineportal 9to5mac berichtet, ist die iPad-Variante bereits jetzt versteckt in der iPhone-App zu finden. Für den Nutzer dargestellt wird sie allerdings derzeit noch nicht.

Auf dem iPad lässt sich Google Play Music dennoch schon jetzt nutzen. Dazu wird die iPhone-Anwendung installiert, die sich hochskalieren und so ebenfalls nahezu displayfüllend darstellen lässt. Als eigenständiger Musik-Player für lokal auf dem Smartphone bzw. der Speicherkarte hinterlegte MP3-Dateien - wie auf der Android-Plattform üblich - fungiert Google Music auf dem iPhone bzw. iPad nicht. Stattdessen dient die App ausschließlich zur Nutzung der Musik-Flatrate Google Play Music All Inclusive.

Google Play Music All Inclusive kostet nach einem Gratis-Monat 9,99 Euro monatlich. Geboten werden 20 Millionen Musiktitel aller Sparten. Dazu haben die Kunden die Möglichkeit, eigene Songs hochzuladen und mit einzubinden. Details zur Musik-Flatrate von Google mit Bildern der Android-App finden Sie in einer eigenen Meldung.

Teilen

Weitere Meldungen zu Angeboten von Google