Erfahrungsbericht

Google Pixel XL im Test: Spitzenklasse-Android auf Apples Spuren

Google hat erst vor wenigen Tagen die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Die Flaggschiffe orientieren sich preislich an Apples iPhone und wollen auch leistungstechnisch in der Champions League mitspielen. Im Test schildern wir unsere Eindrücke vom Pixel XL.
Von Daniel Rottinger

Android 7.1 Nougat

Im Unterschied zu Apple hat und hatte Google immer den Nachteil, dass Soft- und Hardware aus verschiedenen Händen kommen. Dadurch ist der Verzahnung der beiden Bestandteile nicht so stark, was sich etwa in einer schlechteren Performance trotz größerem Arbeitsspeicher niederschlägt. Bei den Pixel-Smartphones möchte Google noch wesentlich stärker als bei der Nexus-Reihe auf das perfekte Zusammenspiel zwischen dem OS und der verbauten Technik aufmerksam machen. So wurde etwa auf die Erwähnung des Smartphone-Produzenten (HTC) verzichtet und stattdessen wird das Pixel als reines Google-Smartphone vermarktet. Zweifellos lässt sich feststellen, dass Android 7.1 sehr flüssig auf dem Pixel XL läuft und es kam uns durchaus die Metapher "wie aus einem Guss" in den Sinn. Der Grund dafür ist nicht zuletzt die Möglichkeit, schnell auf Apps zugreifen zu können, aber dennoch stets ein aufgeräumtes Benutzerinterface vorzufinden. Lästige Hintergrundabfragen haben sich bei dem Test zudem in Grenzen gehalten. Für den Kunden ist es jedenfalls sehr vorteilhaft, dass das Pixel XL bereits mit Android 7 Nougat ausgeliefert wird - ein Novum auf dem deutschen Smartphone-Markt.

Auf dem Gerät ist Android 7.1 Nougat vorinstalliert Auf dem Gerät ist Android 7.1 Nougat vorinstalliert
Bild: teltarif
Doch wie performant ist das neue Google Smartphone wirklich? Diese Frage lässt sich schnell beantworten: Superschnell. Ein erstes Indiz gibt das Pixel-XL-Ergebnis bei der 3D-Mark-Benchmark. Das Gerät erreicht den zweithöchsten Wert (28 863 Punkt) im Vergleich mit allen bisher von uns getesteten Android-Flaggschiffen. Nur das Sony Xperia XZ schneidet mit 30 028 Punkten noch etwas besser ab. Weitere technische Details können Sie unserer Hardwaredatenbank entnehmen. Besonders interessant dürfte für viele Nutzer die schnelle Verfügbarkeit von Feature- und Sicherheits-Updates sein. Dadurch, dass Google selbst als Hersteller des Handys auftritt, werden Nutzer des Pixel XL alle Aktualisierungen vor allen anderen Android-Geräten erhalten. Denkbar ist zudem, dass Google die exklusiven Funktionen bei dem Gerät ausweitet und dadurch für Pixel-Nutzer einen größeren Mehrwert bereitstellt, als es beim herkömmlichen Android 7 Nougat der Fall ist.

Der interne 32-GB-Speicher lässt sich bei den Pixel-Smartphone nicht per Speicherkarte, sondern nur per Google Cloud erweitern. Immerhin können Nutzer auf Google Drive unbegrenzt mit dem Smartphone aufgenommene Fotos und Videos hochladen - in voller Auflösung. Preislich ordnet sich das Pixel-Smartphone in der XL-Variante bei 899 Euro ein. Zudem wird eine Ausstattungsvariante mit 128 GB angeboten, die mit 1009 Euro zu Buche schlägt.

Mobilfunk und Akku

Pixel XL mit markanter Rückseite Pixel XL mit markanter Rückseite
Bild: teltarif
Beim Pixel XL hat Google den Slot für die SIM-Karte auf der linken Gehäuseseite angebracht. Um die SIM einzulegen, öffnet der Nutzer den SIM-Schlitten indem er mit dem mitgelieferten Pickser in die Kerbe drückt. Anschließend kann der Schlitten herausgezogen und eine Nano-SIM-Karte eingelegt werden. Dieser Vorgang kann übrigens auch im laufenden Betrieb durchgeführt werden. Für den schnellen Zugang zum mobilen Internet ist LTE (700, 800, 900, 1800, 2100, 2600 MHz) mit bis zu 600 MBit/s integriert. Wir haben das Pixel XL zu Testzwecken mit einer Telekom-SIM betrieben und damit Streifzüge im Web unternommen. Dabei gab es keinerlei Beanstandungen. Ins heimische Netzwerk klinkte sich das Gerät problemfrei per WLAN-ac ein. Doch wie es um die Sprachqualität bestellt? Bei unseren Testanrufen war die Sprachqualität gut und das Gegenüber ließ sich ohne Probleme verstehen. Auch die Klangqualität der Lautsprecher konnte uns im Test überzeugen, nur bei maximaler Lautstärke war der Sound etwas blechern.

Das Pixel XL verfügt über einen fest verbauten Akku mit 3450 mAh. Damit soll sich laut Google bei eingeschaltetem LTE eine Standbydauer von bis zu 23 Tagen erreichen lassen. In unserem Test hat sich der Akku ebenfalls positiv bemerkbar gemacht und bei gewöhnlicher Nutzung für eine Akkulaufzeit von gut 1,5 Tagen ohne Ladenpause gesorgt. Unsere selbstentwickelte Akku-Benchmark, die deutlich fordernder als herkömmliche Anwendungs­szenerien ist, stützt diese Aussage und so erzielte das Pixel XL einen Wert von 6 Stunden und 29 Minuten. Zum Vergleich: Das Galaxy S7 (3000-mAh-Akku) von Samsung schnitt mit fünf Stunden etwas schlechter ab als das Google-Flaggschiff. Für die Messung werden auf dem Smartphone typische Alltagsnutzungs­szenarien (Surfen, Videos ansehen und die bei aufwendigen Apps anfallenden, intensiven Rechenoperation) durchgespielt, bis der Akku vollständig entladen ist. Der Ladevorgang nimmt aufgrund der Schnellladefunktion Fast Charging vergleichsweise wenig Zeit in Anspruch und ermöglicht innerhalb weniger Minuten den Akku aus dem roten Bereich herauszuheben.

Exklusives Pixel-Feature: Google Assistant

Google Assistant: Digitaler Assistent auf dem Pixel XL Google Assistant: Digitaler Assistent auf dem Pixel XL
Bild: teltarif
Der Google Assistant ist ein exklusives Pixel-Feature, welches Google über den Pixel Launcher direkt ins System integriert hat. Um auf den digitalen Assistenten zugreifen zu können, hält der Anwender den Home-Button länger gedrückt. Zunächst ist eine Ersteinrichtung erforderlich, bei der der Nutzer dreimal in Folge Ok Google sagen muss. Anschließend lassen sich unterschiedliche Aufgaben an den digitalen Assistenten delegieren, indem der Anwender diese per Sprachbefehl ansagt. Dazu gehört etwa die Auflistung aller Filialen einer bestimmten Bekleidungskette oder Wäschereien im näheren Umkreis. Abschließend kann der Nutzer sich im genannten Beispiel für die Navigation direkt zu Google-Maps-App weiterreichen lassen. Positiv ist die gute Erkennung der Stimme hervorzuheben, die für eine reibungslose Interaktion mit dem Google-Suchbot sorgt. In unserem Test hinterließ der Assistant einen soliden Eindruck, der ganz große Wow-Moment blieb allerdings aus. Im Unterschied zu Google Now fallen das veränderte Interface und die erweiterten Interaktionsmöglichkeiten auf.

USB-OTG-Funktion

Pixel XL: USB-OTG-Schnittstelle im Einsatz Pixel XL: USB-OTG-Schnittstelle im Einsatz
Bild: teltarif
Als eine Besonderheit, zumindest im Smartphone-Umfeld, legt Google dem Pixel XL ein USB-OTG-Adapter bei. Zunächst wird der Adapter in den USB-Typ-C-Port des Smartphones gesteckt. Im Anschluss können Anwender in die USB-Buchse des Adapters etwa eine USB-Maus einstecken, um damit durch die Menüs des Pixel XL zu navigieren. Zwar lässt sich dieses Feature auch bei zahlreichen anderen Smartphones nutzen, beim Pixel XL gefällt uns allerdings, dass die Funktion ohne zusätzliche Anschaffungskosten verwendet werden kann.

Fazit

Der erste Eindruck fiel positiv aus und während des Pixel-XL-Tests hat sich daran auch grundlegend nichts geändert. Vieles möchte bei dem neuen Google-Gerät vom Nutzer entdeckt werden und auch das Design weiß zu gefallen. Besonders reizvoll dürfte sich für viele Anwender das vor­installierte Stock-Android in der aktuellen Version darstellen, welches eine flüssige Bedienung zulässt. Mit dem Service, beim Pixel Updates vor allen anderen Geräten zu erhalten, sammelt Google ebenfalls Bonus­punkte. Die Kamera ist für die Preisklasse leider nicht so gut wie erwartet. Zwar hinterlassen die Aufnahmen zunächst einen stimmigen Eindruck, doch bei näherer Betrachtung sind leichte Schwächen erkennbar, über die auch der von Google beworbene Fokuseffekt-Modus nicht hinwegtäuschen kann. Die exklusive Google-Assistant-Funktion konnte uns nur wenig begeistern - und erwies sich eher als nützliches Goodie statt eines Must-Have-Features. Insgesamt macht die Software-Hardware-Kombinationen beim Pixel XL dennoch einen runden Eindruck und der Nutzer kann sehr flott zwischen Apps hin- und herwechseln, ganz ohne Verzögerungen. Festzuhalten bleibt: Google hat nun ein interessantes Flaggschiff im Portfolio, welches durch seinen hohen Preis allerdings auch für viele passionierte Android-Fans nicht am Releasetag in der Hosentasche Platz finden dürfte.


Logo teltarif.de Google Pixel XL

Gesamtwertung von teltarif.de
Google Pixel XL

PRO
  • Lange Akkulaufzeit
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Stock-Android
  • Kamera-Modus Fokuseffekt
CONTRA
  • Kein Speicherkartenslot
  • Mäßige Videoaufnahmequalität
Testzeitpunkt:
10/2016
Google Pixel XL
Testurteil
gut (1,7)
Preis/Leistung: 1,3
Bewertung aktuell: 2,7
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
1 2

Einzelwertung Google Pixel XL

Google Pixel XL
Gesamtwertung
gut (1,7)
86 %
Preis/Leistung
1,3
  • Gehäuse / Verarbeitung 9/10
    • Material 9/10
    • Haptik 9/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 9/10
    • Touchscreen 9/10
    • Helligkeit 8/10
    • Pixeldichte 8/10
    • Blickwinkelstabilität 9/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 8/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 9/10
    • RAM 9/10
    • Benchmark 3DMark 9/10
    • Benchmark Geekbench 8/10
    • Benchmark Geekbench Single -
    • Benchmark Geekbench Multi -
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu -
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 10/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 9/10
    • Empfangsqualität 9/10
    • Dual-SIM -
  • Telefonie 9/10
    • Sprachqualität 9/10
    • Lautstärke 9/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 8/10
  • Schnittstellen / Sensoren 10/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 9/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 10/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Iris-Scanner -
    • Gesichtserkennung -
  • Speicher 5/10
    • Größe 7/10
    • SD-Slot vorhanden 0/10
  • Akku 6/10
    • Laufzeit (Benchmark) 7/10
    • Wechselbar 0/10
    • Induktion 0/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 7/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 8/10
    • Bildstabilisator 5/10
    • Blende -
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 7/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Kameraanzahl -
    • Video 6/10
    • Handling 10/10
  • Bonus 3
    • Unbegrenzter Cloud-Speicher, Stock-Android
alles ausklappen
Gesamtwertung 86 %
gut (1,7)
1 2