Marlin beim Geekbench

Google Pixel XL stattet Geekbench 4.0 einen Besuch ab

Erneut wurde das Google Pixel XL alias HTC Marlin in freier Wildbahn gesichtet, nach AnTuTu nun beim Benchmark Geekbench 4.0
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (1)

Benchmarks, wie vor einigen Wochen AnTuTu und nun Geekbench, ist es zu verdanken, dass nahezu alle technischen Details zum Google Pixel XL publik geworden sind. Die nun aufgetauchten Systeminformationen bestätigen abermals das Innenleben des höchstwahrscheinlich von HTC gefertigten Mobilgeräts. Auch beim Geekbench wird der Qualcomm Snapdragon 820 als Plattform angegeben, der Unterstützung von 4 GB RAM erhält. Zahlreiche Testergebnisse halten die aktuelle Performance des Smartphones fest – diese sind jedoch noch nicht aussagekräftig.

Geekbench-Werte des Google Pixel XL (HTC Marlin)

Datenblätter

So ähnlich könnte das Google Pixel XL aussehenSo ähnlich könnte das Google Pixel XL aussehen Es fällt auf, dass die Taktrate des Quad-Core-Chipsatzes mit 1,59 Gigahertz sehr niedrig angesetzt wurde. Das erklärt dann die niedrigen Werte, die bei der Messung der Ein- und Mehrkern-Performance festgehalten werden. Das finale Smartphone wird aber sicherlich die von diesem Chipsatz gewohnte Taktung von bis zu 2,2 Gigahertz besitzen. Mit der derzeit geringeren Taktung ist es wenig verwunderlich, dass das Pixel XL beim Geekbench mit 1593 Punkten (Single-Core) und 4151 Punkten (Multi-Core) der Konkurrenz wie dem Galaxy S7 deutlich hinterherhinkt.

Weitere Informationen des Pixel-XL-Geekbench-Eintrags

Die geleakten Daten lassen nicht allzu viel erwarten
Die geleakten Daten lassen nicht allzu viel erwarten
Das Betriebssystem zeigt sich mit Android 7.0 Nougat aktuell, etwas anderes würde auch nicht zu den von Google vermarkteten Endgeräten passen. Der Testlauf des Benchmarks wurde am 31. August vollzogen, genutzt wurde die aktuelle Version Geekbench 4.0. Wie schon bei AnTuTu wird das Modell als "Marlin" bezeichnet und das Betriebssystem als Android NMR1, was der siebten Iteration der Google-Software entspricht.

Nur beim Formfaktor iPhone-Konkurrenz sein

Die inneren Werte der mit den Codenamen HTC Sailfish (Pixel L) und Marlin (Pixel XL) betitelten Handys sollen sich kaum unterscheiden. Die Unterschiede werden hauptsächlich bei den Bildschirmen ersichtlich sein, denn mit 5 Zoll werden Liebhaber kompakter Smartphones und mit 5,5 Zoll Phablet-Anwender angesprochen. Das Pixel XL löst mit 2560 mal 1440 Bildpunkten auf, das Pixel L muss sich mit Full-HD begnügen. Die Mobilgeräte könnten also zumindest vom Formfaktor her gesehen als Pedanten zu den kommenden Apple-Smartphones iPhone 7 und iPhone 7 Plus gewertet werden.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Hardware