Ausblick

Foldables, Pixel 8, 9 & Co.: Leak enthüllt Google-Strategie

Ein umfang­rei­cher Leak enthüllt die mögliche Google-Pixel-Stra­tegie der kommenden Jahre.

Was die Smart­phone-Zukunft bringen mag, ist oftmals so gewiss wie unge­wiss. Leaks geben vorab meist eine gute Vorstel­lung davon, was Hersteller X künftig aus dem Ärmel schüt­teln könnte - und es nicht selten auch tun wird.

Einem Bericht zufolge wurde die gesamte Roadmap von 2023 bis 2025 geleakt, der Google mit seinen Pixel-Tele­fonen folgen könnte. Wir fassen die Geräte zusammen, die Google in den kommenden drei Jahren anschei­nend vorstellen will.

2023: Das Jahr des Pixel Fold

Renderbild zeigt die Front und Rückseite des Google Pixel Fold Renderbild zeigt die Front und Rückseite des Google Pixel Fold
Bild: @OnLeaks / @HowToiSolve
Das Tech-Magazin Android Autho­rity berichtet nach eigenen Angaben exklusiv über die Verän­derungen, die es ab 2023 bis 2025 im Google-Kosmos geben soll. Die Infor­mationen sollen aus einer anonymen, aber vertrau­ens­wür­digen Quelle stammen. Android Autho­rity gibt zu bedenken, dass diese Roadmap nicht in Stein gemei­ßelt ist und dass sich die Pläne des Such­maschi­nen­kon­zerns und Elek­tronik­her­stel­lers ändern können.

Die größte Neuig­keit im Jahr 2023 soll die Einfüh­rung des ersten Google-Fold­ables namens Pixel Fold sein. Zwei Pixel haben die Code­namen "Lynx" und "Felix", die im April oder Mai rund um die kommende Entwick­ler­kon­ferenz Google I/O auf den Markt kommen könnten. Während es sich bei "Lynx" um das Google Pixel 7a handele, agiere "Felix" als Deck­name für das Pixel Fold.

Das Pixel Fold könnte einen stolzen Preis von rund 1800 US-Dollar haben. Beim Preis für das Pixel 7a soll sich Google dem Leak zufolge an dem für das Pixel 6a orien­tieren und rund 450 US-Dollar kosten.

Später im Jahr kommt das Pixel 8

Datenblätter

Vermut­lich im Herbst 2023 soll die Pixel-8-Serie bestehend aus zwei Modellen als direkte Nach­folger von Pixel 7 und Pixel 7 Pro erscheinen.

Eine signi­fikante Verän­derung soll das kompak­tere Format des Pixel 8 sein. Das Display soll im Vergleich zum Pixel 7 (6,3 Zoll) schrumpfen. Die Abmes­sungen des Pixel 8 Pro sollen dem Leak zufolge aber denen des aktu­ellen Pixel 7 Pro entspre­chen (6,7 Zoll).

2024: Das Jahr der bedeu­tenden Verän­derungen

Tradi­tio­nell stünde im Früh­jahr 2024 im Zuge der I/O-Entwick­ler­kon­ferenz wieder die Einfüh­rung des A-Modells respek­tive Google Pixel 8a an. Dem Leak zufolge gebe es Pläne für ein solches Telefon, basie­rend auf dem Erfolg bzw. Nicht-Erfolg des Pixel 7a könnte das Pixel 8a aber auch gestri­chen werden und Google statt­dessen einen zwei­jäh­rigen Zyklus für die A-Serie einzu­leiten.

Im Herbst 2024 werden die Nach­folger von Pixel 8 und Pixel 8 Pro erwartet. Die Pixel-9-Serie soll erst­malig aus drei Modellen bestehen. Das Pixel 9 könnte sich an dem mit dem Pixel 8 einge­führten klei­neren Format im Vergleich zum Pixel 7 orien­tieren. Das Pixel 9 Pro soll so groß sein, wie das Pixel 8 Pro. Google Pixel 7 Pro Google Pixel 7 Pro
Bild: teltarif.de
Bei dem dritten Modell im Bunde handele es sich um ein weiteres Pro-Modell mit dem Code­namen "Caiman", das zwar alle Pro-Features haben, sich aber im Format eines 6,3 Zoll Device präsen­tieren soll.

Google wolle wohl die Größen­stra­tegie von Apple nach­ahmen. Das Pixel 9 wäre damit vergleichbar mit dem iPhone 14 (6,1 Zoll). Das klei­nere Google Pixel 9 Pro dürfte dem iPhone 14 Pro ähneln, wenn­gleich das Apple-Smart­phone auch mit 6,1 Zoll daher­kommt. Das 6,7 Zoll große Format des Pixel 9 Pro entspräche dem iPhone 14 Pro Max, das eine eben solche Bild­schirm­dia­gonale aufweist.

Google plane bei den kommenden Modellen neue Gene­rationen des selbst entwi­ckelten Tensor-Chips. So hätte die Pixel-9-Serie den Tensor G4 an Bord, der den Code­namen "Redondo" trage.

2025: Roadmap hänge vom Erfolg der Vorjahre ab

Das Pixel Fold trete in Konkur­renz zu Samsungs Tablet-Falter Galaxy Z Fold 4. Google erwäge den Infor­mationen der Android-Autho­rity-Quelle zufolge auch die Einfüh­rung eines Clamshell-Foldable, das dem Samsung Galaxy Z Flip 4 ähnelt. Dieses könnte dann im Herbst 2025 mit der Pixel-10-Serie bestehend aus drei Modellen als direkte Nach­folger von Pixel 9 und den beiden Pixel-9-Pro-Modellen das Licht der Smart­phone-Welt erbli­cken.

Sollte Google die Zwei­jahres-Stra­tegie bezüg­lich der A-Serie fahren und damit auf das Pixel 8a im Jahr 2024 verzichten, könnte es im Früh­jahr 2025 auch ein Pixel 9a geben. Weiterhin hänge das Schicksal des Pixel-Fold-Nach­fol­gers von der Marktak­zep­tanz im Jahr 2023 ab.

Wenn Sie sich für das aktu­elle Flagg­schiff Google Pixel 7 Pro inter­essieren, können Sie Details zu dem Modell in einem ausführ­lichen Test­bericht nach­lesen.

Mehr zum Thema Smartphone