Google-Mobilgeräte

Google Pixel 7 soll Display des Pixel 6 bekommen

Wer die Anzeigen des Pixel 6 (Pro) kennt, kennt auch jene des Pixel 7 (Pro). In diesem Punkt herrscht Still­stand. Anschei­nend offe­riert das Pixel Tablet einen Stylus-Support.

Welche Neue­rungen Pixel 7 und Pixel 7 Pro mit sich bringen werden, verriet Google zwar noch nicht, aber anschei­nend bleibt eine Kompo­nente unver­ändert – das Display. Der Hersteller veröf­fent­lichte die Bild­schirm­treiber für die Ober­klasse-Smart­phones. In diesen Einträgen lassen sich auch die Panels erspähen.

Es handelt sich um dieselbe Hard­ware, die auch im Google 6 (Pro) Verwen­dung findet. Das Pixel 7 stagniert also bei 90 Hz. Gering­fügige Ände­rungen soll es bei Abmes­sungen und Strom­spar­mecha­nismus geben. Viel­ver­spre­chend liest sich hingegen der Hinweis auf eine Stylus-Unter­stüt­zung des Pixel Tablet.

Pixel 7 (Pro): Still­stand beim Display

Pixel 7 (Pro): So sehen die neuen Modelle aus Pixel 7 (Pro): So sehen die neuen Modelle aus
Bild: Google
Die Anzeigen der letzt­jäh­rigen Google-Smart­phone-Zugpferde Pixel 6 und Pixel 6 Pro sind mitnichten schlecht. Es finden AMOLED-Panels aus dem Hause Samsung des Typs "S6E3FC3" respek­tive "S6E3HC3" Verwen­dung. Diese werden ein Come­back im Pixel 7 (Pro) feiern. Das bestä­tigt Google indi­rekt selbst. 9to5Google verweist auf Einträge von neuen Bild­schirm­trei­bern des Android-Quell­codes. Diese stammen vom Such­maschi­nen­kon­zern und beziehen sich auf Smart­phones mit den Kürzeln "C10" und "P10". Jene gehören wiederum zu den Code­namen des Pixel 7 und Pixel 7 Pro (Cheetah, Panther).

Die Display­dia­gonale des Pixel 7 soll einen Milli­meter schmaler und zwei Milli­meter kürzer als jene des Pixel 6 sein. Ansonsten werden keine Ände­rungen erwartet. Beim Pixel 7 Pro gibt es iden­tische Abmes­sungen im Vergleich zum Pixel 6 Pro. Jedoch ergänzt das Unter­nehmen einen nativen 1080-P-Modus. Dabei soll es sich um eine optio­nale Einstel­lung handeln, mit welcher sich Strom sparen lässt. Inhalte werden dann auf 1440p hoch­ska­liert.

Pixel Tablet wahr­schein­lich mit Stylus-Support

Das im Oktober 2018 erschie­nene Pixel Slate war das bislang letzte Tablet von Google. Mit dem für 2023 ange­dachten Pixel Tablet will das Unter­nehmen einen Neustart in diesem Markt­seg­ment wagen. Bislang gab es kaum Infor­mationen über den Flach­rechner.

Die Inter­net­seite NuGiz stieß aller­dings nun auf einen Eintrag des Pixel Tablet bei der USI-Zerti­fizie­rung. USI steht für Universal Stylus Inita­tive, das Unter­nehmen kümmert sich um Stan­dards für aktive Einga­bestifte. Entspre­chend müsste das Google-Mobil­gerät über einen Digi­tizer im Display verfügen.

Das Design des Pixel Tablet wurde bereits demons­triert.

Mehr zum Thema Gerücht