Embedded

Google Pixel 7: Dual-eSIM für erste Nutzer verfügbar

Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro beherr­schen künftig die Dual-eSIM-Funk­tion. Bei ersten Nutzern ist die Funk­tion bereits verfügbar.

Erste Pixel-7-Besitzer berichten über Dual-eSIM-Support Erste Pixel-7-Besitzer berichten über Dual-eSIM-Support
Bild: teltarif.de
Schon im Früh­jahr 2022 wurde bekannt, dass Android 13 die Möglich­keit bieten soll, zwei eSIM-Profile parallel einzu­setzen. Das heißt, die Dual-SIM-Funk­tion kann nicht nur durch die Kombi­nation zweier physi­scher SIM-Karten oder einer Nano-SIM und einem eSIM-Profil einge­setzt werden. Als weitere Alter­native ist es möglich, zwei eSIM-Profile mitein­ander zu kombi­nieren.

Datenblätter

Im Herbst sickerte die Infor­mation durch, dass Google für März 2023 ein Soft­ware-Update für seine Pixel-7-Smart­phones plant, das diese Funk­tion frei­schaltet. Nun berichten erste Besitzer von Pixel 7 und Pixel 7 Pro, dass das Feature zur Verfü­gung steht, wenn die aktu­elle Beta-Version von Android 13 (QPR2 Beta 2) zum Einsatz kommt. Mit der ersten Beta-Vari­ante dieser Build-Nummer der Firm­ware soll die Funk­tion noch nicht nutzbar sein, wie im Tele­gram-Kanal "Play­ground for Android Nerds" berichtet wird.

Wer zwei eSIM-Profile parallel im Google Pixel 7 bzw. Pixel 7 Pro verwendet, muss dabei nicht auf den Einsatz einer physi­schen SIM-Karte verzichten, wie Nutzer mit Screen­shots belegen. Aller­dings können immer nur zwei Mobil­funk­anschlüsse gleich­zeitig aktiv sein. Das kann eine Kombi­nation aus Nano-SIM und eSIM sein. Alter­nativ können zwei eSIM-Profile einge­setzt werden, während die physi­sche SIM-Karte zwar im Smart­phone verbleibt, aber inaktiv ist.

Dual-eSIM auch beim iPhone

Erste Pixel-7-Besitzer berichten über Dual-eSIM-Support Erste Pixel-7-Besitzer berichten über Dual-eSIM-Support
Bild: teltarif.de
Apple hat die Dual-eSIM-Unter­stüt­zung bereits beim iPhone 13 einge­führt. Wie bei den Pixel7-Smart­phones von Google können Nano-SIM und eSIM oder aber zwei eSIM-Profile parallel genutzt werden. Bei der iPhone-14-Reihe verzichtet Apple zumin­dest auf dem ameri­kani­schen Markt auf den Steck­platz für eine physi­sche SIM-Karte. Ohne Dual-eSIM-Funk­tion wäre es bei diesen Geräten nicht möglich, zwei Handy­num­mern parallel zu verwenden.

Auch Google könnte mit der Dual-eSIM-Funk­tion die Nutzer darauf vorbe­reiten, dass bei künf­tigen Pixel-Modellen auf die Möglich­keit verzichtet wird, physi­sche Betrei­ber­karten einzu­setzen. Perspek­tivisch sollen eSIM-Profile die Plas­tik­karte ersetzen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, denn nicht alle Smart­phones sind eSIM-taug­lich. Auch viele Provider geben nach wie vor nur physi­sche SIM-Karten aus.

In einem Ratgeber haben wir darüber berichtet, welche Mobil­funk-Tarife deut­scher Provider mit eSIM erhält­lich sind.

Mehr zum Thema Dual-SIM