Pixel 6

Google Pixel 6 (Pro): So soll das neue Design aussehen

Nach Pixel 4a (5G) und Pixel 5 wird nun auf das Pixel 6 geschielt. Render­bilder geben einen Vorge­schmack, wie das Google-Handy dieses Jahr aussehen könnte.

Das Google Pixel 5 wurde im vergan­genen September vorge­stellt, die Veröf­fent­lichung des Nach­fol­gers könnte für einen ähnli­chen Zeit­raum geplant sein - oder sogar früher, wenn Google es wie Samsung in diesem Jahr mit der Galaxy-S21-Serie oder wie OnePlus mit der 9er-Serie hand­habt.

Jüngsten Berichten zufolge soll das in diesem Jahr erwar­tete Pixel 6 einen von Google entwi­ckelten Prozessor bekommen und nicht wie die Vorgänger-Gene­rationen Pixel 5 und Pixel 4 mit einem Snap­dragon-Prozessor von Qual­comm laufen.

Jetzt sind Render­bilder zum Pixel 6 aufge­taucht. Das Design ist genauso schlicht wie auffällig.

Google Pixel 6: Render­bilder zeigen mögli­ches Design

Mögliches Design des Google Pixel 6 Mögliches Design des Google Pixel 6
Bild: Jon Prosser, RendersbyIan
Die Bilder stammen aus der Feder von Leaker Jon Prosser (@jon_prosser) in Zusam­men­arbeit mit Ian Zelbo (@RendersbyIan). Demnach soll Google in diesem Jahr wieder zwei Modelle auf den Markt bringen - ein Google Pixel 6 und ein Pixel 6 Pro in größerem Format. Sehr auffällig ist das Kamera-Modul auf der Rück­seite, das sich strei­fen­förmig quer von der einen auf die andere Seite zieht.

Die Display­ränder sehen sehr schmal aus. Smart­phone-Hersteller, die der Front­kamera möglichst wenig Raum im Display geben wollen, setzen seit einiger Zeit auf ein Punch-Hole-Design. Im Gegen­satz zum Google Pixel 5 könnte das Selfie-Kamera-Loch beim Pixel 6 und Pixel 6 Pro in die Mitte des oberen Display­rands wandern. Beim noch aktu­ellen Google-Modell befindet sich die Ausstan­zung in der linken, oberen Ecke. Das Punch-Hole auf den Render­bil­dern ist im direkten Vergleich auf den ersten Blick kleiner als beim offi­ziellen Design des Pixel 5.

Der bekannte Leaker Max Wein­bach (@MaxWinebach) hat auf die Render­bilder der neuen Pixels reagiert und bestä­tigt das mögliche Design. Wie die neuen Pixels aber nun tatsäch­lich aussehen und ob es im Vergleich mit den Render­bil­dern noch die ein oder andere Varia­tion geben wird, bleibt abzu­warten.

Die unver­bind­liche Preis­emp­feh­lung für das Pixel 5 liegt bei 629 Euro. Es ist gut möglich, dass die Preise für Pixel 6 und Pixel 6 Pro höher ausfallen.

Weitere Impres­sionen zum Google Pixel 6 gibt es auf dem YouTube-Kanal "Front Page Tech" zu sehen.

Im September wird auch der Markt­start von Apples iPhone 13 erwartet. Apple könnte verschie­dene Design­ände­rungen in Planung haben.

Mehr zum Thema Gerücht