Neuvorstellung

Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro über­raschend vorgestellt

Google hat einen ersten Ausblick auf seine neuen Pixel-6-Smart­phones gegeben. Neben einem neuen Design gibt es auch unter der Haube eine Über­raschung.

Google hat am Montag­abend über­raschend einen ersten Ausblick auf seine neuen Smart­phones Pixel 6 und Pixel 6 Pro gegeben. Der Verkaufs­start soll erst im Herbst erfolgen und zu den Verkaufs­preisen sagte der Internet-Konzern noch nichts. Optisch unter­scheiden sich die beiden neuen Android-Smart­phones aber deut­lich von ihren Vorgän­gern und auch beim Innen­leben hat der Hersteller eine Ände­rung vorge­nommen, die so nicht zu erwarten war.

Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden mit einem von Google selbst entwi­ckelten Prozessor ausge­stattet sein, der die Bezeich­nung Tensor trägt. Für seine bishe­rigen Smart­phones hatte Google auf Chip­sätze von Qual­comm zurück­gegriffen. Den Wechsel zu selbst entwi­ckelter Hard­ware begründet Google mit den KI-Fähig­keiten. Auf dem Markt habe der Konzern nichts gefunden, was den eigenen Ansprü­chen gerecht wurde. Also habe man einen eigenen SoC entwi­ckelt. Google stellt Pixel 6 vor Google stellt Pixel 6 vor
Screenshot: teltarif.de, Quelle: google.com
Google ging es dabei vor allem um Sprach­erken­nung, Sicher­heit und die Kame­raleis­tung. Über­set­zungen zwischen mehreren Spra­chen sollen in Echt­zeit und auch ohne Internet-Verbin­dung möglich sein. Aller­dings gibt es derzeit noch keine hand­festen Daten zum Google Tensor. Der Hersteller verweist ledig­lich darauf, dass sich der Prozessor auf Augen­höhe mit höher­wer­tigen Konkur­renz­pro­dukten bewege.

Drei Kame­ralinsen im Pixel 6 Pro

Datenblätter

Das Pixel 6 Pro soll drei Kame­ralinsen bekommen - neben der auch im "kleinen" Pixel 6 verbauten Haupt- und Ultra­weit­winkel-Kamera kommt noch eine Tele­foto-Kamera hinzu. Ferner soll die in den neuen Pixel-Smart­phones verbaute Kamera bei schlechten Licht­ver­hält­nissen für eine bessere Foto- und Video­qua­lität als bei den Vorgänger-Modellen sorgen.

Einem Bericht von The Verge zufolge wird das Google Pixel 6 mit einem 6,4 Zoll großen Touch­screen mit FHD+-Auflö­sung ausge­stattet sein, der eine Bild­wie­der­hol­fre­quenz von 90 Hz hat. Das Pro-Modell kommt mit einem 120-Hz-Display mit einer Diago­nalen von 6,7 Zoll und QHD+-Auflö­sung. Nur beim Pro-Modell wird der Bild­schirm seit­lich leicht abge­rundet sein.

Ab Herbst sollen Pixel 6 und Pixel 6 Pro verfügbar sein Ab Herbst sollen Pixel 6 und Pixel 6 Pro verfügbar sein
Screenshot: teltarif.de, Quelle: google.com
Die neuen Pixel-Smart­phones werden mit Android 12 ausge­lie­fert und zuletzt gab es Hinweise darauf, dass Google künf­tigen Smart­phones fünf Jahre lang neue Haupt­ver­sionen des Betriebs­sys­tems garan­tieren will. Ob das für Pixel 6 und Pixel 6 Pro bereits gilt, ließ das Unter­nehmen bislang offen. Auch ein weiterer Punkt ist derzeit noch unklar. Es gibt noch keine Infor­mationen zu den Verkaufs­preisen, auf die sich Inter­essenten einstellen müssen.

Google wird seine neuen Smart­phones unter anderem im eigenen Online Store anbieten. Wie berichtet hat das Unter­nehmen mitt­ler­weile auch sein erstes Laden­geschäft eröffnet.

Mehr zum Thema Google