Pixelig

Google Pixel 4a, 4 und 3a - die wichtigsten Unterschiede

Das Google Pixel 4a wurde nun vorge­stellt. Wir haben das Mittel­klasse-Smart­phone mit dem großen Bruder Pixel 4 und dem Vorgänger Pixel 3a vergli­chen.

Pixel 4a (l.) im Vergleich mit Pixel 4 (M.) und Pixel 3a Pixel 4a (l.) im Vergleich mit Pixel 4 (M.) und Pixel 3a
Fotos: Google, Montage: teltarif.de
Es schien ganz so, als wollte das Pixel 4a einfach nicht kommen. Der Vorgänger wurde im Mai vergan­genen Jahres auf der Entwick­ler­kon­fe­renz Google I/O vorge­stellt. Die fiel nun dieses Jahr im Mai aus. Knapp drei Monate später trat das neue Mittel­klasse-Modell nun doch noch an die Öffent­lich­keit.

Der Vorstel­lungs­termin war lange geheim oder noch nicht fest, urplötz­lich wurde es dann vergan­gene Woche ange­teasert, und Google präsen­tierte vorges­tern das Pixel 4a. Nicht etwa in einem groß ange­legten Live­stream-Event, sondern eher still, per Pres­se­mit­tei­lung und Verfüg­bar­keits­an­zeige im Google Store.

Wir haben das Google Pixel 4a mit dem Pixel 4 und dem Pixel 3a vergli­chen und die wich­tigsten Unter­schiede für Sie gefil­tert. Alle tech­ni­schen Daten im Vergleich können Sie den jewei­ligen Daten­blät­tern und der Tabelle entnehmen.

Pixel-Vergleich: Die wich­tigsten Unter­schiede

Pixel 4a (l.) im Vergleich mit Pixel 4 (M.) und Pixel 3a Pixel 4a (l.) im Vergleich mit Pixel 4 (M.) und Pixel 3a
Fotos: Google, Montage: teltarif.de
Aktuell finden sich im Google Store inter­es­sante Preise. Während das Pixel 4a 340,20 Euro (Schwarz) kostet, ist der schlechter ausge­stat­tete Vorgänger Pixel 3a mit 388,94 Euro (Schwarz und Weiß) fast 50 Euro teurer. Das ursprüng­lich zum Markt­start mit 749 Euro veran­schlagte Pixel 4 mit 64 GB Spei­cher ist im Preis gefallen und kostet 530 Euro und 12 Cent (Schwarz und Weiß).

Was die Designs betrifft, so ist das neue Pixel 4a mit seinen schmalen Display­rän­dern und dem links oben in der Ecke plat­zierten Punch Hole für die Front­ka­mera der modernste Vertreter zeit­ge­mäßer Smart­phone-Optiken. Die Ränder des Vorgän­gers Pixel 3a sind da deut­lich breiter. Nur beim Pixel 4 ist der unterer Display­rand ähnlich schmal wie beim Pixel 4a.

Datenblätter

Die Display­flä­chen-Optik fällt live durchaus stark ins Gewicht, auf dem Papier sind die Unter­schiede mit 5,8 Zoll (Pixel 4a), 5,7 Zoll (Pixel 4) und 5,6 Zoll (Pixel 3a) jeweils in der Diago­nale nicht ganz so groß. Alle drei Modelle verfügen über ein OLED-Panel mit maxi­maler FHD+-Auflö­sung, HDR unter­stützen nur Pixel 4a und Pixel 4. Nur Googles Ober­klasse aus dem vergan­genen Jahr, Pixel 4, hat ein Display mit höherer Bild­wie­der­hol­rate von 90 Hz. Die anderen Pixel-Modelle arbeiten mit regu­lärer 60 Hz-Bild­wie­der­hol­rate.

Google Pixel 3a und Google Pixel 4a verfügen - statt der Entsperrop­tion mittels Gesichts­er­ken­nung wie beim Google Pixel 4 - jeweils über einen Finger­ab­druck­sensor auf der Gehäu­se­rück­seite.

Pixel 3a
Google Pixel 4a Google Pixel 4 Google Pixel 3a
Testurteil
08/2020
2,1
10/2019
1,8
kein Testbericht vorhanden
Bildschirmdiagonale 5,81 Zoll 5,70 Zoll 5,60 Zoll
Display-Auflösung 1 080 x 2 340 Pixel 1 080 x 2 280 Pixel 1 080 x 2 220 Pixel
Länge 144,0 mm 147,1 mm 151,3 mm
Breite 69,4 mm 68,8 mm 70,1 mm
Dicke 8,2 mm 8,2 mm 8,2 mm
Gewicht 143,0 g 162,0 g 147,0 g
Prozessor-Typ Snapdragon 730 Snapdragon 855 Snapdragon 670
Prozessorkerne (gesamt) 8 8 8
Prozessor-Takt 2,20 GHz 2,84 GHz 2,00 GHz
Arbeitsspeicher (RAM) 6,0 GB 6,0 GB 4,0 GB
Gesamte Speichergröße 128,00 GB 64,00 GB 64,00 GB
Speicherkarten-Slot - - -
Mobilfunk GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE GSM, EDGE, HSPA+, LTE
Mobilfunk max. Downstream (LTE) 600,00 MBit/s 1 200,00 MBit/s 600,00 MBit/s
WLAN-Standard Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac) Wi-Fi 5 (802.11 a/b/g/n/ac)
Milliamperestunden 3 140 mAh 2 800 mAh 3 000 mAh
Akku-Wechsel möglich nein nein nein
NFC ja ja ja
Megapixel 12,2 Megapixel 12,2 Megapixel 12,2 Megapixel
Megapixel (2. Sensor) - 16,0 Megapixel -
Frontkamera:
Sensor
8,0 Megapixel 8,0 Megapixel 8,0 Megapixel
BS-Version bei Verkaufsstart 10 10 9.0 (Pie)
Fingerabdruck-Sensor An der Rückseite nein An der Rückseite
Dual-SIM ja, Dual-SIM-Standby ja, Dual-SIM-Standby ja
Auch erhältlich als: Google Pixel 4 (128GB)
Stand: 28.09.2020

Leis­tungs­ver­gleich

Alle drei Pixels verfügen über unter­schied­liche Snap­dragon-Prozes­soren aus dem Hause Qual­comm. Der auf dem Papier leis­tungs­stärkste ist der Snap­dragon 855, der im Pixel 4 arbeitet. Um das aktu­ellste Ober­klasse-CPU-Modell handelt es sich entspre­chend der Markt­prä­senz des Pixel 4 seit Ende Oktober vergan­genen Jahres nicht mehr.

Pixel 4a und Pixel 4 verfügen mit 6 GB über die glei­chen RAM-Reserven, 4 GB sind es beim Pixel 3a. Die Basis-Version des Pixel 4a wird bereits mit 128 GB interner Spei­cher­ka­pa­zität ange­boten, beim Pixel 4 haben Käufer die Wahl zwischen einer klei­neren Version mit 64 GB Spei­cher. Das Pixel 3a wird ausschließ­lich mit 64 GB internem Spei­cher ange­boten.

Die internen Spei­cher­ka­pa­zi­täten können in allen drei Pixel-Fällen nicht durch ein microSD-Medium erwei­tert werden. Im Karten­slot ist jeweils nur Platz für eine Nano-SIM-Karte. Mittels einer zusätz­li­chen eSIM erhalten Pixel 4a, Pixel 4 und Pixel 3a ein Dual-SIM-Feature.

Das Google Pixel 4a verfügt von allen drei Modellen über die größte Akku­ka­pa­zität mit 3140 mAh. Das Schnelle-Laden-Feature mit 18 Watt unter­stützen alle Strom­spei­cher. Eine XL-Vari­ante, wie sie von Pixel 4 und Pixel 3a exis­tiert, gibt es vom Pixel 4a nicht. Google hat aber für den Herbst eine etwas größere Vari­ante vom Pixel 4a ange­kün­digt, die den 5G-Mobil­funk­stan­dard unter­stützt - mit entspre­chend höherem Preis von rund 500 Euro.

Kameras: Google steht auf Singles

Im Google Pixel 4a ist die gleiche 12,2-Mega­pixel-Haupt­ka­mera verbaut wie im Pixel 4. Aller­dings verzichtet Google beim Pixel 4a auf eine zweite Linse. Auch das Pixel 3a muss als Single-Set-up seinen Weg bestreiten.

Wenn Sie sich für das Google Pixel 4 inter­es­sieren, können Sie Details zu dem Smart­phone in einem ausführ­li­chen Test­be­richt nach­lesen.

Mehr zum Thema Vergleich