Pixel 3 (XL)

Offiziell: Google Pixel 3 (XL) mit AI-Kamera vorgestellt

Google hat heute wie erwartet die neuen Pixel 3 und Pixel 3 XL vorgestellt. Die Smartphones bieten zahlreiche intelligente Funktionen für bessere Fotos mit den eingebauten Kameras. Die neuen Handys können ab sofort bestellt werden, die Auslieferung erfolgt Anfang November.
AAA
Teilen (11)

Auf dem offiziellen YouTube-Kanal Made by Google hat Google seine Präsentation in New York der neuen Pixel-Modelle live übertragen. Bereits im Vorfeld waren zum Pixel 3 und Pixel 3 XL einige Details durchgesickert. Es tauchte ominöses Bildmaterial eines angeblichen Pixel 3 XL von einem russischen Schwarzmarkt auf und erst kürzlich neue Pressefotos und ein Marketing-Video. Da könnte man meinen, das Pixel 3 (XL) wäre schon längst auf dem Markt. Das Gefühl wird dadurch unterstützt, dass die Pixel-Geräte in Hong Kong bereits vor der Präsentation über die Ladentheke gegangen sind. Ein wenig selbstironisch schnitt Google in das Intro zur Präsentation Videoausschnitte von Leaks, die im Vorfeld zum Google Pixel 3 XL gelaufen sind.

Google Pixel 3 (XL)
Google Pixel 3 (XL)
Der Presenter Rick Osterloh sprach auch über Googles Strategie. Dabei verwies er auf den zwanzigjährigen Geburtstag von Google und dahingehend auf eine ebenso lange Kompetenz. Fokus legt Google dabei auf Künstliche Intelligenz (AI). Im Zusammenhang mit einer Aussage der Google-Designerin Ivy Ross, die in einem Videoausschnitt sagte, dass je mehr Technologie sich entwickelt, desto näher muss sie an uns Menschen herankommen. Ergo: Eine persönlichere Google Experience für den Nutzer, der immer dann optimal von dem Google Assistant unterstützt werden soll, wenn er es braucht. Neben zahlreichen neuen Software-Entwicklungen hat Google mit dem Google Hub, dem Pixel Slate und dem Pixel 3 (XL) gleich 3 verschiedene Geräte vorgestellt.

Pixel 3 und Pixel 3 XL

Google Pixel 3 (XL)
Google Pixel 3 (XL)
Als direkter Nachfolger des Pixel 2 (XL) hat Google schließlich das erwartete Pixel 3 (XL) vorgestellt. Die beiden Geräte unterscheiden sich äußerlich lediglich durch die Displaygröße. Dabei ist die Displayeinkerbung des größeren Pixel 3 XL noch der auffälligste Unterschied zwischen den beiden neuen Google-Geräten. Die Notch ragt recht weit in das 6,3-Zoll-OLED-Display hinein. Dort hat Google zwei Frontkameras mit jeweils 8 Megapixeln mit einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv integriert.

Das Display des Pixel 3 ist 5,5 Zoll groß und löst in Full HD+ (2160 x 1080 Pixel) auf. Als Prozessor ist Qualcomms Snapdragons 845-Prozessor mit acht Kernen (4 x 2,5 GHz und 4 x 1,77 GHz) und 4 GB Arbeitsspeicher verbaut. Die interne Speicherkapazität ist mit 64 GB angegeben. Außerdem gibt es noch eine Variante mit 128 GB Speicher.

Die Rückseite besteht wie bei den Vorgängern aus Glas. Damit wird schnelles Laden ermöglicht. Das Google Pixel 3 (XL) hat eine Akkukapazität von 2915 mAh verbaut. Vorinstalliert ist das aktuelle Android 9 Pie.

Die beiden Kameras beim Pixel 3 befinden sich wiederum auf der linken Seite des Displays. Das Weitwinkel-Modul soll beispielsweise bei Gruppenselfies von Vorteil sein. Auf der Rückseite des Pixel 3 XL ist eine 12,2 Megapixel-Single-Kamera verbaut - auf eine Dual-Kamera hat Google beim Pixel 3 (XL) weiterhin verzichtet. Videoaufnahmen sind in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde möglich.

Intelligente Kamera-Funktionen

Google Pixel 3 (XL)
Google Pixel 3 (XL)
Das Kamerasystem der beiden Geräte verfügt über HDR+ und arbeitet mit einer künstlichen Intelligenz. Es werden Funktionen wie Top Shot unterstützt, bei der eine ganze Reihe von Bildern angefertigt werden, aus denen das beste Bild am Ende manuell ausgewählt werden kann. Mit Photoboot löst die Kamera automatisch aus, sobald beispielsweise ein Lächeln erkannt wird. Und schließlich gibt es einen Autofokus mit Objektverfolgung, bei der nicht mehr manuell scharf nachgestellt werden muss. Außerdem gibt es einen Super-Res-Zoom folgt, bei dem mehr Details sichtbar werden sollen.

Die Funktion Night Sight wurde mit einem Vergleichsfoto des iPhone XS präsentiert. Durch Night Sight sollen deutlich bessere Ergebnisse bei schlechteren Lichtverhältnissen erreicht werden, ohne dass dazu der Blitz verwendet werden muss. Die Kamera-Software soll bald auch auf die ältere Pixel-Modelle gespielt werden.

Verfügbarkeit und Preise

Google Pixel 3 (XL)
Google Pixel 3 (XL)
Das Google Pixel 3 (XL) kann ab sofort in den Farben Clearly White (Weiß), Just Black (Schwarz) und Not Pink (Rosa) vorbestellt werden. Ab dem 11. November werden die Smartphones ausgeliefert. Das Pixel 3 kostet mit 64 GB Speicher 849 Euro und mit 128 GB Speicher 949 Euro. Das XL-Modell schlägt mit 949 beziehungsweise 1049 Euro zu Buche.

Mit Google Stand wurde außerdem ein neuer Wireless Charger für die Pixel-Geräte vorgestellt. Ist ein Pixel angedockt, kann es beispielsweise auch per Sprachsteuerung bedient werden und als Bilderrahmen genutzt werden. Das Gerät kostet 79 Euro.

Details zum neuen Google Home Hub lesen Sie in einer weiteren News. Mit dem Pixel Slate wiederum hat Google ein Tablet vorgestellt, dass mit ChromeOS arbeitet und durch eine zusätzliche Tastatur wie ein Notebook verwendet werden kann.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Neuvorstellung