Pures Android

Pixel 3: Das neue Google-Flaggschiff im Test

Seit Ende Oktober ist das Google Pixel 3 in Europa auf dem Markt. Wir haben das Gerät einem Test unterzogen und berichten über Stärken und Schwächen des Boliden.
AAA
Teilen (4)

Für Multimedia-Enthusiasten hat Google Stereo-Lautsprecher verbaut. Da diese oberhalb und unterhalb des Displays platziert wurden, bekommt man auch einen echten Stereo-Effekt, wenn das Handy im Querformat gehalten wird. Die Lautsprecher sind auch wirklich laut. Auch in belebter Umgebung sollte der Rufton bei eingehenden Anrufen gut hörbar sein. Der Sound ist allerdings nicht sehr gut. Hier sind Huawei, HTC und Apple deutlich besser.

Als Betriebssystem kommt Android 9 (Pie) zum Einsatz. Dabei setzt Google nun verstärkt auf die Gestensteuerung - eine Entwicklung, die auch bei Apple seit Markteinführung des iPhone X zu beobachten ist. So sind die drei Android-typischen (virtuellen) Tasten am unteren Display-Rand nicht zu finden. Wer neu auf das Pixel 3 wechselt, muss sich an die Bedienung zuerst gewöhnen. Man findet sich aber recht schnell zurecht.

Auf dem Google Pixel 3 sind alle Google-Dienste vorinstalliert. Bloatware, wie man sie auf vielen anderen Android-Smartphones findet, gibt es hingegen nicht. Google will mindestens für zwei Jahre System-Updates und für drei Jahre Sicherheits-Aktualisierungen garantieren. Das ist im Vergleich zu anderen Android-Smartphones vorbildlich, im Vergleich zu Apple aber nach wie vor eher peinlich wenig, wenn man bedenkt, dass selbst ein fünf Jahre altes iPhone 5S noch mit der aktuellen Betriebssystem-Version ausgestattet werden kann.

Pures Android ohne Bloatware
Pures Android ohne Bloatware

Kein Dual-SIM trotz eSIM und Nano-SIM

Nicht durchdacht wirkt die Mobilfunk-Schnittstelle des Google Pixel 3. Diese unterstützt eine eSIM und eine Nano-SIM. Anders als bei der aktuellen iPhone-Generation muss sich der Nutzer aber zwischen diesen beiden SIM-Standards entscheiden. Der Parallelbetrieb, mit dem das Gerät zum Dual-SIM-Smartphone werden würde, ist nicht vorgesehen. Das ist nicht mehr zeitgemäß.

Weitere Features sind Bluetooth 5 LE, WLAN ac und NFC. Dazu kommt die Unterstützung für GPS, GLONASS, Beidou und Galileo. Der Akku hat eine Kapazität von 2915 mAh. In unserem standardisierten Akkutest kamen wir auf eine Laufzeit von sechs Stunden und 34 Minuten. In der Praxis kamen wir problemlos über den Tag. Zudem sorgt das mitgelieferte Schnellladegerät dafür, dass der Akku in weniger als zwei Stunden wieder voll ist.

Anstelle der eSIM kann auch eine Nano-SIM genutzt werden
Anstelle der eSIM kann auch eine Nano-SIM genutzt werden

Fazit: Solide Weiterentwicklung der Pixel-Reihe

Das Google Pixel 3 ist eine solide Weiterentwicklung des Vorjahresmodells. Es liegt gut in der Hand und hat ein hervorragendes Display. Allerdings sind die Ränder oberhalb und unterhalb des Touchscreens recht groß. Das ist eigentlich genauso wenig zeitgemäß wie der Verzicht auf eine zweite Linse bei der Hauptkamera, die dennoch sehr gute Ergebnisse liefert, gerade auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Der große Trumpf des neuen Google-Handys ist das unverbastelte Android-Betriebssystem inklusive der Garantie für schnelle Updates. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die verbaute Hardware nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Unverständlich ist der Verzicht auf die Dual-SIM-Funktion, obwohl das Gerät eSIM und Nano-SIM gleichermaßen unterstützt. Wer unbedingt ein "echtes Google-Phone" haben möchte, kommt um das Pixel 3 nicht herum. Ansonsten gibt es zu vergleichbaren Preisen bessere Alternativen.


teltarif.de Google Pixel 3

Gesamtwertung von teltarif.de
Google Pixel 3

PRO
  • Echtes Android
  • eSIM
CONTRA
  • Kein Dual-SIM-Betrieb
  • Keine Dual-Hauptkamera
  • Nur 4 GB RAM
Testzeitpunkt:
11/2018
Google Pixel 3
Testurteil
gut (1,7)
Preis/Leistung: 2,6
Bewertung aktuell: 1,7
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
erste Seite 1 2 3
Teilen (4)

Einzelwertung Google Pixel 3

Google Pixel 3
Gesamtwertung
gut (1,7)
86 %
Preis/Leistung
2,6
  • Gehäuse / Verarbeitung 9/10
    • Material 9/10
    • Haptik 9/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 8/10
    • Touchscreen 10/10
    • Helligkeit 6/10
    • Pixeldichte 7/10
    • Blickwinkelstabilität 9/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 7/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 9/10
    • RAM 8/10
    • Benchmark 3DMark 10/10
    • Benchmark Geekbench 8/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 10/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 10/10
    • Empfangsqualität 9/10
  • Telefonie 9/10
    • Sprachqualität 9/10
    • Lautstärke 9/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 7/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 10/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 6/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Iris-Scanner 0/10
  • Speicher 5/10
    • Größe 7/10
    • SD-Slot vorhanden 0/10
  • Akku 7/10
    • Laufzeit (Benchmark) 7/10
    • Wechselbar 0/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 8/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 8/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Blende 8/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 8/10
    • Bildqualität dunkel 7/10
    • Video 6/10
    • Handling 10/10
  • Bonus 2
    • Pures Android, eSIM
erste Seite 1 2 3
Teilen (4)

Weitere Handytests bei teltarif.de