Kamera-Champion

Pixel 2: Sieg bei DxOMark, Upload in Originalgröße zeitlich begrenzt

Das Google Pixel 2 kann einen ersten Platz bei den Kamera-Experten von DxOMark für sich verbuchen. Die Speicherung der Aufnahmen in Originalauflösung in Google Fotos ist allerdings nur bis Anfang 2021 möglich.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (7)

Das Google Pixel 2 macht gute FotosDas Google Pixel 2 macht gute Fotos Wie bereits das Vorjahresmodell, kann sich auch das neue Google Pixel 2 einen Testsieg bei den Kamera-Experten von DxOMark sichern. Mit einer beein­druckenden Bewertung von 98 Prozent lässt das Pixel 2 die Konkurrenz aus dem Hause Apple und Samsung deutlich hinter sich. Wer sich bereits gefreut hat, die auf­genommenen Fotos und Videos in voller Auflösung stets online sichern zu können, wird allerdings enttäuscht. Wie sich nun herausstellte, ist der unlimitierte Upload in Original­größe nur bis Anfang 2021 gültig.

Google Pixel 2 erklimmt den DxOMark-Kamera-Olymp

Datenblätter
Die Überraschung war groß, als das erste Smartphone unter der Pixel-Flagge einen Testsieg bei DxOMark erreichte. Unter anderem verwies das Handy in dieser Disziplin die Apple-Konkurrenz in Form von iPhone 7 und 7 Plus auf die Plätze. Ein ähnliches Spiel wiederholt sich nun in 2017. DxOMark hat sein Testverfahren aktualisiert, doch auch unter den neuen Bedingungen kann das Pixel 2 Bestwerte erzielen. Dabei klingen die Spezifikationen der Kamera nicht allzu spektakulär. Eine Blende von f/1.8 und ein 1/2.6-Zoll-Sensor sind heutzutage in Smartphones keine Besonderheit mehr. Dennoch überzeugt das Kameramodul als Ganzes. Der Autofokus wurde mit 98 Prozent geadelt, es würde sich um die beste Fokussierung handeln, die je in einem Smartphone verwendet wurde. Die Belichtung und der Kontrast fallen mit 95 Prozent ähnlich gut aus. Zwar gibt es auch Schwächen, unter anderem beim Bildrauschen und beim Bokeh, doch es reicht für eine respektable Endwertung von 98 Prozent (99 Prozent für Fotos und 96 Prozent für Videos).

Unlimitierter Cloud-Speicher mit Ablaufdatum

Die Ergebnisse des Kamera-Tests des Pixel 2Die Ergebnisse des Kamera-Tests des Pixel 2 Die hohe Fotoqualität und insbesondere die 4K-Filme des Pixel 2 beanspruchen entsprechend viel Speicherplatz. Da es wie von den Google-Smartphones gewohnt abermals keinen microSD-Kartenschacht gibt, bietet sich das beworbene unbegrenzte Hochladen von Bildern und Videos zu Google Fotos an. Leider hat dieses Schmankerl allerdings einen Haken, denn auf der Produktseite des Pixel 2 ist dem Kleingedruckten zu entnehmen, dass der Upload in Original­auflösung nur bis zum 15. Januar 2021 gilt. Danach ist wie gehabt lediglich eine Sicherung in hoher Qualität möglich.

Die neuen Google-Smartphones hatten wir bereits in den Händen. Mehr dazu erfahren Sie im Kurz-Test des Pixel 2 und Pixel 2 XL.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Android Oreo