Gerücht

Das Google Pixel 2 ohne Klinkenanschluss?

Der Klinkenanschluss im klassischen 3,5-mm-Format wandelt sich im Smartphone-Sektor zu einer vom Aussterben bedrohten Art. Nach Apple und Lenovo könnte nun auch Google bei seinem Pixel 2 auf USB Typ-C für kabelgebundene Kopfhörer setzen.
Von
AAA
Teilen (13)

Der Klinkenanschluss beim Google Pixel XLDer Klinkenanschluss beim Google Pixel XL - ein Auslaufmodell? In der modernen Welt der Smartphones ist der 3,5-mm-Klinkenanschluss ein Relikt, das langsam aber sicher durch USB Typ-C abgelöst wird. Nun tauchte ein Hinweis auf, dass auch die Audiobuchse des kommende Google Pixel 2 erneuert wird. Ein Google-Dokument wurde der Seite 9to5Google zugespielt, welches eben jene Information beinhalten soll. Mit dem Austausch der Klinkenbuchse durch USB Typ-C würde Google einen Weg einschlagen, den bereits andere Hersteller wie Motorola und Apple gegangen sind. Doch dieser Trend stößt nicht bei allen Anwendern auf Begeisterung.

Lässt Google den traditionellen Kopfhöreranschluss fallen?

Rein historisch betrachtet ist die 3,5-mm-Klinkenbuchse zwar veraltet, jedoch verrichtet sie bislang reibungslos in Zusammenarbeit mit unzähligen qualitativen Kopfhörern und Headsets ihren Dienst. Millionen von Musik-Fans verfügen über Endgeräte mit Klinkenstecker, bei denen in nicht allzu ferner Zukunft ein USB-Typ-C-Adapter zum Standardzubehör werden könnte. Auch Google soll laut einem internen Dokument, das die Seite 9to5Google selbst gesichtet haben will, bei seinem Pixel 2 in diese Kerbe einschlagen. Der Blog kann jedoch seinen Lesern keine Einsicht auf dieses Schriftstück gewähren, da man dadurch die anonyme Quelle gefährden würde. Die Redaktion von 9to5Google wertet die Vertrauenswürdigkeit des Tippgebers mit 6 von 10 Punkten. Ohne die Bestätigung weiterer Quellen sollte man dieses Gerücht also mit Vorsicht genießen.

Müssen neue Smartphones alte Technik ausschließen?

Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Klinkenanschluss eingeführt, doch nach wie vor setzen große Hersteller von Kopfhörern und Headsets, wie etwa Sennheiser, Beats by Dr. Dre, Philips und Sony auf den Anschluss mit dem 3,5 Millimeter großem Durchmesser. Manche Smartphone-Hersteller wie LG halten außerdem mit dem Infrarot-Port an einem Standard mit ähnlich weit zurückliegender Herkunft fest. Jedoch haben beide Techniken nach wie vor ihre Daseinsberechtigung, das Sortiment an Kopfhörern mit Klinkensteckern ist deutlich umfangreicher, als jenes der Modelle mit Bluetooth und vor allem mit USB Typ-C. Die meisten Fernseher werden zudem immer noch mit Infrarot ferngesteuert. Eine Notwendigkeit für einen Umstieg gibt es also noch nicht, dennoch dürften auf lange Sicht Smartphones ohne gängigen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss zum Standard werden.

Was Apple in Sachen Kopfhöreranschluss für neue Geräte planen soll, lesen Sie in unserer Meldung zum Ultra Accessory Connector.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Smartphone