Gerüchteküche

Pixel 2: Erste Details zum nächsten Google-Smartphone

In diesem Jahr wird Google laut Branchenberichten erneut zwei eigene Pixel-Smartphones auf den Markt bringen. Gerüchte gibt es auch über einen eigenen Google-Prozessor.

Auf die Kamera soll Google auch beim Pixel 2 besonders großen Wert legen Auf die Kamera soll Google auch beim Pixel 2 besonders großen Wert legen
Foto: teltarif.de
Erst seit einem Vierteljahr sind das Google Pixel und das Pixel XL im Handel erhältlich. Das Onlinemagazin 9to5Google berichtet nun über erste Details zu neuen Smartphones, die der Internet-Konzern in diesem Jahr unter seinem eigenen Markennamen veröffentlichen will. So sind den Angaben zufolge erneut zwei verschiedene Handy-Modelle geplant, die die Bezeichnungen Pixel 2 und Pixel 2B bekommen.

Datenblätter

Wie die erste Pixel-Generation sollen auch die neuen Modelle vor allem durch innovative Kamera-Features punkten. Dabei komme es nicht unbedingt darauf an, eine besonders große Pixel-Anzahl zu realisieren. Stattdessen soll die Software für möglichst gute Resultate bei Fotos und Videos sorgen. Zudem will Google dafür sorgen, dass die Fotos auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch in bestmöglicher Qualität angefertigt werden können.

Dem Bericht zufolge testet Google auch noch verschiedene Optionen für den Prozessor der neuen Pixel-Generation. Denkbar sei es demnach, anstelle der aktuellen Qualcomm-Snapdragon-CPUs Chipsätze von Intel zu verbauen. Nicht verwendet werden sollen Prozessoren von MediaTek.

Plant Google einen eigenen Prozessor?

Auf die Kamera soll Google auch beim Pixel 2 besonders großen Wert legen Auf die Kamera soll Google auch beim Pixel 2 besonders großen Wert legen
Foto: teltarif.de
Ähnlich wie Apple könnte Google sogar einen eigenen Prozessor planen. Tests hierfür gebe es bereits, allerdings sei es unklar, ob die Entwicklung schon so weit fortgeschritten sei, dass die Bauteile in die diesjährige Pixel-Generation integriert werden können.

Wie es weiter heißt, strebt Google für die neue Pixel-Generation auch ein wasser- und staubfestes Gehäuse an. Es sei aber noch unklar, ob sich dies realisieren lasse, ohne an anderer Stelle zu viele Kompromisse einzugehen. Während die ersten beiden Pixel-Smartphones eher im höheren Preissegment angesiedelt sind, wird über das Pixel 2B als günstigeres Modell spekuliert. Nicht bekannt ist, welche Einschränkungen potenzielle Käufer hinsichtlich der Hardware machen müssen. Das Pixel-2-Spitzenmodell soll dem Vernehmen nach noch einmal 50 US-Dollar teurer als das Pixel XL werden. Zum voraussichtlichen Verkaufspreis für das Pixel 2B gibt es derzeit noch keine Hinweise. Gerade der hohe Preis wurde bei den Pixel-Smartphones oft kritisiert, nachdem die Nexus-Modelle noch vor wenigen Jahren vergleichsweise günstig und dennoch mit hochwertiger Hardware zu bekommen waren. In einem weiteren Beitrag lesen Sie unseren Test zum Google Pixel XL.

Mehr zum Thema Google