Software

Fotos, Duo, Recorder: "Feature Drops" für Pixel-Smartphones

Google kündigt für die Pixel-Genera­tionen 2, 3 und 4 mit "Feature Drops" die Bereit­stel­lung neuer Funk­tionen an. Das können Pixel-Nutzer von den App-Updates erwarten.

Google kündigt neue Feature Drops für Pixel-Smartphones an Google kündigt neue Feature Drops für Pixel-Smartphones an
Bild: Google, Screenshot: teltarif.de
Google kündigt Soft­ware-Updates für verschie­dene Pixel-Modelle an, die unter anderem mehr Features bei der Bild­bear­beitung bereit­stellen, unbe­kannte Anrufer auto­matisch scannen und die Video­tele­fonie mit Google Duo opti­mieren. Nicht nur das Google Pixel 4 kommt in den Genuss von Updates, auch die Modelle Pixel 2, Pixel 3 und Pixel 3a erhalten ein App-Update mit mehr Funk­tionen für die Geräte. Um welche es sich dabei handelt, lesen Sie in der nach­folgenden News.

Google Pixel 4: Das bringen die "Feature Drops"

Google kündigt neue Feature Drops für Pixel-Smartphones an Google kündigt neue Feature Drops für Pixel-Smartphones an
Bild: Google, Screenshot: teltarif.de
Die Google-Foto-App bekommt ein neues Bear­beitungs­tool. So können Bilder unab­hängig davon, ob sie zuvor im Portrait-Modus aufge­nommen wurden, nach­träg­lich per Soft­ware-Feature in eines verwan­delt werden. Um das zu reali­sieren, lässt sich der Hinter­grund mittels "Portrait Blur" nach­träg­lich per Schie­beregler verwi­schen.

Eine weitere Funk­tion, die derzeit nur Pixel-4-Nutzern in den USA bereit­gestellt wird, kann mittels Google Assi­stant unbe­kannte Anrufer auto­matisch über­prüfen und als "Robo­calls" benannte Spam-Anrufe filtern. Das Update für den "Call Screen" (eins zu eins über­setzt "Anruf Bild­schirm") wird lokal auf dem Smart­phone funk­tionieren. Die Filter-Option für Spam-Anrufe benö­tigt auf diese Weise weder eine WLAN-Verbin­dung noch verbraucht sie mobile Daten.

Datenblätter

Video-Anrufe, die über Google Duo laufen, profi­tieren vom Weit­winkel­objektiv des Google Pixel 4. So soll nicht nur das Gesicht bei Bewe­gungen zentriert bleiben, sondern auch eine auto­mati­sche Einstel­lung der Kamera erfolgen und den Bild­ausschnitt vergrö­ßern, sobald eine weitere Person in das Bild tritt. Die Konver­sation soll zudem unter­brechungs­freier werden. Im Falle einer schlechten Verbin­dung kann die Zugabe künst­licher Intel­ligenz dafür Sorge tragen, die Konver­sation mit mini­malen Unter­brechungen stabil zu halten.

Für die Pixel-Modelle 2, 3 und 4 können Duo-Video­anrufe mit einem Portraitfilter getä­tigt werden. Der ermög­licht es, den Hinter­grund unscharf zu machen, was beispiels­weise nütz­lich ist, wenn sich dort andere Personen aufhalten, die nicht erkannt werden sollen.

Google will mit dem Update für das Pixel 4 auch an der Stand­ortge­nauig­keit seiner Navi­gati­onssoft­ware Maps geschraubt haben.

Mehr Features für Google Pixel 2(XL) und Pixel 3(a)

Die KI-gestützte Recorder-App, die im Zuge der offi­ziellen Pixel-4-Vorstel­lung präsen­tiert wurde, erhält nun auch Einzug in die Genera­tionen Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3 XL, Pixel 3a und Pixel 3a XL. Die Modelle der Pixel-3- und 3a-Reihe erhalten mit einem Update das Live-Caption-Feature, das Audio­inhalte mit Unter­titel versehen kann.

Die genannten Geräte der Pixel-2- und Pixel-3-Reihe erhalten laut Angaben auf dem Google Blog den Fokus­modus, ein "Digital-Well­being-Tool" (Digi­tales Wohl­befinden), das Apps in den Schlaf versetzen kann, damit sich Nutzer besser auf bestimmte Aufgaben konzen­trieren können.

Alle Pixel-Modelle bekommen der Update-Ankün­digung entspre­chend eine Aktua­lisie­rung der Spei­cher­verwal­tung. Zwischen­gespei­cherte Anwen­dungen sollen proaktiv kompri­miert werden, um die Ausfüh­rung paral­leler Anwen­dungen zu opti­mieren.

Google kündigt an, dass "Feature Drops", also die Bereit­stel­lung neuer Funk­tionen, regel­mäßig für Pixel-Geräte erfolgen sollen. Die neuesten Updates sollen in den kommenden Wochen auf den Smart­phones verfügbar sein. Dazu sind die neuesten App-Updates nötig, die es im PlayStore gibt.

Details zum Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3 und Pixel 4, erfahren Sie jeweils in einem Test­bericht.

Mehr zum Thema Smartphone-Software