Sicherheit

Google Pay schaltet PayPal für erste Kunden ab

Google hat für einige Nutzer von Google Pay die Nutzung von PayPal als Zahlungs­mittel gesperrt. Welche Kunden betroffen sind, ist nicht bekannt.

PayPal bei Google Pay bei ersten Nutzern abgeschaltet PayPal bei Google Pay bei ersten Nutzern abgeschaltet
Foto: teltarif.de
Wie berichtet kam es vor einigen Tagen bei Google-Pay-Nutzern, die PayPal als Zahlungs­methode einsetzen, zu unbe­rech­tigten und von den Kunden nicht nach­voll­zieh­baren Abrech­nungen. Dabei stellte sich heraus, dass PayPal die Sicher­heits­lücke, die offenbar ausge­nutzt wurde, bereits seit etwa einem Jahr bekannt war. Nun soll PayPal den Fehler zwar tatsäch­lich behoben haben. Google scheint nun aber die Notbremse zu ziehen und hat ersten Kunden die Möglich­keit, Google Pay mit PayPal zu nutzen, abge­schaltet.

Einem Bericht von Caschys Blog zufolge lässt sich PayPal bei Google Pay auch nicht mehr als Zahlungs­methode hinzu­fügen. Statt­dessen stehen nur Kredit­karten von Banken, die ihren Kunden die Google-Pay-Nutzung anbieten, zur Verfü­gung. Aller­dings berichten einige Nutzer in Foren­posts, dass sie PayPal mit Google Pay noch nutzen können. Auch sei es nach wie vor möglich, PayPal-Konten zum mobilen Bezahl­dienst von Google hinzu­zufügen.

Warum Google die PayPal-Nutzung bei einigen Kunden offenbar blockiert hat, andere Inter­essenten diese Bezahl­möglich­keit aber weiterhin nutzen können, ist nicht bekannt. Denkbar wäre eine Sperre bei Nutzern, die von der Sicher­heits­lücke betroffen sein könnten, die sich Krimi­nelle in den vergan­genen Tagen zunutze gemacht haben.

Google verweist Kunden an PayPal und Bank

PayPal bei Google Pay bei ersten Nutzern abgeschaltet PayPal bei Google Pay bei ersten Nutzern abgeschaltet
Foto: teltarif.de
Eine offi­zielle Stel­lung­nahme von Google zur Sicher­heits­lücke von PayPal gibt es nicht. Von den unbe­rech­tigten Abbu­chungen betrof­fene Kunden wurden an PayPal bzw. die Bank verwiesen, da der Fehler außer­halb des Verant­wortungs­bereichs von Google liege. Bishe­rigen Nutzer­berichten zufolge hat PayPal die von den Nutzern bemän­gelten Kosten zurück­erstattet. Bislang gibt es aber noch keine Infor­mationen dazu, ob und wie es mit der Koope­ration von Google und PayPal weiter­geht.

PayPal erfreute sich als Zahlungs­methode für Google Pay einer großen Beliebt­heit, weil man auf diesem Weg mit dem Smart­phone auch dann bezahlen konnte, wenn sich die eigene Kredit­karte noch nicht mit Google Pay nutzen lässt. Eine vergleich­bare Lösung gibt es seit einigen Wochen auch für Apple Pay. Diese haben wir bereits einem Test unter­zogen.

Mehr zum Thema Mobile Payment