Verfügbarkeit

Google Nexus Player ab sofort für 99 Euro erhältlich

Der Google Nexus Player ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Auch das optionale Gamepad ist lieferbar. In unserer Meldung lesen Sie, was der Nexus Player bietet und welche Konkurrenz die Set-Top-Box derzeit hat.

Nexus Player jetzt verfügbar Nexus Player jetzt verfügbar
Quelle: Google Play Store
Bereits im Herbst vergangenen Jahres hat Google den von Asus produzierten Nexus Player vorgestellt. Immerhin rund sechs Monate später ist die Streaming-Set-Top-Box ab sofort auch in Deutschland offiziell verfügbar, nachdem Interessenten bislang darauf angewiesen waren, das Gerät zu importieren.

Mit dem Google Store und Amazon [Link entfernt] gibt es gleich zwei Anbieter, die den Nexus Player für deutsche Kunden anbieten und nach eigenen Angaben das Gerät auch sofort liefern können. Der Preis beträgt bei Google selbst 99 Euro, bei Amazon stehen derzeit 149,99 Euro auf der Rechnung und die Lieferung erfolgt versandkostenfrei. Auch Media Markt bietet Nexus Player an - online für 99 Euro zuzüglich 4,99 Euro Versand.

Google macht Apple und Amazon bei Set-Top-Boxen Konkurrenz

Nexus Player jetzt verfügbar Nexus Player jetzt verfügbar
Quelle: Google Play Store
Der Nexus Player tritt in Konkurrenz zu Set-Top-Boxen wie dem Apple-TV oder Amazons Fire-TV. Filme lassen sich unter anderem von Google Play und YouTube oder über Apps auf den Nexus Player und somit auf den heimischen Fernseher bringen. Dabei unterstützt das Gerät Android und iOS, aber auch den Windows-PC, den Mac und das Chromebook.

Zwischen Android-Smartphones und -Tablets sowie dem Nexus Player werden die Daten auch synchronisiert. Das bedeutet, dass das Anschauen von Filmen auf einem Gerät gestartet werden und auf einem anderen Player fortgesetzt werden kann, wobei die Fortsetzung an der Stelle beginnt, wo man den Film am ersten Gerät zuvor unterbrochen hatte.

Google streicht darüber hinaus die Möglichkeit heraus, Android-Spiele auf den Fernseher und demnach auf ein großes Display zu bringen. Ähnlich wie Fire-TV unterstützt auch der Nexus Player die Spracheingabe zur Steuerung. Google selbst hat die Play-Apps für Filme und Musik sowie YouTube auf der Set-Top-Box vorinstalliert.

Android Lollipop als Betriebssystem installiert

Der Nexus Player basiert auf dem Betriebssystem Android 5.0 (Lollipop). Herzstück ist ein 1,8-GHz-Quad-Core-Prozessor von Intel, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern stehen 8 GB Speicherplatz zur Verfügung. Neben dem Player selbst liefert Google die Fernbedienung mit Unterstützung für die Sprachsuche sowie passende Batterien, ein Netzteil sowie eine Kurzanleitung mit.

Der Fernseher muss wie bei den Set-Top-Boxen der Mitbewerber über einen HDMI-Anschluss verfügen. Dazu benötigt der Nexus Player einen WLAN-Internet-Zugang. Optional können Interessenten für 49 Euro das Gamepad für den Nexus Player erwerben.

Weitere Meldungen Hardware-Produkten von Google