Gerüchteküche

LG: Produktion des Google Nexus 4 angeblich eingestellt

Kommt ein Nexus-4-Nachfolger zum MWC in Barcelona?
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

LG soll die Produktionen des Google Nexus 4 eingestellt haben. Grund dafür seien benötigte Kapazitäten in der Fertigung, die nun für andere Smartphones ausgeschöpft werden sollen, wie die International Business Times [Link entfernt] schreibt. Allerdings nennt die IBTimes keine konkrete Quelle dafür und das Gerücht klingt auch eher unglaubwürdig, da das Nexus 4 erst Ende Oktober des vergangenen Jahres vorgestellt und ab Mitte November verkauft wurde. Weiterhin soll der Schritt von LG darauf hinweisen, dass auf dem kommenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wohl bereits mit dem Nachfolger des Nexus 4 zu rechnen sei.

Das Nachfolger-Modell soll mit einem 2-GHz-Quad-Core-Prozessor und der neusten Android-Version - vermutlich mit der Bezeichnung Key Lime Pie - ausgestattet sein. Zum Vergleich: Das LG Nexus 4 verfügt über einen 1,5-GHz-Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm und Android 4.2 alias Jelly Bean. Dass der Nexus-4-Nachfolger mit einer besseren Ausstattung kommen wird, steht natürlich außer Frage. Ob es allerdings bereits schon nach so kurzer Zeit einen direkten Nachfolger zum MWC geben wird, ist wiederum fraglich.

Haben Google und LG die Nachfrage unterschätzt?

Produktion des Nexus 4 angeblich gestopptProduktion des Nexus 4 angeblich gestoppt Schwierigkeiten mit der Produktion des Nexus 4 hatte LG bereits direkt zum Start des Google-Smartphones. So kam das Unternehmen zur Einführung nicht mit der hohen Nachfrage klar und die mobilen Geräte waren bereits innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Außerdem mussten die Besteller zum Teil lange Lieferzeiten in Kauf nehmen und auch die unberechenbare Verfügbarkeit der Smartphones hat zu großem Frust bei den Interessenten geführt. Aus Sicht von LG habe Google zu wenige Exemplare des Nexus 4 für die Vermarktung vorbestellt. Daher wäre beim kommenden Nexus-Gerät auch eine bessere Planung des Kontingents zum Verkaufsstart von LG und Google wünschenswert. Bis Ende Dezember 2012 soll LG nur 370 000 Nexus 4 hergestellt haben, die Zahlen beruhen auf den verkauften Geräten. Im Hinblick auf das Gerücht und die Lieferengpässe stellt sich die Frage, wie hoch die Gewinnspanne für LG bis jetzt war.

Wie das Google Nexus 4 im täglichen Einsatz abschneidet, erfahren Sie in unserem ausführlichen Smartphone-Test.

Teilen

Mehr zum Thema Google Nexus 4